Wieder einen Schritt weiter

FCS-Kapitän Andi Maier (hier mit Amanquah vom BCF) wurde in der 76. Minute mit gelb-rot vom Platz geschickt. Foto: Latzel

Einen Riesenschritt in Richtung Bayernliga hat der 1.FC Sonthofen mit dem 1:0 (0:0) Heimsieg gegen den BCF Wolfratshausen gemacht. Die zweite Mannschaft der Sonthofen steckt allerdings nach der 3:4-Niederlage in Germaringen weiter tief im Abstiegsstrudel.

Der 1.FC Sonthofen bleibt mit einem glücklichen und hart umkämpften 1:0 gegen den bärenstarken BCF Wolfratshausen in der Erfolgsspur. Die Oberallgäuer sind damit heuer weiter unbesiegt und nun seit acht Spielen ungeschlagen. Felix Thum gelang das Tor des Tages und Torwart Bathrei rettete in der Schlussphase den knappen Sieg. Dass auf beiden Seiten wichtige Spieler fehlten, hat dem guten Niveau keinen Abbruch getan. Torchancen waren Mangelware, weil die Abwehrreihen bombensicher standen. Die Gäste waren in den ersten 35 Minuten sehr präsent und zweikampfstark. Sie kombinierten flüssig und drückten dem Spiel ihren Stempel auf. Bei den Chancen von Amanquah und Panholzer fehlte aber die Genauigkeit. Die Hausherren legten zunächst den Fokus auf eine solide Abwehrarbeit. Sie brauchten eine ganze Weile, ehe sie ins Spiel fanden. Im Anschluss an eine Ecke gab Marquardt nach 38 Minuten erstmals einen Warnschuss ab. In der zweiten Halbzeit gab zunächst der FCS den Ton an und Michael Falger verzog (62. Minute) von der Strafraumgrenze nur knapp. Als Penz in der 73. Minute auf dem rechten Flügel durchgebrochen war, konnte seine scharfe Hereingabe gerade noch geklärt werden. Den folgenden Eckball köpfte Felix Thum jedoch zum 1:0 ins Tor. In der letzten Viertelstunde hätten die in Unterzahl agierenden Oberallgäuer (Kapitän Maier sah in der 76. Minute gelb-rot) bei einem Konter durch Wiedemann die Führung ausbauen können. Die Gäste warfen jetzt alles nach vorn und Torwart Bathrei rettet in der Nachspielzeit gegen Schuhmann mit einem Reflex den Sieg. Der 1.FC Sonthofen II erlitt mit einer 3:4-Auswärtsniederlage in letzter Sekunde beim SVO Germaringen einen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga-Süd. . Bis zur 84. Minute hatten sie bereits den 3:3-Ausgleich geschafft. Der Siegtreffer für den SVO zum 4:3 fiel in der Nachspielzeit.

Auch interessant

Meistgelesen

Allgäuer Wasserwirtschaftsamt gibt Hochwasser-Vorwarnung  heraus
Allgäuer Wasserwirtschaftsamt gibt Hochwasser-Vorwarnung  heraus
Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Dorffest in Burgberg
Dorffest in Burgberg
Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen

Kommentare