Gemeinsam anpacken: Neu- und Altbürger bauen einen Spielplatz

Initiative für die Gemeinschaft

+
Klein und Groß, Neu-Erlinger und Alteingesessene arbeiten gemeinsam an einem Spielplatz für den Ortsteil.

Andechs – Eigeninitiative lautet das Zauberwort, mit dem Neubürger im Andechser Ortsteil Erling gemeinsam mit alt eingesessenen Nachbarn ein Projekt auf die Beine stellen. Ziel ist, den Spielplatz im Neubaugebiet Sonnenanger attraktiver zu gestalten. Dazu wurde die Aktion „gemeinsam anpacken“ ins Leben gerufen.

Im Zentrum der Gemeinschaftsaktion steht der Spielplatz an der Raiffeisenstraße, der 2013 im Zuge des Einheimischenmodells Sonnenanger von der Gemeinde mit angelegt wurde. Neu eingezogen sind 14 Familien mit insgesamt 18 Kindern. „Neu-Erlingerin“ ist auch Daniela Berendt mit Familie. Die gebürtige Berlinerin fühlt sich „sauwohl“ in der Klostergemeinde und lobt insbesondere den Zusammenhalt der Bevölkerung. Nicht nur der neu „Zuazongna“, wie Berendt betont, sondern auch vieler Erlinger. Gemeinsam mit den Nachbarinnen Sonja Brugger und Maria Schmolz hatte sie vor genau einem Jahr die Aktion „gemeinsam anpacken“ aus der Taufe gehoben. Ziel ist es, den ursprünglich für Kleinkinder ausgerichteten Spielplatz zu erweitern und ihn auch für Buben und Mädchen im Grundschulalter attraktiver zu gestalten. Es wurde ein zweckgebundenes Spendenkonto eingerichtet und diverse Aktionen veranstaltet. Geplant ist ein Spielhaus mit angrenzendem Kletter-Parcours. „Bisher sind 6.000 Euro zusammen gekommen. Die Finanzierung steht“, freut sich Berendt. Der Aufbau der Anlage ist zwischen dem 25. und 29. Mai vorgesehen. Wobei an Fronleichnam (Donnerstag, 26. Mai) pausiert wird. Um die Kosten so gering wie möglich zu halten und zudem das Gemeinschaftsgefühl zu stärken, wird der Hersteller Robert Schmidt-Ruiu lediglich das Material und das Werkzeug zur Verfügung stellen. Unter dessen Anleitung sind dann alle Nachbarn aufgefordert, kräftig mit Hand anzulegen und die Geräte aufzubauen. Spenden sind weiterhin gewünscht. „Je mehr Geld eingeht, je mehr Baumstämme können in den Parcours integriert werden“, sagt Berendt. Das Konto bei der VR-Bank lautet IBAN – DE96 7009 3200 0005 1050 52 – BIC GENODEF1STH – Verwendungszweck „Gemeinsam anpacken“. Spendenquittungen stellt die Gemeinde aus. pop

Auch interessant

Meistgelesen

Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Das Kaufhaus Sedlmayr ist Geschichte
Das Kaufhaus Sedlmayr ist Geschichte
Die Pläne für den "Alten Wirt" erfordern einen Bebauungsplan
Die Pläne für den "Alten Wirt" erfordern einen Bebauungsplan

Kommentare