Ressortarchiv: Starnberg

Gräfelfing stellt Kurzzeitpflegeplatz bereit

Im Senioren- und Pflegeheim „Rudolf und Maria Gunst Haus“ wird ein Kurzzeitpflegeplatz in einem Einzelzimmer vorrangig für Gräfelfinger Bürger bereit gestellt. Die Kosten für eventuelle Ausfallzeiten übernimmt die Gemeinde. Dies beschlossen die Räte vorberatend in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für soziale Angelegenheiten. Im Haushalt wurden hierfür 18.000 Euro bereitgestellt.
Gräfelfing stellt Kurzzeitpflegeplatz bereit

Peter Vogt erster Preisträger des FX-Erlacher-Förderpreises

„Ich freue mich darüber, dass die Wirtschaft nicht nur fordert, sondern auch fördert“, sagt Peter Vogt. Der 27-jährige Wissenschaftler im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Oberpfaffenhofen ist der erste Preisträger des neu ins Leben gerufenen FX-Erlacher-Förderpreises.
Peter Vogt erster Preisträger des FX-Erlacher-Förderpreises

P-Seminar "Stadtmarketing in Starnberg" für Gymnasiasten

Im Rahmen eines P(=Praxis)-Seminars lernen derzeit 16 Schüler der elften Klasse des Starnberger Gymnasiums die Arbeit des Stadtmarketings kennen und können selbst aktiv mitarbeiten. Die Zusammenarbeit vom Gymnasium Starnberg mit dem Verein Stadtmarketing Starnberg startete bereits im Januar und dauert noch bis Ende des Jahres. Nach einer allgemeinen Vorstellung der Ziele und Aufgaben des Vereins erhielten die Schüler ihre ersten Aufgaben und arbeiten nun an einer selbstständigen Lösung dieser.
P-Seminar "Stadtmarketing in Starnberg" für Gymnasiasten

Erster Erfolg für "Initiative Alersberg": Umsetzung des Beschlusses ausgesetzt

Die neu gegründete “Initiative Alersberg“ trat am vergangenen Montag erstmal öffentlich auf und konnte gleich einen ersten Erfolg verbuchen. Die Umsetzung des Beschlusses des Starnberger Hauptausschusses vom 1. Februar bezüglich eines 38 Meter hohen BOS-Digitalfunkmasten auf dem Söckinger Alersberg wurde ausgesetzt und bereits zementiert geglaubte Entscheidungen werden noch einmal neu diskutiert.
Erster Erfolg für "Initiative Alersberg": Umsetzung des Beschlusses ausgesetzt

Regierung erlässt Planfeststellungsbeschluss für Umfahrung Weßling

Für die Bürger von Weßling rückt die von Vielen gewünschte Verlegung der Staatsstraße 2068 näher und damit die notwendige Entlastung der mit bis zu 20.000 Kraftfahrzeugen pro Tag völlig überlasteten Ortsdurchfahrt. Die Regierung von Oberbayern hat am 15. Februar den Plan des Staatlichen Bauamtes Weilheim für den knapp 3,2 Kilometer langen Neubau der Umfahrung von Weßling genehmigt.
Regierung erlässt Planfeststellungsbeschluss für Umfahrung Weßling

Kein Ton über Westerwelle

Am Aschermittwoch hat der FDP-Kreisverband erstmals ein „silbernes Fischmesser“ im Jugendstil verliehen. Der Preis für „besonderes bürgerschaftliches Engagement“ ging an die Gautinger FDP-Gemeinderätin Christa von Einem. Sie habe oft „viel Mut“ bewiesen, würdigte FDP-Kreischefin Sigrid Friedl-Lausenmeyer das langjährige Wirken ihrer liberalen Mitstreiterin
Kein Ton über Westerwelle

Liberale fuchsen Weidner

„Das erste Dutzend ist voll!“ stellte der scheidende SPD-Kreisvorsitzende Tim Weidner zu Beginn seiner Fastenpredigt zum Politischen Aschermittwoch fest. Bereits seit 1998 laden die Ortsvereine Starnberg und Gauting gemeinsam mit dem Kreisverband der Sozialdemokraten zum Politischen Aschermittwoch in die Schlossgaststätte Leutstetten ein.
Liberale fuchsen Weidner

Finger in die Wunde gelegt

Die CSU steckt in der (Sinn)-Krise und ist derzeit eher damit beschäftigt, sich mit der Lage der eigenen Partei als mit dem Gegner auseinander zu setzen. So war es wohl auch kein Zufall, dass Starnbergs Ortsvorsitzender Ludwig Jägerhuber am traditionellen politischen Aschermittwoch Wilfried Scharnagl eingeladen hatte. Er referierte über das Thema „Volkspartei CSU – Was uns stark macht!“ und zeigte Wege auf, wie die CSU zu alter Stärke zurückfinden könne. „Die CSU muss sich auf ihre Wurzeln besinnen und nur ihre Grundsätze wieder konsequent in politisches Handeln umsetzen“, erklärte Scharnagl.
Finger in die Wunde gelegt

Polierte Grabsteine erlaubt

Die Friedhofssatzung in Gilching musste geändert werden. Die Freiheit der Bürger geht vor ästhetische Bedenken, stellte der Anwalt fest. Künftig dürfen wieder polierte Grabsteine aufgestellt werden.
Polierte Grabsteine erlaubt

Jurist mit Erfahrung gesucht

In Gilchings Zentrum soll ein neuer Discounter mit 1.600 Quadratmetern Verkaufsfläche entstehen. Der Gemeinderat stimmte zwar dagegen. Doch das Landratsamt wird die Genehmigung ersetzen. „Auf keinen Fall klein beigeben“, mahnt FDP-Gemeinderat Stefan Hartmann.
Jurist mit Erfahrung gesucht

Jahresversammlung der WPS / Image als "Anti-Tunnel-Partei" soll weg

Die Wählergemeinschaft Pro Starnberg wehrt sich gegen ihr bisheriges Image als „Anti-Tunnel-Partei“: Wir sind zu einer ‘Stadtgestaltungspartei’ geworden“, machte WPS-Stadtrat Benno Gantner auf der Jahresversammlung der Gruppierung deutlich. Auch der WPS-Vorsitzende Professor Günther Picker erinnerte, dass die WPS die Partei der Starnberger Bürger ist, deren Aufgabe es ist, Probleme im Sinne der Bürger zu lösen. „Wir sind keine Klientelpartei“, so Picker.
Jahresversammlung der WPS / Image als "Anti-Tunnel-Partei" soll weg

Verhandlungen mit dem Landkreis nötig

Anliegerstraße – Tempo 30 Zone – Parkdeck – neue Halteverbote: Die Liste, wie man den verkehrsgeplagten Anwohnern der von-der-Tann-Straße helfen könnte, liest sich lang. Allerdings gestaltet sich die Umsetzung der angedachten Verbesserungsvorschläge des von der Stadt beauftragten Verkehrsbüros schwierig. „Das ist doch nur Placebo für die Anlieger“, wetterte Rainer Marcinek (BLS) im Hinblick auf den Vorschlag, die 30er Zone in eine Zone Tempo 30 zu verwandeln.
Verhandlungen mit dem Landkreis nötig

Jugendliche ziehen in Herrschinger Bahnwärterhäuschen

Das Jugendhaus in Herrsching zieht um, und zwar in das alte Bahnwärterhäuschen an der Baderstraße 25. Gegen fünf Stimmen ebnete der Gemeinderat am Montagabend nach rund eineinhalbstündiger Debatte den von den Jugendlichen, dem Jugendbeirat und den Jugendpflegern favorisierten Standortwechsel. Dazu wird die Gemeinde 204.000 Euro in die Sanierung und Ausstattung des Gebäudes stecken. Weiter auf der Suche bleibt die Kommune nach einer ebenfalls dringend benötigten Obdachlosenunterkunft.
Jugendliche ziehen in Herrschinger Bahnwärterhäuschen

Neue Gilchinger Friedhofssatzung: Steinmetze bezweifeln Rechtsgültigkeit

Das Thema Friedhof kommt in Gilching nicht zur Ruhe. Weil nun Günther Mühlbauer im Namen der Steinmetze die neue Satzung anzweifelt, soll jetzt ein Fachjurist eingeschaltet werden.
Neue Gilchinger Friedhofssatzung: Steinmetze bezweifeln Rechtsgültigkeit

Schönheitschirurg Werner Mang zu Gast beim Seestern-Gesundheitstag

Deutschlands wohl bekanntester Promi-Schönheitschirurg will dem Vernehmen nach nun auch in Starnberg praktizieren. Am Rande des 6. „Seestern-Gesundheitstages“, bei dem Professor Werner Mang jüngst in Starnberg über den „Sinn und Unsinn“ der Ästhetischen Chirurgie referierte, war zu hören, dass der „Schönheitspapst“ auf der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten für eine Praxis ist.
Schönheitschirurg Werner Mang zu Gast beim Seestern-Gesundheitstag

Neue digitale Sendeanlage auf dem Söckinger Alersberg geplant

Am Wasserhochbehälter auf dem Söckinger Alersberg wird ein neuer Funkmast gebaut – der alte wird abgebaut. Mit der Errichtung der neuen digitalen Sendeanlage soll gewährleistet werden, dass Rettungsdienste sowie der Katastrophenschutzes, die mit digitalem Funk ausgestattet werden, überall Empfang haben und alarmiert werden können - über das gesamte Stadtgebiet. Außerdem hofft die Stadt, dass auch Mobilfunkbetreiber den Masten nutzen – und in Folge kleinere Anlagen innerhalb des Ortes abbauen. Gegen die Stimme von Klaus Rieskamp (WPS) stimmte der Starnberger Hauptausschuss der Errichtung zu.
Neue digitale Sendeanlage auf dem Söckinger Alersberg geplant

Nachtmarkt darf erweitern

Die Budenstraße des beliebten Herrschinger Nachtmarkts wird heuer um 75 Meter länger. Darauf verständigte sich der Gemeinderat in seiner ersten Sitzung im neuen Jahr. Er reicht dann am nördlichen Ende der Promenade über den Gemeindesteg hinaus. Außerdem verabschiedete der Gemeinderat die großen Veranstaltungen für 2010.
Nachtmarkt darf erweitern

Bader bleibt Vorsitzender

Nun ist der Weg frei für das neue Breitbunner Feuerwehrhaus. Seit ein paar Tagen liegt im Rathaus die Baugenehmigung des Landratsamts vor. Und für diese Nachricht kassierte Bürgermeister Christian Schiller bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Breitbrunn spontan Applaus. Die Arbeiten am historischen Böckhaus können jetzt beginnen. Thomas Bader bleibt Vorsitzender der Floriansjünger.
Bader bleibt Vorsitzender

Beratungen über einen Skaterplatz in Finanzausschuss verschoben

Von einem Skaterplatz wie auch einem Badefloß träumen die Jugendlichen in Wörthsee schon lange. Diese beiden Einrichtungen stehen ganz oben auf der Wunschliste, wie die erste Jungbürgerversammlung im Oktober vergangenen Jahres zeigte. Um den Jugendlichen einen ihrer Träume zu erfüllen, nahm sich die SPD/Parteifreie dem Thema an und beantragte jüngst die Errichtung eines Skaterplatzes.
Beratungen über einen Skaterplatz in Finanzausschuss verschoben

Jubiläumsfeier steht an

Im Zeichen 20 Jahre Partnerschaft stand die Mitgliederversammlung des Cecina-Vereins in Gilching. Vorsitzender Jakob Promoli berichtete über die Jubiläumsfeierlichkeiten und zählte außerdem zahlreiche Veranstaltungen auf, die in der Partnerstadt Cecina und in der Heimat stattgefunden haben. Erfreut zeigte er sich, dass immerhin 45 von insgesamt 194 Mitgliedern am Freitag zur Versammlung in den Aktivpark gekommen waren. „Das ist eine neuer Rekord“, so Promoli.
Jubiläumsfeier steht an

Tutzinger Gastronom spendet Tageseinnahmen für Menschen in Haiti

Wirt mit Herz: Um den Menschen in Haiti nach dem verheerenden Erdbeben Mitte Januar zu helfen, hatte sich der Wirt der Tutzinger Trattoria „A Tarantella“, Nicola Pellegrino gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Albina Landi spontan entschlossen, die gesamten Tageseinnahmen seines Restaurants zu spenden.
Tutzinger Gastronom spendet Tageseinnahmen für Menschen in Haiti

Politik mit mehr "Biss"

„Keine schnellen Entscheidungen aus der Hüfte heraus“: Für die bayerische SPD-Generalsekretärin Natascha Kohnen ist es die dringliche Aufgabe ihrer Partei, aus den Fehlern der Vergangenheit die richtigen Konsequenzen zu ziehen. „Unsere Politik muss wieder Vertrauen wecken“, erklärte die 42-Jährige auf dem Neujahrsempfang der Kreis-SPD in Gilching.
Politik mit mehr "Biss"

Sanierung des Beruflichen Zentrums

Einen Förderbescheid in Höhe von rund 2,1 Millionen Euro im Rahmen des Konjunkturpakets II für energetische Modernisierungsmaßnahmen von Infrastruktureinrichtungen haben die Bayerische Arbeitsministerin Christine Haderthauer und Oberbayerns Regierungspräsident Christoph Hillenbrand vergangenen Donnerstag an Landrat Karl Roth im Konferenzzentrum der Hanns-Seidel-Stiftung in München übergeben. Die Regierung von Oberbayern fördert mit diesem Zuschuss aus Mitteln des Bundes und des Freistaates Bayern die Sanierung des Staatlichen Beruflichen Zentrums Starnberg an der Von-der-Tann-Straße 28 in Starnberg.
Sanierung des Beruflichen Zentrums