Ressortarchiv: Starnberg

Libelle tanzt über den Weiher

Libelle tanzt über den Weiher

Widdersberg – Mit „Geheimnis um die Rauhnächte“ schaffte Alexandra Benke ein wunderbares Kinder- und Jugendbuch, „Geheimnis um die Wildtiere – Abenteuer zwischen Tegernsee und Chiemsee“ ist das vielversprechende Nachfolgewerk, das ab sofort in den Buchhandlungen und auf Internetplattformen zu haben ist.
Libelle tanzt über den Weiher
"Ich bin so froh, dass es vorbei ist"

"Ich bin so froh, dass es vorbei ist"

Gilching – Pünktlich zum Schulbeginn wurde das Gerüst an der James-Krüss-Grundschule abgebaut. Damit soll auch ein jahrelanger Streit um die Schadensfrage der Vergangenheit angehören. Wie berichtet, tauchten bereits zwei Jahre nach Eröffnung massive Schäden an der Fassade auf.
"Ich bin so froh, dass es vorbei ist"
Akrobatik auf dem Pausenhof

Akrobatik auf dem Pausenhof

Starnberg – Pünktlich zum neuen Schuljahr stand auch das Klettergerüst auf dem südlichen Pausenhof der Grundschule an der Ferdinand-Maria-Straße in Starnberg. Im nächsten Jahr soll der mittlere Pausenhof auf dem Campusgelände in Angriff genommen werden.
Akrobatik auf dem Pausenhof
Derzeit keine "schöne Situation"

Derzeit keine "schöne Situation"

Anfang Juli war die Freude groß bei den Mitgliedern der Tennisabteilung des TSV Starnberg, hatte doch der Bauausschuss einen Antrag der RE-sponsibility GmbH für eine Bebauung am Riedener Weg einstimmig abgelehnt. Die Erleichterung ist jedoch mittlerweile wieder den Sorgen gewichen, denn Ende August musste der TSV fünf der neun Tennisplätze räumen, da der Pachtvertrag ausgelaufen ist.
Derzeit keine "schöne Situation"
Die älteste Bestattung in Weßling

Die älteste Bestattung in Weßling

Kurz wurde der Bau der Umgehungsstraße im vergangenen Sommer unterbrochen: ein Knochenfund. Es sollte sich herausstellen, dass die Knochen fast 5.000 Jahre alt sind.
Die älteste Bestattung in Weßling
"Irgendwann stand sie da"

"Irgendwann stand sie da"

Gilching – Wer sich in Gilching zwischen dem Weiler Wiesmath und dem naturbelassenen Wildmoos auf Wanderschaft macht, kommt unweigerlich an einer imposanten Keltensäule vorbei. Wer sie geschnitzt beziehungsweise aufgestellt hat, ist nicht bekannt.
"Irgendwann stand sie da"
In der heutigen Zeit unvorstellbar

In der heutigen Zeit unvorstellbar

Gilching – Die älteste Straße in Gilching ist die Römerstraße. Sie führt zentral durch den Ort und diente schon den alten Römern als Heeresstraße zwischen Salzburg und Augsburg. Anlässlich des geplanten Ausbaus vor gut einem halben Jahrhundert demonstrierten Bürger erstmals, was Bürgersinn bedeutet. In der heutigen Zeit unvorstellbar.
In der heutigen Zeit unvorstellbar
Empfehlung durch Kollegen

Empfehlung durch Kollegen

Starnberg – Seit 2011 veröffentlicht das Nachrichtenmagazin FOCUS jährlich eine aktualisierte Liste der „Top-Mediziner“ in Deutschland. Professor Peter Trenkwalder und Professor Hans-Paul Schobel vom Klinikum Starnberg werden hier seit Anbeginn des Rankings als Hochdruckspezialisten aufgeführt. Nun hat sich auch Professor Arnold Trupka dazu gesellt.
Empfehlung durch Kollegen
Eine wichtige Etappe erreicht

Eine wichtige Etappe erreicht

Starnberg – Kaum ein paar Tage im Amt, konnte die neue Pflegedirektorin des Starnberger Klinikums, Susanne Müller, nun 16 Frauen und Männern zur bestandenen Prüfung zum Gesundheits- und Krankenpfleger gratulieren.
Eine wichtige Etappe erreicht
Neue Heimat bei der Telekom

Neue Heimat bei der Telekom

Starnberg - „Wir sind immer noch am Neubau der FOS dran, das kann sich aber noch ziehen“, so Landrat Karl Roth. Im Rahmen eines Pressegesprächs stellte er zusammen Peter Dahmer (Leiter des Beruflichen Zentrums), FOS-Leiter Holger Wirth, Kreiskämmerer Stefan Pilgram und Stefan Höck (Hochbauamt) die Interims Fachoberschule vor. 
Neue Heimat bei der Telekom
Serienfertigung einer zivilen Drohne

Serienfertigung einer zivilen Drohne

Gilching – Die Angst ging um, als es nach der Insolvenz von Fairchild-Dornier Anfang 2002 so aussah, als wäre der Standort Oberpfaffenhofen dem Untergang geweiht. Von einst über 3.500 Arbeitsplätzen blieben gerade einmal gut tausend übrig.
Serienfertigung einer zivilen Drohne
Erinnerungen an ein Provisorium

Erinnerungen an ein Provisorium

Gilching – Wer durch die Waldstraße in Neu-Gilching fährt, ist froh, ohne größeren Schaden am Auto durchzukommen. Schlaglöcher und Baustellen säumen das Straßenbild.
Erinnerungen an ein Provisorium
Ausbildungsstart im Landkreis Starnberg

Ausbildungsstart im Landkreis Starnberg

Landkreis - Während die Schüler ihre letzten Ferientage genießen, hat für viele junge Menschen im Landkreis Starnberg am 1. September die Ausbildung begonnen. Fotografisch festgehalten wurde der Start in den neuen Lebensabschnitt im Landratsamt Starnberg, bei TQ-Systems, der Kreissparkasse in Starnberg, bei Elektro Saegmüller, im Rathaus Gauting und bei webasto.
Ausbildungsstart im Landkreis Starnberg
Wie eine Wundertüte

Wie eine Wundertüte

Herrsching – Sich mit Gerd Holzheimer zu verabreden, gleicht dem Kauf einer Wundertüte. Man weiß nie, was dabei herauskommt.
Wie eine Wundertüte
Kein Gedanke ans Aufhören

Kein Gedanke ans Aufhören

Gilching – Bei den Flüchtlingen in Gilching ist Helma Berger nur als „Mama Helma“ bekannt. Die 79-Jährige betreut seit Ankunft der Asylbewerber unter anderem das Kleiderlager an der Rosenstraße.
Kein Gedanke ans Aufhören
Außer Spesen, nichts gewesen

Außer Spesen, nichts gewesen

Gilching – Außer Spesen, nichts gewesen, könnten sich die Initiatoren der Traglufthalle in Gilching auf die Fahne schreiben. Ursprünglich für 200 Asylbewerber gedacht, fand nie eine Belegung statt. Nach über einem halben Jahr wurde sie nun abgebaut und eingepackt.
Außer Spesen, nichts gewesen
"Geistig bin ich noch sehr fit"

"Geistig bin ich noch sehr fit"

Gilching – Sie war verführerische Geliebte, eifersüchtige Ehefrau und liebevolle Oma. Rollen, mit denen Doris Sutor auf der „Guichinger Dorfbühne“ ihre Zuschauer begeisterte. Doch dies ist lange her.
"Geistig bin ich noch sehr fit"
"Rechtlich ist alles in Ordnung"

"Rechtlich ist alles in Ordnung"

Gilching – In Gilching kostet Baugrund mittlerweile bis zu 1.200 Euro pro Quadratmeter. Kein Wunder, dass jede baureife Fläche voll genutzt wird. In der so genannten Waldsiedlung entsteht derzeit ein Wohnprojekt, bei dem der Verkehr direkt an den Fenstern vorbeirollt.
"Rechtlich ist alles in Ordnung"