Donnerstag, 29. April, 15 Uhr

20 Jahre Beratungsfachdienst für Kindertageseinrichtungen: Lebenshilfe Starnberg lädt zum Fachvortrag ein

Lebenshilfe Starnberg
+
Der Fachdienst für Kindertageseinrichtungen der Lebenshilfe Starnberg berät seit über 20 Jahren Eltern im Landkreis Starnberg.

Landkreis - Kinder haben oft sprachliche oder motorische Defizite, sind unruhig, aggressiv oder sehr schüchtern. Diese Kinder können in ihrer Entwicklung gefährdet sein. Um hier frühzeitig Unterstützung zu leisten, wurde im September 2000 der Beratungsfachdienst für Kindertageseinrichtungen der Lebenshilfe Starnberg gegründet. Dieser berät seit über 20 Jahren die Mitarbeiter von Kindergärten, Kinderkrippen und Horte sowie die Eltern im Landkreis Starnberg. Der Beratungsfachdienst ist für alle Kindertageseinrichtungen im Landkreis da. Ziel der Beratung ist es, ganz im Sinn der Inklusion, den Kindern zu ermöglichen, in der Kindertageseinrichtung zu verbleiben.

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Beratungsfachdienstes lädt die Lebenshilfe Starnberg pädagogische Fachkräfte aus Krippen, Kindergärten, Kinderhäusern und Horten sowie Fachleute aus dem Landkreis zu einem Vortrag zum Thema „Kultursensible Zusammenarbeit mit Eltern – Berührungspunkte mit Eltern aus anderen Kulturen“ ein.

Die Online-Veranstaltung findet am Donnerstag, 29. April, um 15 Uhr statt. Referentin des Vortrages ist Prof. Dr. Miriam Morgan, Leiterin des Studiengangs „Sozialpädagogik und Management“ der iba internationalen Berufsakademie München. Prof. Morgan befasst sich seit Jahren mit dem Thema kulturelle Vielfalt sowie kultursensible Arbeit in der Pädagogik und in der Frühförderung. Im Fachvortrag wird dargestellt, wie in der Praxis Missverständnisse vermieden werden, damit – trotz unterschiedlichen Erziehungsvorstellungen – eine Zusammenarbeit gelingen kann.

Eine Anmeldung ist per Mail unter fachdienst-kiga@lhsta.de möglich. 

Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zunehmender LKW-Verkehr: Waldspielplatz-Anwohner gehen auf die Barrikaden - Janik verspricht Lösung
Zunehmender LKW-Verkehr: Waldspielplatz-Anwohner gehen auf die Barrikaden - Janik verspricht Lösung
Corona im Landkreis Starnberg: Sieben-Tages-Inzidenz schnell von 108,3 auf 125,9 hoch - 4.149 positiv Getestete
Corona im Landkreis Starnberg: Sieben-Tages-Inzidenz schnell von 108,3 auf 125,9 hoch - 4.149 positiv Getestete
Erster Verkehrsunfall am neuen Starnberger „Durchstich“
Erster Verkehrsunfall am neuen Starnberger „Durchstich“

Kommentare