Vier Autos aufgebrochen

60000 Euro Schaden bei Herrschinger Autohaus

+
Unbekannte Täter verursachten 60000 Euro Scahden in einem Herrschinger Autohaus.

Herrsching - Im Zeitraum vom 1. auf den 2. Dezember, 10.30 Uhr, höchstwahrscheinlich jedoch am 2.12. gegen 3 Uhr, wurden in Herrsching, Seefelder Straße, an einem dort befindlichen Autohaus insgesamt vier hochwertige PKW aufgebrochen, die auf dem an der Straße gelegenen Ausstellungsparkplatz abgestellt waren.

An allen vier Fahrzeugen wurden die Seitenscheiben der Beifahrertüren eingeschlagen, worauf die Täter in den Fahrgastraum gelangten. Aus den Fahrzeugen wurden dann verschiedene Bauteile wie Lenkräder, Airbags, Navigationsgeräte u.a. nach Abzwicken der Elektrokabel ausgebaut und gestohlen. An einem Auto wurden sogar der Schaltknauf des Getriebes und die Zierleisten entwendet. Nach Sachlage dürfte bei der Tatausführung, wobei hier vermutlich von mehreren gleichzeitig agierenden Tätern auszugehen ist, zumindest bei einem Fahrzeug die Alarmanlage ausgelöst worden sein. Die hierbei entstandene Beute- und Sachschaden kann noch nicht genau benannt werden, dürfte nach ersten Schätzungen jedoch insgesamt ca. 60.000 Euro betragen.

In und an den nur kurzzeitig gebrauchten bzw. neuwertigen PKW konnten mehrere Spuren gesichert werden, die derzeit noch ausgewertet werden. Die Polizeiinspektion Herrsching erbittet unter der bekannten Telefonnummer: 08152/9302-0 sachdienliche Hinweise.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Umbau der Himbselstraße in Starnberg startet am Montag
Umbau der Himbselstraße in Starnberg startet am Montag
Marianne Kreuzer trifft...: Motorsport-Legende Toni Mang in Inning am Ammersee
Marianne Kreuzer trifft...: Motorsport-Legende Toni Mang in Inning am Ammersee
30 Hunde, 60 Katzen und knapp 100 Kleintiere aus Starnberger Tierheim suchen neues Zuhause
30 Hunde, 60 Katzen und knapp 100 Kleintiere aus Starnberger Tierheim suchen neues Zuhause
"Zeilen zum Teilen" nun auch am Starnberger Kirchplatz und am Seebad
"Zeilen zum Teilen" nun auch am Starnberger Kirchplatz und am Seebad

Kommentare