Ressortarchiv: Starnberg

Bodendenkmal St. Benedikt in Starnberg feierlich eingeweiht

Bodendenkmal St. Benedikt in Starnberg feierlich eingeweiht

Seit kurzem ist die Stadt Starnberg um eine historische Attraktion reicher: Mit einem feierlichen Festakt wurde das Bodendenkmal Sankt Benedikt neben dem Museum Starnberger See eingeweiht. In dem archäologischen Garten können Besucher nun eine Zeitreise in die Vergangenheit Starnbergs machen. Durch den überraschenden Fund im Jahre 2007 wurde die Stadt gleich mehrere Jahrhunderte älter als ursprünglich angenommen. Die Spuren reichen bis ins frühe Mittelalter zurück.
Bodendenkmal St. Benedikt in Starnberg feierlich eingeweiht
Grundsteinlegung für das Ilse-Kubaschewski-Haus in Starnberg

Grundsteinlegung für das Ilse-Kubaschewski-Haus in Starnberg

Von
Grundsteinlegung für das Ilse-Kubaschewski-Haus in Starnberg

Gutachten im Internet

Mit Spannung wird die Diskussion um ein zweites Gymnasium für den westlichen Landkreis erwartet. Die Bedarfsanalyse liegt zwar seit Wochen vor. Doch noch soll ein Statement des Bayrischen Kultusministeriums abgewartet werden. Diese ist für Ende Oktober versprochen.
Gutachten im Internet
Im Süden geht nichts mehr

Im Süden geht nichts mehr

Der Zug für Gilching ist abgefahren. Nachdem bereits im Vorfeld fest stand, dass der Gemeinderat gegen das Aldi-Logistikzentrum stimmen wird, hat der Konzern seinen Bauantrag zurückgezogen. Zur Freude der Nachbargemeinde Gauting. Sie wird nun alles versuchen, den potenziellen Steuerzahler auf Gautinger Flur anzusiedeln.
Im Süden geht nichts mehr
Aldi-Logistikzentrum: Rundschreiben an benachbarte Unternehmer

Aldi-Logistikzentrum: Rundschreiben an benachbarte Unternehmer

Seit Wochen wird gegen das in Gilching geplante Aldi-Logistikzentrum Stimmung gemacht. Nun hat sich auch Peter Reisenthel von der gleichnamigen Firma im Gewerbepark Gilching Süd auf die Seite der Gegner geschlagen. In einem Rundschreiben an Bürgermeister Manfred Walter und rund 15 benachbarte Unternehmer moniert er eine Ungleichbehandlung.
Aldi-Logistikzentrum: Rundschreiben an benachbarte Unternehmer
Viel Applaus für den Senkrechtstarter

Viel Applaus für den Senkrechtstarter

Die am Sonntag vorgesehene Wahl des „Mr. Tutzing“ hätten sich die Veranstalter des Tutzinger Volksfestes diesmal eigentlich sparen können - bereits am Freitagabend heißt der außer Konkurrenz angetretene Gewinner Karl Theodor zu Guttenberg, seines Zeichens Bundesminister für Verteidigung und Ehrengast beim politischen Abend der CSU.
Viel Applaus für den Senkrechtstarter
Umbauarbeiten des Starnberger Kirchplatzes laufen auf Hochtouren

Umbauarbeiten des Starnberger Kirchplatzes laufen auf Hochtouren

Es wird ernst: Seit gut eineinhalb Wochen laufen die Umbauarbeiten am Starnberger Kirchplatz. Bevor es mit dem Abriss des alten Belages in einem Teilbereich um die Kirche los ging, hatten die Bauarbeiter allerdings erst noch einiges weg zu räumen wie Blumentröge oder Bänke. Auch der Marienbrunnen musste abgebaut werden.
Umbauarbeiten des Starnberger Kirchplatzes laufen auf Hochtouren
Lösung für schwieriges Grundstück

Lösung für schwieriges Grundstück

Mit einem Neubau auf dem Grundstück des ehemaligen Radhauses an der Wittelsbacherstraße in Starnberg soll das „Eingangstor“ in die Innenstadt vom Tutzinger-Hof-Platz aus verbessert werden. Dazu hatte die Stadt einen städtebaulichen und landesplanerischen Ideenwettbewerb ausgelobt. Jüngst wurden die drei besten Arbeiten prämiert. Den ersten Preis erhielt das Architektenbüro Goetz Hootz Castorph, Architekten und Stadtplaner GmbH aus München, die bereits das neue Jugendhaus „Nepomuk“ geplant haben.
Lösung für schwieriges Grundstück

Aldi-Logistikzentrum: Stellungnahme der SPD

Nach der CSU, der FDP und Bürger für Gilching hat nun auch die SPD-Fraktion Stellung zum Aldi-Projekt in Gilching genommen. Fritz Wauthier stellte außerdem einen Antrag auf eine Grundsatz-Entscheidung zur baulichen Entwicklung südlich des Gewerbegebiets Süd.
Aldi-Logistikzentrum: Stellungnahme der SPD

"Wir wissen, was wir tun"

Beim Podium zu „Chancen und Risiken der Geothermie“ im Rahmen des Tutzinger Volksfestes sind am Samstag noch einmal die bekannten Positionen von Gegnern und Befürwortern ausgetauscht worden – fokussiert auf das in Bernried geplante Geothermie-Projekt. Der veranstaltende Verein „Energiewende im Landkreis Starnberg“ feierte mit dem gut dreistündigen Schlagabtausch auf dem Podium zugleich fünfjähriges Bestehen.
"Wir wissen, was wir tun"
Undichtes Dach & marode Böden

Undichtes Dach & marode Böden

Kaum ist der Neubau mit Mensa eingeweiht, soll nun auch der Altbau des Christoph-Probst-Gymnasiums in Gilching von Grund auf saniert werden. Inklusive Schulturnhalle müssen dafür rund 18 Millionen Euro investiert werden.
Undichtes Dach & marode Böden
"Made in Weßling" ist gefragt

"Made in Weßling" ist gefragt

Wachsender Erfolg bei der Raylase AG in Oberpfaffenhofen. Der führende Lasersubsystem-Hersteller feierte sein zehnjähriges Jubiläum und zudem den Ausbau der Tochtergesellschaft im chinesischen Shenzhen.
"Made in Weßling" ist gefragt
Konzept liegt bereits vor

Konzept liegt bereits vor

Ein leeres Kaufhaus mitten in Inning? Seit vielen Jahren ärgern sich Bürger wie auch der Gemeinderat über den Leerstand. Zumal die Versorgung im Ort grundsätzlich zu wünschen übrig lässt. Nun will Manfred Herz für Abhilfe sorgen. 
Konzept liegt bereits vor
"Wir schaffen auch Werte"

"Wir schaffen auch Werte"

Rathauserweiterung, Schulsanierung, das neue Breitbrunner Feuerwehrhaus: Die Gemeinde Herrsching unterhält in diesem Jahr eine Reihe von eigenen Baustellen. Und dann gibt es noch den Ratsbeschluss, das Jugendhaus von der Luitpoldstraße in das alte Bahnwärterhäuschen an der Baderstraße zu verlegen. Doch wie verträgt sich das alles mit der angespannten Haushaltslage? Im Rathaus nutzte man die Sommerpause, um den Stand der Projekte sowie die Kassenlage zu ermitteln.
"Wir schaffen auch Werte"
Startschuss für Abrissarbeiten am alten Tutzinger Kindergarten St. Josef gefallen

Startschuss für Abrissarbeiten am alten Tutzinger Kindergarten St. Josef gefallen

Der Beginn der Abrissarbeiten am 40 Jahre alten Kindergarten „St. Josef“ läutete vergangene Woche den geplanten Neubau eines Kinderhauses mit 159 Hort-, Krippen- und Kindergarten-Plätzen in Tutzing ein. Auf dem von der Kirche für 50 Jahre zur Verfügung gestellten Grundstück soll auch das neue Pfarrpfründe-Haus mit sechs Wohneinheiten entstehen. „Ich bin erleichtert, dass das jetzt los geht und wir damit im Zeitplan liegen“, sagte Bürgermeister Stephan Wanner beim Ortstermin.
Startschuss für Abrissarbeiten am alten Tutzinger Kindergarten St. Josef gefallen
Leichtsinn mit dem Leben bezahlt

Leichtsinn mit dem Leben bezahlt

Am Sonntagnachmittag kam es im Bereich des Feldafinger Bahnhofes zu einem tragischen Unfall: Ein 17-jähriger wurde beim Versuch die Gleise zu überqueren, von einem Regionalzug erfasst. Nach Polizeiangaben war der junge Mann sofort tot. Die Bahnstrecke war für zweieinhalb Stunden in beide Richtungen gesperrt.
Leichtsinn mit dem Leben bezahlt
Radweg zwischen Inning und dem Ortsteil Buch soll Ende Oktober fertig sein

Radweg zwischen Inning und dem Ortsteil Buch soll Ende Oktober fertig sein

Das Radewegenetz im Landkreis Starnberg soll ausgebaut werden. In Inning entsteht derzeit ein Radweg zwischen Inning und dem Ortsteil Buch. Ende Oktober soll er fertig sein und für mehr Sicherheit sorgen.
Radweg zwischen Inning und dem Ortsteil Buch soll Ende Oktober fertig sein
Kienbachstraße auf 30 Meter ausgebessert

Kienbachstraße auf 30 Meter ausgebessert

Rechtzeitig vor den starken Regenfällen am vergangenen Wochenende konnten die Sanierungsarbeiten an der Kientalstraße abgeschlossen werden. Zwei Tage lang wurde sie auf einer Länge von 820 Meter mit einer Oberflächenbehandlung auf der gesamten Straßenbreite erneuert.
Kienbachstraße auf 30 Meter ausgebessert
"Nehme auch kleine Rolle an"

"Nehme auch kleine Rolle an"

„Jetzt bin ich Schauspielerin“, freut sich Alexa  Piller aus Gilching über den Abschluss ihrer dreijährigen Ausbildung. Nun aber beginnt ein steiniger Weg. Denn nur wenige aus der Riege, die sich ihren Lebenstraum erfüllt haben, schaffen es auch, an die Spitze zu kommen.  
"Nehme auch kleine Rolle an"
Für immobile Patienten

Für immobile Patienten

Seit dem 1. Juli steht das Team der „Flying Dentists“ allen Alten- und Pflegeeinrichtungen im Landkreis Starnberg und Würmtal einschließlich Lochham und Neuried zur Verfügung. Versorgt werden immobile Patienten, die keine Zahnarztpraxis mehr aufsuchen können oder keinen Zahnarzt haben. Die „Flying Dentists“ werden bis zu dreimal jährlich die Bewohner aufsuchen. Nach und nach werden interessierte Bewohner an ein bis zwei Nachmittagen im Monat von den Zahnärzten regelmäßig versorgt.
Für immobile Patienten
Für den Lärmschutz

Für den Lärmschutz

Den Startschuss für die Ausrüstung der A 96 im Bereich Gräfelfing mit einem neu entwickelten lärmmindernden Fahrbahnbelag nutzten der Bundestagsabgeordnete Florian Hahn und Gräfelfings Bürgermeister Christoph Göbel, um dem Staatssekretär beim Bundesverkehrsminister, Andreas Scheuer, eine Resolution zu übergeben. Diese wurde am 3. Februar einstimmig von allen Bürgermeistern des Landkreises München zum Lärmschutz an den überörtlichen Verkehrswegen verabschiedet.
Für den Lärmschutz
Ehemaliger Eishockey-Nationalspieler Edelmann in Weßling beerdigt

Ehemaliger Eishockey-Nationalspieler Edelmann in Weßling beerdigt

Weßling – Wilhelm „Witschi“ Edelmann ist tot. Der ehemalige Eishockey-Nationspieler aus Weßling starb im Alter von 79 Jahren.
Ehemaliger Eishockey-Nationalspieler Edelmann in Weßling beerdigt

Kalkulation für Wasseranschlüsse

Der Verwaltungsgerichtshof hat in punkto Herstellungskosten für Wasseranschlüsse in Gilching eine neue Kalkulation angeordnet. Dafür müssen Daten erfasst werden. Rund 700 Haus- und Grundstücksbesitzer werden demnächst Besuch erhalten.
Kalkulation für Wasseranschlüsse

Zuschüsse bleiben stabil

Trotz angespannter Haushaltslage bleiben die Zuschüsse an die Herrschinger Vereine auch 2011 „stabil“. Das teilte Bürgermeister Christian Schiller jüngst bei einem Pressegespräch mit. Allerdings müssen die Vereine und Organisationen, die gemeindeeigenen Gebäude nutzen, ab dem kommenden Jahr fünf Prozent der Betriebskosten übernehmen. Das hat der Gemeinderat in seiner Sitzung vor Sommerpause so beschlossen.
Zuschüsse bleiben stabil
Gründer eines Waisenhauses auf Sri Lanka in Haft

Gründer eines Waisenhauses auf Sri Lanka in Haft

Saubere Strände, Palmen und freundliche Menschen – so stellt man sich Sri Lanka vor. Doch hinter der Faßade sieht es oft ganz anders aus. Michael Kreitmeir, Gründer eines Waisenhauses, spürt derzeit den Zorn korrupter Machthaber. In Buch am Ammersee hat sich nun ein Freundeskreis „Hilfe für Littlesmile“ gegründet.
Gründer eines Waisenhauses auf Sri Lanka in Haft