1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Starnberg

Abgänge und zahlreiche Neue beim SV Planegg-Krailling

Erstellt:

Kommentare

Sport
Patrick Ochsendorf verlässt den SVP und spielt zukünftig für Wacker München. © Roland Halmel

Planegg-Krailling - Einen ordentlichen personellen Umbruch gibt es beim SV Planegg-Krailling in der kommenden Saison. Nach dem verpassten Aufstieg in die Bezirksliga verließen neun Spieler den Verein, aus privaten Gründen, aber auch um es höherklassig zu versuchen.

Besonders schmerzt dem Kreisligisten der Abgang von Patrick Ochsendorf. Der Top-Torjäger schloss sich Wacker München an. Max Hartmann geht zum FC Neuhadern und Hüseyin Memet zum SV Aubing. Alexandros Takiris, Muhammad Korodowou, Josefalan Jassim, Benjamin Stadler, Philip Sterr und Fjodor Kholodkov werden ebenfalls nicht mehr für Planehh-Krailling spielen. Dafür holte der SVP zahlreiche neue Akteure. Der prominenteste Zugang ist Martin Bauer, der vom SV Pullach zu seinen früheren Verein zurückkehrt. Bauer soll als spielender Co-Trainer im defensiven Mittelfeld oder der Innenverteidigung zu spielen, um die Partie zu lenken. Ebenfalls Rückkehrer sind Enes Mehmeti (zuletzt vereinslos) und Abdül Samet Yazir (SV Lochhausen). Dominik Bloch (TSV Allach) und Moriz van Boyen (SV Pullach) sollen die Außenbahnen bearbeiten. Abwehrmann Mirko Sabljo (zuletzt Fußballpause, davor FC Hertha) und Mittelstürmer Maximilian Birnbeck (FC Langengeisling) sind ebenfalls neu im Team. Mit Daniel Velickovski, Vitus Schindera und Jonas Näther stoßen zudem drei Spieler aus der eigenen A-Jugend zum Kader der ersten Mannschaft. „Wir wollen Jungs, die Gas geben. Dann sehen wir schon, wer Bock hat“, lautet die Devise von Trainer Manuel Eisgruber, der mit seinem Team am 4. Juli in die Vorbereitung startet. Erstes Testspiel ist am 7. Juli (19 Uhr) beim VfR Garching.

Roland Halmel

Auch interessant

Kommentare