Ressortarchiv: Starnberg

Projekte kommen gut voran

Projekte kommen gut voran

Über 283 Millionen Euro für 543 oberbayerische Projekte hat die Regierung von Oberbayern aus dem Konjunkturpaket II (KP II) bisher ausgezahlt – das sind bereits 63 Prozent des Fördervolumens von rund 445 Millionen Euro. 210 Vorhaben mit einem Fördervolumen von rund 56 Millionen Euro sind sogar schon komplett abgerechnet. Bei weiteren 60 Projekten liegt ein Verwendungsnachweis vor. Damit kommen die Förderprojekte - darunter 17 im Landkreis Starnberg - im KP II sehr gut voran.
Projekte kommen gut voran
In Sachen "Gänse-Problematik"

In Sachen "Gänse-Problematik"

Die Kreisgruppe des Bund Naturschutz hat in einem Schreiben an die Gemeinde Tutzing in Sachen „Gänse“ unter bestimmten Voraussetzungen weitere Dialogbereitschaft signalisiert: „Für Gespräche über weitere Maßnahmen bei Aussetzung der Abschussgenehmigung sind wir gerne bereit. Ziel sollte letztendlich der dringend erforderliche, langfristige und tragfähige Managementplan sein“, heißt es in dem Schreiben.
In Sachen "Gänse-Problematik"
Albert Einstein half auch mal mit

Albert Einstein half auch mal mit

Nur noch wenige Tage, dann heißt es wieder „o’zapft is“. Zu Tausenden strömen dann die Wiesn-Besucher auch ins Traditionszelt Schottenhamel. Seit 1867 ist die berühmte Festwirtsfamilie auf dem Münchner Oktoberfest vertreten, die wenigsten aber wissen, dass der Name Schottenhamel eng mit der Gemeinde Weßling verbunden ist.
Albert Einstein half auch mal mit
Arzt auf hoher See

Arzt auf hoher See

„Das Leben an Bord als Schiffsarzt ist anspruchsvoller, als ich es mir vorgestellt habe“, mailt Niko von Hollander von der MS Columbus. Wie berichtet, ist der Friedinger Hausarzt mit Weßlinger Praxis für fünf Wochen mit dem Kreuzfahrtschiff unterwegs, „um auch mal andere Erfahrungen zu sammeln“. Zuständig ist er für 500 Passagiere und 300 Mitarbeiter.
Arzt auf hoher See
Mangelhafte Trinkwasserversorgung

Mangelhafte Trinkwasserversorgung

Gilching – In keiner anderen Gemeinde im Landkreis Starnberg steht das Thema Trink- und Abwasser so häufig auf der Tagesordnung des Gemeinderats, wie in Gilching. Mal sind es Erschließungskosten, die zu Unrecht in Rechnung gestellt wurden. Mal kritisieren Bürger mangelnde Trinkwasserversorgung. Zwar musste deswegen die Kommune schon mehrmals vor Gericht erscheinen. Doch zur Androhung eines Gefängnisaufenthaltes ist es bisher noch nicht gekommen.
Mangelhafte Trinkwasserversorgung