Ressortarchiv: Starnberg

Wertvolles Nass aus Brunnen III

Wasser ist etwas so Alltägliches und Selbstverständliches, dass man sich darüber keine Gedanken macht. So lange jedenfalls, als der Wasserhahn das kostbare Nass ausspuckt und der Spülknopf an der Toilette erfolgreich gedrückt werden kann. Welch’ Aufwand jedoch hinter einer reibungslosen Trinkwasser-Versorgung steckt, veranschaulichte Thomas Jacobs von den Ammerseer Wasser- und Abwasserbetrieben (AWA) in Herrsching in der jüngsten Ratssitzung in Inning.
Wertvolles Nass aus Brunnen III
"Ich wollte für die Schüler etwas tun"

"Ich wollte für die Schüler etwas tun"

Der Planegger Peter von Schall-Riaucour hat gemeinsam mit dem Filmverleih 20th Century Fox einen Kinovormittag für die Schulklassen von Sharon und Chiara organisiert – nicht nur zur großen Freude der Mädchen und Buben aus Krailling.
"Ich wollte für die Schüler etwas tun"

U-Bahn-Bau: Rückt 2014 in weite Ferne?

So etwas hat Planegg noch nicht gemacht: Sie ist Bauherrin für die U-Bahn-Verlängerung nach Martinsried. Doch gerade weil dieses Marktprojekt Neuland für die Würmtal-Kommune ist, will sich Bürgermeisterin Annemarie Deutsch bei der Realisierung etwas mehr Zeit lassen. Sie nutzte in der jüngsten Gemeinderatssitzung die Entscheidung über weitere Planungsschritte für die P+ R-Anlage am künftigen Endhaltepunkt und informierte über den aktuellen Planungsstand.
U-Bahn-Bau: Rückt 2014 in weite Ferne?
Erste Hilfe für das Hallenbad

Erste Hilfe für das Hallenbad

Erste-Hilfe-Maßnahmen für das Starnberger Hallenbad: Wegen undichter Wasserleitungen sowie hygienischer Bedenken durch die lange Verweildauer des Warm-Wassers im Speicher haben die Mitglieder des Bauausschusses nun einstimmig der Akutsanierung eines Teils des Wasserparks zugestimmt. Rund 500.000 Euro nimmt die Stadt dafür in die Hand. Allerdings hatten sich die Stadträte zuvor versichern lassen, dass die Reparaturen im ersten Obergeschoß kompatibel mit dem bereits beschlossenen General-Grundsanierungskonzept sind, sprich das Geld für die jetzt notwendigen Maßnahmen nicht umsonst ausgegeben ist.
Erste Hilfe für das Hallenbad
Zur festen Institution entwickelt

Zur festen Institution entwickelt

Es ist bisher das einzige Mütterzentrum im Landkreis Starnberg. Vor zehn Jahren etwas belächelt hat sich die Gilchinger Einrichtung mittlerweile zu einer festen Institution mit überregionaler Bedeutung entwickelt.
Zur festen Institution entwickelt
Gelungene Veranstaltung

Gelungene Veranstaltung

Strahlender Sonnenschein machte die 2. Pöckinger Gewerbeschau am Samstag zu einer gelungenen Veranstaltung. Vor allem Familien mit Kindern nutzten den Tag zu einem Ausflug an den Sportpark, wo Attraktionen wie der Schmidbauer-Kran mit seinem „Sky Cab“ oder eine Hüpfburg warteten.
Gelungene Veranstaltung
Beispielhaft für ganz Europa

Beispielhaft für ganz Europa

Eine Delegation von 34 Planeggern hatte sich jüngst auf den Weg nach Frankreich gemacht, um einmal mehr die Partnerkommune Meylan im Rahmen der Städtepartnerschaften zu besuchen. In diesem Jahr stand das Treffen unter einem besonderen Ereignis: Zum ersten Mal fand ein Wirtschaftstreffen zwischen Meylan, Didcot (Partnerstadt von Meylan) und Planegg in Meylan statt.
Beispielhaft für ganz Europa
Fast schon Volksfest-Charakter

Fast schon Volksfest-Charakter

Wenn das Integrationsteam in der Gemeinde Herrsching zum Willkommenstag lädt, ist garantiert schönes Wetter. So auch am vergangenen Samstag, als die „aktive Truppe“, wie Bürgermeister Christian Schiller das Team Gruppe um Rosemary Schmidt-Achert, Willi Meyerhöfer, Anna-Christine Vielhaber, Maria Hellweg, Brigitte Brandl und Dorothee Frey-Burghardt nannte, bei strahlendem Sonnenschein zum sechsten Mal in die Martinshalle und auf den Pausenhof der Christian-Morgenstern-Schule laden konnte.
Fast schon Volksfest-Charakter
Fast schon Volksfest-Charakter

Fast schon Volksfest-Charakter

Wenn das Integrationsteam in der Gemeinde Herrsching zum Willkommenstag lädt, ist garantiert schönes Wetter. So auch am vergangenen Samstag, als die „aktive Truppe“, wie Bürgermeister Christian Schiller das Team Gruppe um Rosemary Schmidt-Achert, Willi Meyerhöfer, Anna-Christine Vielhaber, Maria Hellweg, Brigitte Brandl und Dorothee Frey-Burghardt nannte, bei strahlendem Sonnenschein zum sechsten Mal in die Martinshalle und auf den Pausenhof der Christian-Morgenstern-Schule laden konnte.
Fast schon Volksfest-Charakter
"Für Kinder einfach mehr Zeit nehmen"

"Für Kinder einfach mehr Zeit nehmen"

Derzeit finden die bundesweiten Aktionswochen der Jugendämter statt – mit dem Ziel, die Arbeit der 591 Einrichtungen in Deutschland vorzustellen und transparent zu machen. Denn meist tauchen die Jugendämter in Negativ-Schlagzeilen auf, das bekannteste Beispiel dürfte der Fall Kevin aus Bremen sein. Für ein paar Wochen rückt also eine der ältesten Institutionen in Deutschland für Kinder und Jugendliche in den Fokus der Öffentlichkeit. Auch der Landkreis Starnberg beteiligt sich an den Aktionswochen und in den Breitwand-Kinos läuft ein von Kindern und Jugendlichen produzierte Kurzfilm, der auf die vielen Hilfs- und Beratungsangebote des Jugendamtes aufmerksam machen soll. In loser Folge wird der KREISBOTE Starnberg in den kommenden Wochen anhand von Fallbeispielen über das vielfältige Aufgabenspektrum des Starn- berger Jugendamtes mit seinen 70 Mitarbeitern informieren. Auftakt macht ein Interview mit Bernhard Frühauf, dem Leiter der Starnberger Behörde, über die tägliche Arbeit und Starnberger Besonderheiten.
"Für Kinder einfach mehr Zeit nehmen"
Mit schnurrendem Motor über den See

Mit schnurrendem Motor über den See

28 Jahre hat die MS Bernried mittlerweile auf dem Buckel und der Zahn der Zeit hatte zum Schluss doch deutliche Spuren hinterlassen. Rund 350.000 Euro hat die Bayerische Seenschifffahrt nun investiert, um das Fahrgastschiff wieder auf Vordermann zu bringen.
Mit schnurrendem Motor über den See
Vom Wasserfachmann zum Schafhirten

Vom Wasserfachmann zum Schafhirten

Was verbindet Israel und der Mittlere Orient mit der Gemeinde Andechs? Es ist Professor a.D. Dr. Werner Hegemann, der vor vier Jahren den Mittleren Orient bereiste und einen Bericht über die Wasserwirtschaft in Israel in einer Fachzeitschrift veröffentlichte. In Andechs und der Region kennt man ihn allerdings eher in Begleitung seiner Schafe oder als Marketender am Herrschinger Bauernmarkt. Den Markt hinter dem Herrschinger Rathaus hat der heute 73-Jährige zusammen mit den Grünen vor gut 25 Jahren ins Leben gerufen. Zu einer Zeit, als er noch an der TU Berlin forschte und lehrte. Thema war die Siedlungswasserwirtschaft, über die er etliche Abhandlungen geschrieben und veröffentlicht hat.
Vom Wasserfachmann zum Schafhirten
"Die Nachfrage ist groß"

"Die Nachfrage ist groß"

„Städter und Bauern“ ist ein Projekt von Slow-Food. Der Verein hat sich als Gegenbewegung zum Fast-Food zum Ziel gesetzt, bewusstes Essen und regionale Produkte zu fördern. Dafür konnte unter anderem Michael Friedinger aus Farchach gewonnen werden. Seit Mai bietet der Bio-Landwirt in Zusammenarbeit mit Slow-Food Genussscheine für seinen Betrieb an.
"Die Nachfrage ist groß"
Trotz Leistung fehlt die Lobby

Trotz Leistung fehlt die Lobby

Die Stärkung der Mittelschule als Alternative zum Gymnasium und zur Realschule war Thema eines CSU-Infoabends im Schützenhaus in Gilching. Kritischen Fragen stellte sich Kerstin Schreyer-Stäblein, Bildungsexpertin der CSU-Landtagsfraktion.
Trotz Leistung fehlt die Lobby
Eine würdige Person

Eine würdige Person

„Der Verdienstorden der Gemeinde Gilching soll etwas ganz Besonderes sein“, erklärte Bürgermeister Manfred Walter jüngst im festliche geschmückten Trauungszimmer im Wersonhaus in Gilching. Weshalb man auch ein Jahr mit der Verleihung ausgesetzt und gewartet habe, bis eine würdige Person vorgeschlagen wurde.
Eine würdige Person
Das Jugendamt, die unbekannte Behörde

Das Jugendamt, die unbekannte Behörde

Wenn Jugendämter in die Schlagzeilen geraten, dann meist wegen möglicher Versäumnisse. Bekanntes Beispiel ist der Fall Kevin aus Bremen, an dessen Tod 2007 ein Mitarbeiter des Jugendamtes Mitschuld tragen soll. Derartige tragische Ereignisse rücken für ein paar Wochen die insgesamt 591 Jugendämter in Deutschland wieder in die Öffentlichkeit – und verzerren das Bild der vielschichtigen Arbeit. Doch was macht eigentlich ein Jugendamt? Welche Aufgaben werden dieser Behörde zugeschrieben? Auf Initiative der Bundesregierung finden derzeit die Aktionswochen der Jugendämter statt, an denen sich auch der Landkreis Starnberg beteiligt.
Das Jugendamt, die unbekannte Behörde
Lang ersehnte Pläne endlich umgesetzt

Lang ersehnte Pläne endlich umgesetzt

27 Jahre und drei Kommandanten hat es gebraucht, bis am vergangenen Dienstag endlich der symbolische Spatenstich für ein neues Feuerwehrhaus in Leutstetten erfolgen konnte. Bis Ende 2012 soll das neue Gebäude fertiggestellt sein.
Lang ersehnte Pläne endlich umgesetzt