Mehrere Anzeigen für Münchnerin

37-Jährige beschimpft Beamte nach Trunkenheitsfahrt 

+
Die Beamten wurden von der Münchner beleidigt, unter anderem verletzte sie sogar einen von ihnen.

Starnberg - In der Nacht von Montag auf Dienstag, gegen 1.15 Uhr, fuhr eine 37 Jahre alte Münchenerin mit ihrem Fiat auf der Leutstettener Straße stadtauswärts. Sie fuhr jedoch so weit links, dass ein entgegen kommender Motorradfahrer ausweichen musste. Als er sie auf dem Parkplatz eines nahe gelegenen Schnellrestaurants auf ihr Fehlverhalten hinweisen wollte, bemerkte er deutlichen Alkoholgeruch, weshalb er die Polizei verständigte. 

Bereits als die Streife eintraf, versuchte sie zu flüchten, es gelang ihr aber nicht. Da sie einen freiwilligen Atemalkoholtest verweigerte, ordneten die Beamten aufgrund des sehr deutlichen Alkoholgeruchs eine Blutentnahme an. Damit war die Fiat-Fahrerin nicht einverstanden, was sie unmissverständlich kund tat. Das half ihr jedoch nichts, sie musste die Beamten ins Klinikum begleiten – gefesselt, weil sie bereits ankündigte, sich wehren zu wollen. Im Verlauf der Blutentnahme beleidigte sie die Beamten und kündigte an, dass draußen jemand warten würde, der sie aufschlitzt, sobald sie das Klinikum verlassen würden. Zudem kratzte sie einen der Beamten, als dieser die Handschellen für die Blutentnahme lösen wollte. 

Nach der Blutabnahme wurde die Münchnerin entlassen, muss sich aber wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung sowie – bei einem entsprechenden Blutalkoholwert – wegen Trunkenheit im Verkehr strafrechtlich verantworten müssen. Zudem wird die Führerscheinstelle über den Vorfall informiert, die unabhängig von der strafrechtlichen Einordnung über die Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen befinden kann. 

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

79-jähriger Gautinger stirbt nach Bahnunfall
79-jähriger Gautinger stirbt nach Bahnunfall
Umbau der Himbselstraße in Starnberg startet am Montag
Umbau der Himbselstraße in Starnberg startet am Montag
Starnberger Kreistag verabschiedet Millionen für das Klinikum
Starnberger Kreistag verabschiedet Millionen für das Klinikum
"Zeilen zum Teilen" nun auch am Starnberger Kirchplatz und am Seebad
"Zeilen zum Teilen" nun auch am Starnberger Kirchplatz und am Seebad

Kommentare