"Wir dücken euch die Daumen"

Das Allgäu hat seine „Botschafter“ zu den Olympischen Winterspielen ins kanadische Vancouver geschickt: Mehr als 20 Wintersportler wurden am Dienstag in Oberstdorf verabschiedet und auf die Reise nach Kanade geschickt. Dort wollen die jungen Sportlerinnen und Sportler aus dem Allgäu auf Medaillenjagd gehen.

Mit im deutschen Olympia-Aufgebot sind auch Gina Stechert, Nicole Fessel und Kartin Zeller vom SC Oberstdorf, oder Selina Jörg vom SC Sonthofen. Der Eissportclub Oberstdorf schickt Eiskunstläufer und Curlingsportler nach Kanada. Wegen anderer Wettkampf- oder Trainingstermine konnten viele der mehr als 20 Athleten aus dem Allgäu allerdings bei der Abschiedsfeier nicht dabei sein. „Wir drücken Euch die Daumen und wünschen, dass auf die erfolgreiche Qualifikation für die Teilnahme bei den Wettkämpfen der Olympischen Winterspiele viele Erfolge und hervorragende Leistungen folgen“, sagte Oberstdorfs Bürgermeister Laurent Mies beim Empfang für die Sportlerinnen und Sportler aus dem Allgäu. Für die meisten der Allgäuer Olympia-Teilnehmer stehen noch einige andere Wettkämpfe an, bevor es ab 12. Februar in Vancouver „Ernst wird“. „Wir werden die Spiele mit Spannung verfolgen. Sie sind Botschafter für Oberstdorf und das Allgäu!“ so Mies weiter. „Und wenn Sie mit Spitzenplätzen zurückkehren, werden wir Sie entsprechend empfangen“, ergänzte der Stellvertretenede Landrat des Oberallgäus, Anton Klotz, seine Wünsche für „große Erfolge, schöne Erlebnisse und menschliche Begegnungen“ mit anderen Sportlern.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf
Gemeindefest als Lutherfest in Oberstaufen
Gemeindefest als Lutherfest in Oberstaufen

Kommentare