Wie's damals war – Stadt sucht Berichte zum Kriegsende in Sonthofen

Sonthofen nach dem Bombenangriff vom 22. Februar 1945. Im Hintergrund der Turm der Hirschbrauerei. Foto: Heimatdienst Sonthofen/Deidl

Am 18. August 1963 wurde Sonthofen die Bezeichnung „Stadt“ verliehen. 2013 wird deshalb ganz im Zeichen des 50-jährigenStadtjubiläums stehen. Für ein Projekt im Rahmen der Feierlichkeiten soll die Geschichte Sonthofens mit Hauptaugenmerk auf der Zeit des Dritten Reiches neu aufgearbeitet werden.

Für dieses Projekt sucht die Stadt Sonthofen Zeitzeugen, die ihre Erlebnisse, vor allem aus dem ersten Halbjahr 1945, aufschreiben möchten. Was passierte damals in den letzten Kriegstagen im April 1945 in Sonthofen? Wie wurde die Stadt den Alliierten übergeben? Wie erlebten die Sonthofer den Einmarsch der französischen Truppen? Wie war das Leben unter alliierter Besatzung? Wenn Sie Ihre Erinnerungen - vorzugsweise in schriftlicher Form - teilen möchten, senden Sie diese bitte bis spätestens Ende Februar 2012 an die Stadt Sonthofen, Frau Ulrike Aßfalg, Rathausplatz 1, 87527 Sonthofen. Für nähere Informationen steht Ihnen Frau Aßfalg unter der Telefonnummer 08321/615215 gerne zur Verfügung.

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
"Bettl mit Dettl" an der Drogeriemarktkasse
"Bettl mit Dettl" an der Drogeriemarktkasse
Kreisjagdverband: Kein Kuhhandel am Riedberger Horn
Kreisjagdverband: Kein Kuhhandel am Riedberger Horn

Kommentare