Betrügerin vermittelt angeblich freie Wohnung

+
Symbolfoto

Immenstadt - Auf eine Betrügerin fiel eine 43-Jährige in Immenstadt herein. Die Unbekannte hatte der Frau, die auf Wohnungssuche ist, eine angeblich freie Wohnung vermittelt und dafür 150 Euro kassiert. Die Polizei bittet um Hinweise.

Eine bis dato unbekannte Frau erhielt Kenntnis davon, dass eine 43-jährige Frau eine Wohnung sucht. Daraufhin bot die Unbekannte der Frau mehrere Wohnungen an. Die Wohnungssuchende entschied sich nun für eine Wohnung, die sie allerdings nur von außen besichtigen konnte. Dennoch gab sie der angeblichen Wohnungsvermittlerin 150 Euro. 

Dem Ehemann der 43-Jährigen kam dies alles doch sehr merkwürdig vor. Deshalb ging er direkt zu dem Anwesen und fragte nach. Dort erhielt er die Antwort, dass die Wohnung bereits vermietet ist und in letzter Zeit keine Mieter gesucht wurden. 

Die unbekannte Frau wird wie folgt beschrieben: ca. 50 Jahre alt, untersetzt. Hinweise werden unter Tel. 08323/96100 an die PI Immenstadt erbeten. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Betrugs. (PI Immenstadt)

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Faschingsauftakt in Sonthofen
Faschingsauftakt in Sonthofen
Zapfenstreich fürs Oberstdorfer Bockbierfest
Zapfenstreich fürs Oberstdorfer Bockbierfest
"Ein bisschen Luther tut gut" - Kanzelrede von Markus Söder in Oberstaufen
"Ein bisschen Luther tut gut" - Kanzelrede von Markus Söder in Oberstaufen

Kommentare