Bußgeldanzeige

60-jähriger Starnberger fährt mit verdunkelter Frontscheibe

+
Die Polizei hielt den Volvo-Fahrer an, weil sein Auto rundum verdunkelt war. 

Starnberg - Einer Streife der Polizeiinspektion Starnberg fiel am Freitagmorgen in Starnberg ein Volvo auf, weil das Auto rundherum verdunkelt war. Nicht nur, wie sonst üblich, die hinteren Scheiben waren getönt, auch die Frontscheibe und die vorderen Seitenscheiben waren mit einer nachträglich aufgebrachten Folie abgedunkelt.

Solche Änderungen sind jedoch nicht zulässig, weil die Sicht des Fahrers damit deutlich verschlechtert wird. Damit ist die Betriebserlaubnis des Volvo erloschen. Den Fahrer, einen 60-jährigen Starnberger, erwartet nun eine Bußgeldanzeige. Zudem muss er der Zulassungsstelle nachweisen, dass der Volvo den Vorschriften entspricht, erst dann wird die Betriebserlaubnis neu erteilt.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Finja Lisbeth ist 2018 das 3000. Baby im Klinikum Starnberg 
Finja Lisbeth ist 2018 das 3000. Baby im Klinikum Starnberg 
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Starnberg: Motorhaube fängt plötzlich Feuer - 10.000 Euro Schaden
Starnberg: Motorhaube fängt plötzlich Feuer - 10.000 Euro Schaden
Drei Ehrenamtliche aus dem Starnberger Landkreis für jahrzehntelangen Einsatz ausgezeichnet
Drei Ehrenamtliche aus dem Starnberger Landkreis für jahrzehntelangen Einsatz ausgezeichnet

Kommentare