Alternative zur Realschule

Für den Umbau der Gilchinger Mittelschule hat die Regierung von Oberbayern einen Zuschuss in Höhe von 255.000 Euro zugesagt. Foto: Polster

Grünes Licht bekam Gilchings Bürgermeister Manfred Walter für den Umbau der Mittelschule. Wie berichtet, soll in dem Gebäude eine Mensa integriert werden. Die Regierung von Oberbayern hat nun einen Zuschuss von 255.000 Euro zugesagt. „Wir starten sofort mit den notwendigen Maßnahmen“, sagte Walter.

Die Mittelschule soll aufgewertet und als gleichwertige Alternative zu Realschule und Gymnasium etabliert werden. Dies fordern, wie auf einer CSU-Infoveranstaltung in Gilching deutlich wurde, viele Schulleiter aus dem Landkreis. Mit der Einrichtung einer modernen Mensa wird ein Schritt in diese Richtung getan. Die Kantine entsteht innerhalb der Mittelschule anstelle des ehemaligen Kioskes, der Werkstatt und weiterer Räumlichkeiten. Sie wird allerdings nicht nur den Schülern der Mittelschule zur Verfügung stehen. Nach Fertigstellung wird sie auch von den Kindern der Mittagsbetreuung, des Horts und von Mitarbeitern im Rathaus mit genutzt. Platz ist für 70 Personen. Walter hofft nun, dass bis Herbst alles fertig ist und der Betrieb aufgenommen werden kann. Wer die Kantine künftig betreibt, beziehungsweise ob ein Cateringservice beauftragt wird, steht noch nicht fest. Die Kosten gab der Rathauschef mit rund 500.000 Euro an. Davon sind 425.000 Euro zuschussfähig. Macht eine Zuwendung von 255.000 Euro. Im Regelfall darf mit dem Bau staatlich geförderter Projekte erst nach Bewilligung der staatlichen Fördermittel begonnen werden. Allerdings kann die oberste Behörde auf Antrag einen vorzeitigen Baubeginn genehmigen, ohne dass Fördermittel verloren gehen. Die spätere staatliche Förderung erfolgt aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleichs im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts.

Meistgelesen

Starnberg: Ziviles Observierungsfahrzeug der Polizei am Überholen gehindert  
Starnberg: Ziviles Observierungsfahrzeug der Polizei am Überholen gehindert  
Frühlingserwachen am Ammersee
Frühlingserwachen am Ammersee
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Wörthsee: Unerlaubter Umgang mit asbesthaltigen Abfällen kommt Architekt teuer zu stehen
Wörthsee: Unerlaubter Umgang mit asbesthaltigen Abfällen kommt Architekt teuer zu stehen

Kommentare