Zwei "Zehner" für den ERC

Der junge ERC-Goalie Florian Glaswinkler durfte gegen Nürnberg ran und lieferte beim 10:2 Sieg eine ordentliche Partie ab. Foto: Peter Fischer

Mit zwei zweistelligen Siegen ist der ERC Sonthofen in das neue Jahr gestartet. Nach einem 10:4 in Königsbrunn fertigte man zu Hause auch Nürnberg mit 10:2 ab und. Mit fünf Punkten Vorsprung führt der ERC somit die Tabelle der Bayernliga an. Am kommenden Freitag steht das Heimspiel gegen Germering auf dem Programm und dann am Sonntag das Derby in Buchloe.

In Königsbrunn zeigte das Waibel-Team gleich von Beginn weg, wer an diesem Abend das Eis als Sieger verlassen würde. Chance auf Chance wurde heraus gespielt und schon nach dem ersten Drittel führte man mit 5:1. Im Mittelabschnitt ging das muntere Scheibenschießen weiter und es folgten weitere vier ERC-Treffer, denen man im letzten Drittel noch ein Tor zum 10:4 folgen ließ. Die ERC-Tore schossen Florian Häfele, Marc Sill, Michael Grimm (je 2), Markus Witting, Ron Newhook, Björn Friedl und Markus Vaitl. Im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten aus Nürnberg tat sich der ERC gegen eine aufopferungsvoll kämpfende Nürnberger Mannschaft ein Drittel lang schwer, führte aber dennoch durch Tore von Michael Grimm und Marc Sill mit 2:0. Im zweiten Drittel fielen dann die Tore fast im Minutentakt, und der ERC schoss eine 9:2-Führung heraus. Die Fans warteten dann im Schlussabschnitt auf weitere ERC-Tore, doch die vielen gut heraus gespielten Chancen wurden alle vergeben, ehe Kapitän Björn Friedl den zweistelligen Sieg sicherstellte. Die weiteren ERC-Tore schossen Markus Vaitl (2), Christian Tarrach, Michael Grimm, Björn Friedl, Pavel Vit und Ron Newhook. Einen Wermutstropfen stellte der Ausfall von Florian Häfele dar, der sich am Knie verletzte. Nun spielt der ERC am Freitag um 20 Uhr zu Hause gegen Germering, ein Team, das als Tabellenachter jeden Punkt braucht, um in die Playoffs zu kommen. Die junge Germeringer Mannschaft konnte gerade in den letzten Wochen gute Ergebnisse erzielen und holte am vergangenen Wochenende einen Punkt gegen Weiden und einen Auswärtssieg in Buchloe. In Routinier Christian Meier und dem Kanadier Josh Gillam hat Germering seine Topskorer. In der Abwehr stehen zudem mit dem Deutsch-Kanadier James Ross und Leonhard Gambs weitere Leistungsträger, die dem jungen Team den nötigen Rückhalt geben. Von Germering ist wohl etwas mehr Widerstand zu erwarten als von den letzten ERC-Gegnern. Am Sonntag steigt für den ERC ein weiteres Derby in Buchloe. Dieses Team blieb im bisherigen Verlauf etwas hinter den Erwartungen zurück und liegt fast abgeschlagen auf Tabellenplatz 10.

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
Bayerisches Umweltministerium lockert Stallpflicht
Bayerisches Umweltministerium lockert Stallpflicht
Wirtschaftsvereinigung will schlagkräftiger werden
Wirtschaftsvereinigung will schlagkräftiger werden

Kommentare