Alte Schule Weßling

Neubau favorisiert

+
Das alte Schulhaus in Weßling ist bereits über 100 Jahre alt und sanierungsbedürftig.

Weßling – Ein Dauerthema in der Gemeinde Weßling ist die Forderung nach einer zentralen Schule beziehungsweise der Erhalt der Zweihäusigkeit.

Bürgermeister Michael Muther hofft, in diesem Jahr zu einer Entscheidung zu kommen. Eine Kostenberechnung gibt es bereits. Nun ist die Regierung von Oberbayern als Entscheidungsträger gefordert.Die Diskussion um eine zentrale Schule dauert in Weßling bereits seit drei Jahrzehnten an. Als bereits der Standort Oberpfaffenhofen für eine zentrale Schule beschlossen und die Finanzierung gesichert war, gründete sich eine Bürgerinitiative, die wiederum einen Bürgerentscheid initiierte, der zugunsten des Erhalts der drei Ortsteilschulen ausging. Die Volksschule Hochstadt jedoch wurde zugunsten des Horts und der Mittagsbetreuung aufgelöst. Und der Ruf nach einer zentralen Schule wieder erneuert. Aktuell steht eine aufwändige Renovierung der Schulhäuser in Oberpfaffenhofen und Weßling zur Diskussion. Alternativ dazu bietet sich der Neubau einer zentralen Schule an. Wobei das Verfahren, inklusive Standortsuche, wieder von vorne aufgerollt werden muss. Muther favorisiert den Neubau, der seiner Meinung nach nicht wesentlich teurer kommt, als die Renovierung der Schulen. Außerdem sei durch eine gemeinsame Schule auch eine optimale Förderung der Schüler möglich. „Bei zwei Schulhäusern müssen etliche Räume, unter anderem das Lehrerzimmer, doppelt sein. Außerdem fallen zusätzliche Busfahrten während der Unterrichtsstunden an.“ Eine zentrale Schule biete zudem den Vorteil, dass dort die Ganztagsschule und die Mittagsbetreuung integriert werden könnten, betont Muther. Eine Kostenberechnung liege den Entscheidungsträgern bereits vor. „Fällt die Entscheidung zugunsten des Neubaus, dann hoffe ich, dass sich der Gemeinderat noch in diesem Jahr auf einen Standort einigt.“ Zur Auswahl für die zentrale Schule stehen ein Areal im Ortsteil Oberpfaffenhofen beziehungsweise eine Fläche beim Sportplatz in Weßling. pop

Auch interessant

Meistgelesen

Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Das Kaufhaus Sedlmayr ist Geschichte
Das Kaufhaus Sedlmayr ist Geschichte

Kommentare