Leistung will belohnt sein

Vor dem Geiger-Haus präsentierten die Schüler ihre Urkunden. Manuel Fink (von links), Christin Hofmann, Theresa Schöll, Ioan Petkov, Nico Pauliner, Lukas Sontheim, Pius Geiger (geschäftsführender Gesellschafter der der Geiger Unternehmensgruppe), Lena Zacher und Lena Wankmiller. Es fehlt Elisabeth Geiger.

Das Schuljahr neigt sich dem Ende zu und wie schon seit mehr als 20 Jahren zeichnete die Geiger Unternehmensgruppe die besten Oberstdorfer Schüler aus der Mittelschule und dem Gertrud-von-Le-Fort Gymnasium aus.

Für die Schüler lohnt sich damit ein guter Abschluss doppelt. Zum Einen haben sich die Absolventen mit den herausragenden Abschlüssen beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Einstieg ins Studenten- bzw. Berufsleben geschaffen. Dazu kommen die jeweils besten Schüler durch die Verleihung des Förderpreises in den Genuss von Urkunden, die mit Geldpreisen sowie dem Angebot für ein Praktikum oder eine gewerbliche bzw. kaufmännische Ausbildungsstelle in der Geiger Unternehmensgruppe verbunden sind.

„Wir wollen besonders begabte und motivierte Schülerinnen und Schüler fördern und ihnen gleichzeitig für ihre hervorragenden Leistungen unsere Anerkennung aussprechen“, so der geschäftsführende Gesellschafter Pius Geiger bei der Preisverleihung im Geiger-Haus in Oberstdorf. Feierlich überreichte er im Beisein der Lehrer und Eltern der Absolventen die Preise an Elisabeth Geiger (Oberstdorf), Manuel Fink (Oberstdorf) und Christin Hoffmann (Ettensberg) vom Gymnasium Oberstdorf. Ebenso freuten sich Theresa Schöll (Fischen), Lena Wankmiller (Oberstdorf) und Lena Zacher (Fischen) über die Auszeichnung für die mittleren Schulabschlüsse sowie Ioan Petkov (Oberstdorf), Nico Pauliner (Fischen) und Lukas Sontheim (Fischen) über die qualifizierten Schulabschlüsse.

Personalleiter Markus Schlienz stellte die Geiger Unternehmungsgruppe und die Ausbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen vor. Als attraktiver und vielseitiger Arbeitgeber bildet die Firma mittlerweile in mehr als 20 verschiedenen Ausbildungsberufen sowie zwei dualen Studiengängen aus. Dabei wird von den rund 80 Auszubildenden Engagement, Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft und Fleiß erwartet. Belohnt wird dieses im Gegenzug durch eine abwechslungsreiche und spannende Ausbildungszeit sowie vielseitige persönliche und innerbetriebliche Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Zudem bietet die Firma neben der Unterstützung bei der Berufswahl und weiteren Vergünstigungen den Auszubildenden eine Übernahmegarantie nach der Lehre. Im Jahr 1997 wurde der Wilhelm-Geiger-Förderpreis anlässlich des 100. Geburtstags des Firmengründers Wilhelm Geiger zum ersten Mal ausgelobt. Inzwischen schon als langjährige Tradition etabliert, wurde der Wilhelm-Geiger-Förderpreis in diesem Jahr bereits zum 22. Mal verliehen.

Auch interessant

Meistgelesen

So schön war das 21. Jochpass-Memorial bei Bad Hindelang
So schön war das 21. Jochpass-Memorial bei Bad Hindelang
420 Jobs in Gefahr: Beschäftigte von Voith Turbo Systems Sonthofen demonstrieren gegen Werksschließung
420 Jobs in Gefahr: Beschäftigte von Voith Turbo Systems Sonthofen demonstrieren gegen Werksschließung
Bauerntage 2019 in Sonthofen
Bauerntage 2019 in Sonthofen
Hohe Spendensumme durch "Rock the City"
Hohe Spendensumme durch "Rock the City"

Kommentare