Würdiges Gedenken

Der Kommandeur der ABC- und Selbstschutzschule Oberst Wolfgang Klos legte zusammen mit dem Bundesvorsitzenden Kameradschaft der ABC-Abwehr-, Nebel- und Werfertruppe e.V. Klaus Kanzek im Rahmen einer Feierstunde einen Kranz am Ehrenmal nieder. Das Ehrenmal der „Bordeauxroten Truppengattungen“ wurde 1968 in der Jägerkaserne aufgestellt und erinnert seit dem an die Toten der ehem. Nebel- und Werfertruppe und der ABC-Abwehrtruppe.

Das Ehrenmal steht seit 40 Jahren an heraus gehobener Stelle innerhalb der Jägerkaserne in Sonthofen. Von der Gestaltung ist es wohl einzigartig im Oberallgäu. Da die Stifter des Mals zumeist aus Norddeutschland stammten, haben sie sich damals für ein norddeutsch geprägtes Ehrenmal entschieden. Umringt von einem Steinwall befindet sich auf zwei Stützsteinen der Deckstein, der das Zentrum der Grablege darstellt. Eine Inschrift weist auf die Angehörigen der ehem. Nebel- und Werfertruppe hin; eine weitere erinnert an die seit 1956 im Dienst der ABC-Abwehrtruppe ums Leben gekommenen Angehörigen dieser Truppengattung. Auch wenn es im Laufe der Zeit örtlich und im Aussehen etwas verändert wurde, so ist dieses Ehrenmal für alle „Bordeauxroten“ ein Platz des Erinnerns und ein Mahnmal gegen Krieg und Gewaltherrschaft. Die Kameradschaft selbst besteht erst seit knapp 25 Jahren und führt die Aufgabe, das Gedenken wach zu halten weiter fort. „Als Teil eine Armee im Einsatz sind wir dankbar, dass bei den zum Teil zunehmend gefahrvoller werdenden Einsätzen der ABC-Abwehrtruppe im Ausland im letzten Jahr kein Angehöriger unserer Truppengattung zu Tode gekommen ist“, betonte der Bundesvorsitzende in seiner Ansprache. In das Gedenken werden auch jene eingeschlossen, die durch den Dienst in der Bundeswehr zu Schaden gekommen sind und der Fürsorge bedürfen. Das Ehrenmal soll an die toten Kameraden der bordeauxroten Waffenfarbe erinnern; die Gefallenen und in Kriegsgefangenschaft Verstorbenen der Nebel- und Werfertruppe und an die im Dienst in der ABC-Abwehrtruppe seit 1956 ums Leben gekommenen Angehörigen der Deutschen Bundeswehr. Umrahmt wurde die Gedenkfeier in der Jägerkaserne vom Posaunenchor der Täufer Johannes Gemeinde Sonthofen; die geistliche Betreuung übernahm Militärpfarrer Vogl.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf
Gemeindefest als Lutherfest in Oberstaufen
Gemeindefest als Lutherfest in Oberstaufen

Kommentare