Gegen Hauswand gefahren

9.000 Euro Schaden: 73-jährige Starnbergerin verwechselt Gas- und Bremspedal

+
Eine 73-jährige Starnbergerin verwechselte Gas- und Bremspedal und fuhr gegen eine Wand.

Starnberg - Am Samstag kam es am Morgen zu einem Verkehrsunfall, bei dem die 73-jährige Fahrerin sich leicht verletzte. Sie wollte in Starnberg in der Ludwigstraße in eine Parklücke einfahren. Hierbei verwechselte diese das Brems- mit dem Gaspedal.

In Folge dessen kollidierte sie mit einer Hauswand und einem ca. neun Quadratmeter großem Schaufenster, welches sich hinter dem Parkplatz befand. Durch den Aufprall wurde die komplette Fahrzeugfront stark eingedrückt. Der entstandene Sachschaden an der Gebäudefassade und dem Auto beträgt insgesamt ca. 9.000 Euro. Die Fahrzeugführerin erlitt leichte Abschürfungen am rechten Knie. Das Fahrzeug war nach dem Aufprall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Kripo ermittelt wegen Brandstiftung in Starnberger Café "Zeitlos"
Kripo ermittelt wegen Brandstiftung in Starnberger Café "Zeitlos"
Bahn verklagt Stadt Starnberg wegen Seeanbindung auf 170 Mio. Euro: Stadt widerspricht in fast allen Punkten
Bahn verklagt Stadt Starnberg wegen Seeanbindung auf 170 Mio. Euro: Stadt widerspricht in fast allen Punkten
Einbruch in Gautinger Kindergarten
Einbruch in Gautinger Kindergarten

Kommentare