Ressortarchiv: Starnberg

Gewerkschaft kritisiert Niedriglöhne in der Floristik und fordert bessere Entlohnung 

Gewerkschaft kritisiert Niedriglöhne in der Floristik und fordert bessere Entlohnung 

Landkreis - Gartenmärkte und Blumengeschäfte erleben in der Pandemie einen Ansturm – doch wer Sträuße bindet und Pflanzen pflegt, arbeitet im Kreis Starnberg meist zu Niedriglöhnen. „In der Floristik liegt der Stundenlohn für gelernte Kräfte gerade einmal bei 11,27 Euro pro Stunde. Von solchen Einkommen lässt sich kaum leben“, kritisiert Michael Müller, Bezirksvorsitzender der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Oberbayern. 
Gewerkschaft kritisiert Niedriglöhne in der Floristik und fordert bessere Entlohnung