Das könnte Sie auch interessieren

Rosen für Starnberger "Richtigkparker"

Rosen für Starnberger "Richtigkparker"

Rosen für Starnberger "Richtigkparker"
Die Heimatbühne Starnberg präsentiert Liebe & Paare

Die Heimatbühne Starnberg präsentiert Liebe & Paare

Die Heimatbühne Starnberg präsentiert Liebe & Paare

Brautmoden Gantner by Frida Claire in Starnberg erfüllt jeden Brautwunsch

Brautmoden Gantner by Frida Claire in Starnberg erfüllt jeden Brautwunsch

Sommerbad-Saison beginnt

Für alle Wasserratten in Gauting hat das Warten am Donnerstag ein Ende

+
Bevor es am Donnerstag los geht, wird noch geputzt und kleinere Reparaturen am Sommerbad erledigt. Um 9 Uhr öffnet das Bad am Reismühler Weg dann wieder die Pforten.

Gauting – Am kommenden Donnerstag, 10. Mai, startet das Gautinger Sommerbad am Reismühler Weg wieder in die Badesaison. Neu ist heuer das „Naschschwimmbad“. Doch bevor an Christi Himmelfahrt um 9 Uhr die Pforten öffnen, wird noch auf Hochtouren geputzt, gewartet und die letzten Reparaturen erledigt.

Bei einem Rundgang schilderte der Objektverwalter der Gemeinde, Christian Ruhdorfer, was alles in den vergangenen Monaten erneuert wurde. Allen voran der Beckenkopf im Warmwasserbecken wurde vollständig erneuert, was mit 37.000 Euro zu Buche schlägt. Mit in der Summe enthalten sind rund 17.000 Euro für neue Fliesen. „Da müssen wir eigentlich jedes Jahr etwas auswechseln“, schilderte Ruhdorfer. Ein weiterer finanzieller Kraftakt war die Erneuerung der Wärmepumpensteuerung, die den Stromverbrauch reduzieren und die Ammoniaksteuerung verbessern soll. „Das erhöht auch die Betriebssicherheit“, sagte Harald Krafcisk, der stellvertretende Fachbereichsleiter Bau- und Betriebshof. Etwa 27.000 Euro hat der Pumpenwechsel gekostet, die letzte Sanierung fand 1990 statt. „Das war alles in die Jahre gekommen“, ergänzte Ruhdorfer. Darüber hinaus wurden wieder die Arbeiten erledigt, die für eine Sommerbaderöffnung immer anstehen: Schönheitsreparaturen an den Fließen, in den Umkleiden sowie Arbeiten an den Grünflächen, den Liegewiesen und an Pflanzen.

Tomaten und Trauben zum Naschen

Neu ist heuer das sogenannte Naschschwimmbecken. In einem eigenen Bereich wurden verschiedene Tomatensorten und Trauben angepflanzt, die vom Badegast „gerne verspeist werden dürfen“, wie Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger betonte. Ein Elektro-Lastenfahrad ist eine weitere Neuheit, die den Mitarbeitern des Bauhofs nicht nur die Transportfahrten zum Schwimmbad erleichtern sollen. Das Fahrrad kann Lasten bis zu 200 Kilogramm aufnehmen, der Elektrobetrieb schont die Muskelkraft der Mitarbeiter.

Schwimmkurse und kostenlose Wassergymnastik

Und zu guter Letzt wurde im Garten eine weitere Palme angepflanzt – zusätzlich zu den zwei, die im vergangenen Jahr einen Platz im Bad bekommen haben. Zu den Angeboten zählen wie in den Vorjahren Schwimmkurse (Tel: 089/89557999); die kostenlose Wassergymnastik (Montag bis Mittwoch, 10.30 bis 11.15 Uhr, Freitag von 17.30 bis 18.15 Uhr); die Tauchschule Seaworld (Montag, 17 bis 20 Uhr, Samstag, Sonntag 9 bis 11 Uhr), und auch das Sport- und Schwimmabzeichen kann wieder abgelegt werden.

Von Oliver Puls 

Das könnte Sie auch interessieren

Trotz Eis und Schnee eilten über 26.600 Menschen in die Rathäuser

Mit 27,7 Prozent steht der Landkreis Starnberg an der Spitze beim Bienen-Volksbegehren

Mit 27,7 Prozent steht der Landkreis Starnberg an der Spitze beim Bienen-Volksbegehren

Jugend forscht

Schülerin aus Gauting untersucht Aufprallkräfte beim Sturz

Schülerin aus Gauting untersucht Aufprallkräfte beim Sturz

Reh gerissen

Zwei Hunde wildern am Starnberger Ortsrand

Zwei Hunde wildern am Starnberger Ortsrand

Auch interessant

Meistgelesen

Brautmoden Gantner by Frida Claire in Starnberg erfüllt jeden Brautwunsch
Brautmoden Gantner by Frida Claire in Starnberg erfüllt jeden Brautwunsch
Eine neue Starnberger Straße soll nach "Kurt Eisner" benannt werden
Eine neue Starnberger Straße soll nach "Kurt Eisner" benannt werden
Unfall bei Hanfeld: 85.000 Euro Schaden
Unfall bei Hanfeld: 85.000 Euro Schaden
Starnberger Kreis-Grüne strotzen beim Neujahrsempfang vor Zuversicht
Starnberger Kreis-Grüne strotzen beim Neujahrsempfang vor Zuversicht

Kommentare