Ressortarchiv: Starnberg

Tutzing: Verlegung Haltestelle „Am Kallerbach“

Tutzing: Verlegung Haltestelle „Am Kallerbach“

Tutzing - Ab Montag, 25. Januar, wird um zirka 8 Uhr die Haltestelle „Tutzing, Am Kallerbach“ an der Hofmairstraße dauerhaft verlegt. Der neue Standort der Haltestelle befindet sich rund 50 Meter weiter nördlich auf Höhe der Hofmairstraße 25 gegenüber der Tiefgarageneinfahrt. Der Name der Haltestelle ändert sich nicht. 
Tutzing: Verlegung Haltestelle „Am Kallerbach“
Jobcenter Starnberg mit neuer Leitung

Jobcenter Starnberg mit neuer Leitung

Starnberg - Zum Jahreswechsel wurde der Staffelstab der Jobcenterführung weitergereicht, denn der bisherige Geschäftsführer Gerhart Schindler gab zum Jahreswechsel sein Amt auf und verabschiedete sich in den wohlverdienten Ruhestand.
Jobcenter Starnberg mit neuer Leitung
Unternehmerverband Wirtschaftsförderung Landkreis Starnberg und Elektro Saegmüller spenden 15.000 FFP2 Masken für Bedürftige

Unternehmerverband Wirtschaftsförderung Landkreis Starnberg und Elektro Saegmüller spenden 15.000 FFP2 Masken für Bedürftige

Starnberg - Der Unternehmerverband Wirtschaftsförderung Landkreis Starnberg (UWS) und die Starnberger Firma Elektro Saegmüller haben 15.000 FFP2-Masken für bedürftige Menschen im Landkreis Starnberg gespendet. Michael Padberg, der Vorstandsvorsitzende des UWS, und Gerd Zanker, der Geschäftsführer der Elektro Saegmüller GmbH, überreichten Landrat Stefan Frey die Maskenspende im Beisein von Erika Ardelt, der 1. Vorsitzenden der Starnberger Tafel.
Unternehmerverband Wirtschaftsförderung Landkreis Starnberg und Elektro Saegmüller spenden 15.000 FFP2 Masken für Bedürftige
Starnberger Landtagsabgeordnete Ute Eiling-Hütig unterstützt Frauennotruf

Starnberger Landtagsabgeordnete Ute Eiling-Hütig unterstützt Frauennotruf

Herrsching - Die Vorstandsfrauen Ursel Wrede und Liesel Baumann von der Beratungsstelle Frauennotruf im Landkreis Starnberg haben von Dr. Ute Eiling-Hütig, CSU-Stimmkreisabgeordnete und Leiterin der Arbeitsgruppe Frauen in der CSU-Fraktion im bayerischen Landtag, einen Scheck in Höhe von 1.250 Euro erhalten.
Starnberger Landtagsabgeordnete Ute Eiling-Hütig unterstützt Frauennotruf
Bayerische Tafeln erhalten 20.000 Euro für Corona-Hygienemaßnahmen

Bayerische Tafeln erhalten 20.000 Euro für Corona-Hygienemaßnahmen

Region Die Tafeln im Bayern dürfen auch während des Corona-Lockdowns geöffnet bleiben. Um sowohl den Helferinnen und Helfern ihre Tätigkeit in der örtlichen Tafel als auch den Kundinnen und Kunden den Tafelbesuch weiter zu ermöglichen, werden vom Sozialministerium 20.000 Euro zur Verfügung gestellt. Dieser Betrag soll dabei helfen, den ersten Bedarf an Hygiene- und Schutzmaterialien bei den örtlichen Tafeln zu decken. 
Bayerische Tafeln erhalten 20.000 Euro für Corona-Hygienemaßnahmen
Herrschinger Polizei sprengt Corona-Party in Seefeld

Herrschinger Polizei sprengt Corona-Party in Seefeld

Am gestrigen Mittwoch, gegen 17 Uhr, ging bei der Polizei Herrsching durch einen aufmerksamen Spaziergänger eine Mitteilung ein, dass 15 Personen an einem Stadel am Steinebacher Weg bei Seefeld eine Corona-Party feiern würden. 
Herrschinger Polizei sprengt Corona-Party in Seefeld
Unbekannter Fahrer beschädigt in Aufkirchen beim Ausparken einen „Mini“ und fährt einfach davon

Unbekannter Fahrer beschädigt in Aufkirchen beim Ausparken einen „Mini“ und fährt einfach davon

Landkreis - Ein Unfall mit Fahrerflucht beschäftigt derzeit die Starnberger Polizei.
Unbekannter Fahrer beschädigt in Aufkirchen beim Ausparken einen „Mini“ und fährt einfach davon
Sibler und Holetschek geben grünes Licht: Gemeindebüchereien im Landkreis dürfen „Click & Collect“ wieder anbieten

Sibler und Holetschek geben grünes Licht: Gemeindebüchereien im Landkreis dürfen „Click & Collect“ wieder anbieten

Herrsching - Der bayerische Einzelhandel in Bayern konnte zu Wochenbeginn etwas durchatmen. Das über die Weihnachtsfeiertage untersagte „Click & Collect-Angebot“ wurde von Seiten der bayerischen Staatsregierung aufgehoben. Seit Montag, 18. Januar, ist es nun wieder erlaubt vorab bestellte Waren in den Geschäften vor Ort abzuholen. Vorausgesetzt, dass die Händler diesen Service auch anbieten. Öffentliche Büchereien und Bibliotheken schauten hingegen in die Röhre. Am Mittwoch kam dann die lang ersehnte Nachricht aus dem bayerischen Kunst-und Wissenschaftsministerium: „Click & Collect“ ist nun auch für öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken erlaubt.
Sibler und Holetschek geben grünes Licht: Gemeindebüchereien im Landkreis dürfen „Click & Collect“ wieder anbieten
Gewerkschaft kritisiert fehlende Schutzmasken für Reinigungskräfte im Kreis Starnberg

Gewerkschaft kritisiert fehlende Schutzmasken für Reinigungskräfte im Kreis Starnberg

Region -  Nach Einschätzung der Gewerkschaft „IG Bauen-Agrar-Umwelt“ (IG BAU) stehen einem Großteil der Reinigungskräfte im Kreis Starnberg nicht genügend kostenlose Atemschutzmasken zur Verfügung. Immer wieder komme es vor, dass Reinigungsfirmen beim Arbeitsschutz knausern und Beschäftigte den dringend benötigten Mund-Nasen-Schutz aus der eigenen Tasche bezahlen müssen, so die Gewerkschaft.  
Gewerkschaft kritisiert fehlende Schutzmasken für Reinigungskräfte im Kreis Starnberg
Von Querungshilfen, Tempo-Limits, Fahrbahnmarkierungen und Ausdünnung des Schilderwalds 

Von Querungshilfen, Tempo-Limits, Fahrbahnmarkierungen und Ausdünnung des Schilderwalds 

Starnberg - Im Mobilitätsausschuss hatte sich gewissermaßen einiges „angestaut“, was innerörtliche Verkehrsthemen anging. Aus der virtuellen Bürgerversammlung galt es mindestens ebenso viele Anträge abzuarbeiten wie es Vorschläge der verschiedenen Stadtratsfraktionen gab, entsprechend lang geriet dann die Sitzung: Das von der früheren Bürgermeisterin Eva Pfister angeführte Bündnis Mitte Starnberg (BMS) sorgt sich schon länger um die Fußgängersicherheit in der Stadt und hatte allein zehn Anträge zur Schaffung sogenannter Querungshilfen eingebracht – doch lassen sich diese Fußgängerfurten wie auch Zebrastreifen laut Rathausverwaltung nur unter bestimmten Voraussetzungen verwirklichen.
Von Querungshilfen, Tempo-Limits, Fahrbahnmarkierungen und Ausdünnung des Schilderwalds 
Haushaltsberatungen im Starnberger Stadtrat mit teils schmerzhaften Einschnitten

Haushaltsberatungen im Starnberger Stadtrat mit teils schmerzhaften Einschnitten

Starnberg - Schon bei den Etatberatungen für 2020 war deutlich geworden, dass die Stadt Starnberg den Gürtel auf absehbare Zeit enger schnallen muss. Zu Beginn der Beratungen für den Haushalt 2021 und den Finanzplan der nächsten Jahre tun sich Deckungslücken auf, die nur noch mit Mühe zu schließen sind – zehnprozentige Kürzungen bei Zuschussanträgen sind die ersten Folgen, die jährliche 30.000-Euro Förderung für die in Starnberg sehr engagierte Ambulante Krankenpflege Tutzing der wohl dramatischste Einschnitt. Doch es wird auch städtische Unterstützung für langfristige Kulturprojekte geben, von denen sich Starnberg einen Imagegewinn verspricht.
Haushaltsberatungen im Starnberger Stadtrat mit teils schmerzhaften Einschnitten
Corona im Landkreis Starnberg: 7-Tages-Inzidenz fällt weiter - auf 120,7. Die Zahl der positiven Fälle steigt um 19 auf 3.370 Personen

Corona im Landkreis Starnberg: 7-Tages-Inzidenz fällt weiter - auf 120,7. Die Zahl der positiven Fälle steigt um 19 auf 3.370 Personen

Landkreis Starnberg - Die gute Nachricht vorweg: Die 7-Tages-Inzidenz im Fünfseenland ist weiter gefallen - auf 120,70. Von dem Wunsch-Wert von 50 und weniger ist man zwar noch weit entfernt, doch der Abwärtstrend hält bereits die Woche über an. Im Freistaat gilt seit diesem Montag eine FFP2-Masken-Pflicht im öffentlichen Nahverkehr sowie beim Einkaufen. Die deutlich teuren Schutzmasken kann sich aber nicht jeder und jede leisten, schon gar nicht bedürftige Mitbürger, die Sozialleistungen beziehen. Um diesen Missstand zu behaben, haben Unternehmer im Landkreis Starnberg 15.000 FFP2-Masken gespendet, die am Donnerstag unter anderem von Michael Padberg (Vorstandsvorsitzender Starnberger Unternehmerverband UWS), Erika Ardelt (Vorsitzende Starnberger Tafel), Gerd Zanker (Geschäftsführer Saegmüller) und Landrat Stefan Frey an die Tafeln im Landkreis übergeben wurden.
Corona im Landkreis Starnberg: 7-Tages-Inzidenz fällt weiter - auf 120,7. Die Zahl der positiven Fälle steigt um 19 auf 3.370 Personen
Fußball: Kreisspielleiter Heinz Eckl rechnet nicht vor Ende März mit Spielbetrieb 

Fußball: Kreisspielleiter Heinz Eckl rechnet nicht vor Ende März mit Spielbetrieb 

Landkreis – Angesichts der Verlängerung des Lockdowns und der Entwicklung der Corona-Pandemie, in der sich keinerlei Entspannung abzeichnet, sinken bei den Fußballern die Chancen in halbwegs absehbarer Zeit mit einem Trainingsbetrieb beginnen zu können. Das weiß auch Kreisspielleiter Heinz Eckl.
Fußball: Kreisspielleiter Heinz Eckl rechnet nicht vor Ende März mit Spielbetrieb 
Damen des TV Planegg-Krailling feiern zweiten Saisonsieg - Souveräner 3:0-Heimerfolg gegen Vilsbiburg 2

Damen des TV Planegg-Krailling feiern zweiten Saisonsieg - Souveräner 3:0-Heimerfolg gegen Vilsbiburg 2

Planegg-Krailling – Die Rückkehr aus der einmonatige Spielpause verlief für die Volleyball-Damen des TV Planegg-Krailling nach Wunsch. Im Heimspiel gegen die Roten Raben Vilsbiburg 2 feierten die Schützlinge von Coach Florian Saller mit 3:0 (26:24 25:10 25:15) in souveräner Manier ihren zweiten Saisonsieg in der 2.Bundesliga.
Damen des TV Planegg-Krailling feiern zweiten Saisonsieg - Souveräner 3:0-Heimerfolg gegen Vilsbiburg 2
SPD möchte Carmen Wegge als Bundestagskandidatin aufstellen

SPD möchte Carmen Wegge als Bundestagskandidatin aufstellen

Landkreis Starnberg - Viele Parteien stehen gerade vor dem Problem, dass sie ihre Kandidaturen für den Bundestag aufstellen müssen. Bis jetzt geht das nur in Präsenzveranstaltungen. „Wir haben uns als erster Bundestagswahlkreis bei der SPD Bayern offizielle dafür entschieden, unsere Kandidatin per Briefwahl zu nominieren. Das Risiko einer Präsenzveranstaltung wollen wir für unsere Delegierten nicht eingehen“, sagt Julia Ney, die SPD-Kreisvorsitzende in Starnberg.
SPD möchte Carmen Wegge als Bundestagskandidatin aufstellen
Soziale Gerechtigkeit im Landkreis Starnberg - Bedürftige, Obdachlose und pflegende Angehörige erhalten FFP2-Masken kostenfrei

Soziale Gerechtigkeit im Landkreis Starnberg - Bedürftige, Obdachlose und pflegende Angehörige erhalten FFP2-Masken kostenfrei

Landkreis - Seit dieser Woche gilt im gesamten Freistaat und damit auch im Landkreis Starnberg im öffentlichen Nahverkehr sowie beim Einkauf die Pflicht eine FFP2-Maske zu tragen. Hinter der eingeführten Regelung steht der Gesundheitsschutz der Allgemeinheit. Allerdings sind derartige Masken weitaus teurer als herkömmliche, im Handel erhältliche, Mund-Nasenbedeckungen. Besonders für sozial schlechter gestellte Personen ist die Anschaffung solcher Alltagsutensilien ein kostspieliges Vergnügen. Sozialverbände haben dementsprechend kurz nach Bekanntgabe der Maßnahme Alarm geschlagen. Auch im Landkreis Starnberg. Zu Wochenbeginn kam dann die Überraschung. Die bayerische Staatsregierung stellt über zwei Millionen FFP2-Masken für Bedürftige im Freistaat zur Verfügung. 
Soziale Gerechtigkeit im Landkreis Starnberg - Bedürftige, Obdachlose und pflegende Angehörige erhalten FFP2-Masken kostenfrei
PKW rutscht in Tutzing fast auf Bahngleise

PKW rutscht in Tutzing fast auf Bahngleise

Tutzing - Dass man sich nicht immer auf das Navi verlassen sollte, bekam ein 55-jähriger Mann aus Weilheim am Montagabend leidvoll zu spüren. Er wollte mit seinem Opel in der Verlängerung der Neustätter Straße in Tutzing Essen ausliefern und fuhr dazu den anschließenden Fußweg, den sein Navi vorschlug. 
PKW rutscht in Tutzing fast auf Bahngleise
Ohne Lappen unterwegs: Starnberger Polizei tappt während der nächtlichen Ausgangssperre angetrunkener Autofahrer ohne gültige Fahrerlaubnis ins Netz

Ohne Lappen unterwegs: Starnberger Polizei tappt während der nächtlichen Ausgangssperre angetrunkener Autofahrer ohne gültige Fahrerlaubnis ins Netz

Starnberg - Die Nichtbeachtung der nächtlichen Ausgangssperre kann teuer werden, sofern man keinen driftigen Grund vorweisen kann. Noch teurer wird es allerdings, wenn man alkoholisiert und ohne Führerschein mit seinem Kraftfahrzeug unterwegs ist. Diese Erfahrung musste zu Wochenbeginn ein 42-jähriger Starnberger machen.
Ohne Lappen unterwegs: Starnberger Polizei tappt während der nächtlichen Ausgangssperre angetrunkener Autofahrer ohne gültige Fahrerlaubnis ins Netz
Tutzings langjähriger Wasserwerksleiter Rudolf Schilling geht in den Ruhestand - Michael Grätz wird sein  Nachfolger

Tutzings langjähriger Wasserwerksleiter Rudolf Schilling geht in den Ruhestand - Michael Grätz wird sein Nachfolger

Tutzing - Der bisherige Wassermeister der Gemeinde Tutzing, Rudolf Schilling, wurde unlängst in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Rund 16 Jahren war Schilling Leiter des gemeindlichen Wasserwerkes.
Tutzings langjähriger Wasserwerksleiter Rudolf Schilling geht in den Ruhestand - Michael Grätz wird sein Nachfolger
Mehr Glasfaser für das KIM

Mehr Glasfaser für das KIM

Krailling – Die Deutsche Telekom hat im Rahmen ihres Ausbauplans das Kraillinger Gewerbegebiet KIM für einen eigenwirtschaftlichen Ausbau ausgewählt. Im Rathaus und beim Gewerbeverband KIM begrüßt man das Vorhaben ausdrücklich.
Mehr Glasfaser für das KIM
Bewerbungsphase für bayerischen Digitalpreis bis Ende Februar verlängert

Bewerbungsphase für bayerischen Digitalpreis bis Ende Februar verlängert

Region - Wegen des aktuellen Corona-Lockdowns wird die Frist für die derzeit laufenden Bewerbungsphase zum Digitalpreis „b.digital“ verlängert. das hat unlängst das Bayerische Digitalministerium mitgeteilt. 
Bewerbungsphase für bayerischen Digitalpreis bis Ende Februar verlängert
„Nie zu spät“ - Weßling wird zur Kulisse für Primetime-Film

„Nie zu spät“ - Weßling wird zur Kulisse für Primetime-Film

Landkreis - Weßling ist bis Mitte Februar die Bühne für die U5-Filmproduktion „Nie zu spät“, die voraussichtlich im Herbst zur Prime-Time im ARD ausgestrahlt wird. Unter der 40-köpfigen Filmcrew befinden sich namhafte Weßlinger wie Regisseur Tomy Wigand und Harriet Herbig-Matten, die als Filmtochter neben Heino Ferch vor der Kamera steht.
„Nie zu spät“ - Weßling wird zur Kulisse für Primetime-Film
Starnberger Stadtratsfraktionen von BMS und WPS pochen auf Klarheit bei Betriebs- und Brandschutzkosten für den B 2-Tunnel

Starnberger Stadtratsfraktionen von BMS und WPS pochen auf Klarheit bei Betriebs- und Brandschutzkosten für den B 2-Tunnel

Starnberg - Mit einem gemeinsamen Antrag pochen die Stadtratsfraktionen von Bündnis Mitte Starnberg (BMS) und Wählergemeinschaft Pro Starnberg (WPS) auf Kostenkontrolle beim Brandschutz für den B 2-Tunnel.
Starnberger Stadtratsfraktionen von BMS und WPS pochen auf Klarheit bei Betriebs- und Brandschutzkosten für den B 2-Tunnel
Stadt Starnberg vergibt ab 2022 Umweltpreis - Grüne kritisieren die Entscheidung als „Politik fürs Schaufenster“

Stadt Starnberg vergibt ab 2022 Umweltpreis - Grüne kritisieren die Entscheidung als „Politik fürs Schaufenster“

Starnberg - Auf Anregung des CSU-Stadtrats Rudolf Zirngibl wird die Stadt ab 2022 einen Umweltpreis ausloben. Die alle zwei Jahre zu vergebende Auszeichnung versteht sich als Ergänzung zum Energiespar-Förderprogramm der Stadt und ist mit 1.500 Euro dotiert. 
Stadt Starnberg vergibt ab 2022 Umweltpreis - Grüne kritisieren die Entscheidung als „Politik fürs Schaufenster“
Gute Nachricht für Familien im Landkreis: Ausweitung des Anspruchs auf Kinderkrankengeld unter Dach und Fach

Gute Nachricht für Familien im Landkreis: Ausweitung des Anspruchs auf Kinderkrankengeld unter Dach und Fach

Der Bundesrat hat am Montag, 18. Januar, das Gesetz zur Ausweitung des Anspruchs auf Kinderkrankengeld vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie verabschiedet. Damit ist der Weg für zusätzliche sogenannte Kinderkrankentage für gesetzlich versicherte Familien zur Betreuung ihrer Kinder frei. Der Anspruch auf Krankengeld besteht im Jahr 2021 nun für jedes Kind pro Elternteil für 20 Arbeitstage, für Alleinerziehende für bis zu 40 Arbeitstage. Dies gilt rückwirkend ab 5. Januar 2021
Gute Nachricht für Familien im Landkreis: Ausweitung des Anspruchs auf Kinderkrankengeld unter Dach und Fach
Abschlussprüfungen an bayerischen Schulen werden verschoben - Abiturprüfungen starten schon im April

Abschlussprüfungen an bayerischen Schulen werden verschoben - Abiturprüfungen starten schon im April

Region - Kultusminister Michael Piazolo passt den Terminplan für das zweite Schulhalbjahr an die Pandemie-Bedingungen an. An allen Schularten werden die Termine für die Abschlussprüfungen verschoben. 
Abschlussprüfungen an bayerischen Schulen werden verschoben - Abiturprüfungen starten schon im April
Gartenbauverein Breitbrunn will 100-jähriges Bestehen im Jahr 2022 groß nachfeiern

Gartenbauverein Breitbrunn will 100-jähriges Bestehen im Jahr 2022 groß nachfeiern

Herrsching - 100 Jahre ist Breitbrunns Gartenbauverein schon alt. Ein Jubiläum, das ausgerechnet ins Coronajahr 2020 gefallen ist. Die Feierlichkeiten mussten ausfallen. Stattdessen und leicht verspätet fand am Wochenende in Breitbrunns Heilig Geist Kirche ein Dankgottesdienst statt.
Gartenbauverein Breitbrunn will 100-jähriges Bestehen im Jahr 2022 groß nachfeiern
Pöckinger Beccult-Kulturwoche im Februar muss Pandemie-bedingt abgesagt werden

Pöckinger Beccult-Kulturwoche im Februar muss Pandemie-bedingt abgesagt werden

Pöcking - Der anhaltende Corona-Lockdown wirft seine dunklen Schatten über anstehende Kulturveranstaltungen im Landkreis. Das spürt auch das Pöckinger „beccult“, welches die im Februar geplante Kulturwoche Pandemie-bedingt entfallen lassen muss.
Pöckinger Beccult-Kulturwoche im Februar muss Pandemie-bedingt abgesagt werden
Erweiterte Öffnungszeiten und neues Gesicht - Beratungsstelle „Frauennotruf im Landkreis Starnberg“ wappnet sich für anstehende Aufgaben im Jahr 2021

Erweiterte Öffnungszeiten und neues Gesicht - Beratungsstelle „Frauennotruf im Landkreis Starnberg“ wappnet sich für anstehende Aufgaben im Jahr 2021

Herrsching - Im vergangenen Jahr wie auch zu Beginn des neuen Jahres hat die Corona-Pandemie weite Bereich des gesellschaftlichen Lebens stark im Griff. Unverändert bleibt die Tatsache, dass Frauen und deren Kinder Gewalt in den eigenen vier Wänden durch den eigenen Partner erfahren.  Der Frauennotruf im Landkreis Starnberg erinnert diesbezüglich an seine erweiterten Beratungsaktivitäten, welche auch in Lockdown-Zeiten gelten.
Erweiterte Öffnungszeiten und neues Gesicht - Beratungsstelle „Frauennotruf im Landkreis Starnberg“ wappnet sich für anstehende Aufgaben im Jahr 2021
Digitaler Patientenvortrag des Tutzinger Benedictus Krankenhauses - „Minimalinvasive Therapie bei Wirbelbruch“ im Fokus

Digitaler Patientenvortrag des Tutzinger Benedictus Krankenhauses - „Minimalinvasive Therapie bei Wirbelbruch“ im Fokus

Tutzing - Zu einem Wirbelkörperbruch kommt es bei starker Gewalteinwirkung oder vor allem bei älteren Patienten während einer Bagatellbewegung bei vorhandener Osteoporose. Prinzipiell liegt bei einem Bruch im Bereich des Wirbelkörpers eine behandlungsbedürftige Situation vor. Je nach Alter des Patienten und Art des Unfalles sind unterschiedliche Therapiemaßnahmen denkbar. Das Tutzinger Benedictus Krankenhaus informiert Interessierte im Rahmen eines Online-Vortrages über Therapiemöglichkeiten.
Digitaler Patientenvortrag des Tutzinger Benedictus Krankenhauses - „Minimalinvasive Therapie bei Wirbelbruch“ im Fokus
Streufahrzeug gerät in Weßling in Brand - 15.000 Sachschaden

Streufahrzeug gerät in Weßling in Brand - 15.000 Sachschaden

Landkreis - Die Feuerwehren aus Weßling und Oberpfaffenhofen waren vor Kurzem mit einem Streufahrzeug-Brand beschäftigt.
Streufahrzeug gerät in Weßling in Brand - 15.000 Sachschaden
Starnberger Projektausschuss für Feuerwehr-und Rettungsangelegenheiten informiert sich erneut über Brandschutz beim B 2 Tunnel

Starnberger Projektausschuss für Feuerwehr-und Rettungsangelegenheiten informiert sich erneut über Brandschutz beim B 2 Tunnel

Starnberg - Feuerwehrreferent Franz Heidinger (Bürgerliste) hatte die Idee gehabt, im Projektausschuss für Feuerwehr- und Rettungsdienstangelegenheiten auch jene neu ins Gremium gewählten 14 Stadträte beim Thema Brandschutz B2-Tunnel auf den aktuellen Stand zu bringen, die den Informationsabend mit Fachgut- achtern Ende 2019 noch nicht miterlebt hatten. 
Starnberger Projektausschuss für Feuerwehr-und Rettungsangelegenheiten informiert sich erneut über Brandschutz beim B 2 Tunnel
Landrat Stefan Frey informierte sich im Klinikum Starnberg über den Umgang mit der Corona-Pandemie

Landrat Stefan Frey informierte sich im Klinikum Starnberg über den Umgang mit der Corona-Pandemie

Starnberg - Fast zwei Stunden nahm sich Landrat Stefan Frey unlängst Zeit, um sich von Geschäftsführer Heiner Kelbel und Professor Dr. Florian Krötz, Chefarzt der Medizinischen Klinik und Pandemiebeauftragten, zeigen zu lassen, wie das Klinikum Starnberg mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie umgeht. Frey bekam beim Rundgang ausführliche Einblicke in die Arbeit auf der Isolierstation B1, der im Frühjahr installierten Covid-Notaufnahme samt dazugehörigem CT sowie das Anfang Januar in Betrieb genommene klinikinterne Impfzentrum.
Landrat Stefan Frey informierte sich im Klinikum Starnberg über den Umgang mit der Corona-Pandemie
Starnberger Polizeiauto baut in Leoni Unfall mit Porsche SUV

Starnberger Polizeiauto baut in Leoni Unfall mit Porsche SUV

Landkreis - Dass auch die Polizei vor Unfällen nicht verschont bleibt, zeigte sich unlängst auf der Staatsstraße bei Leoni.
Starnberger Polizeiauto baut in Leoni Unfall mit Porsche SUV
Fußball: Bezirks-Jugendleiter Joachim Fuchs aus Weilheim blickt voraus

Fußball: Bezirks-Jugendleiter Joachim Fuchs aus Weilheim blickt voraus

Landkreis - Ein schwieriges Jahr liegt hinter allen Nachwuchs-Fußballteams in der Region. Aufgrund der Corona-Einschränkungen und des Lockdowns konnten kaum Spiele absolviert werden. Die Aussichten für das neue Jahr sind auch nicht besonders rosig, wie Joachim Fuchs, der Jugendleiter des Fußball-Bezirks Oberbayern, einräumt. „Keiner von uns weiß, ob wir tatsächlich im März oder April überhaupt schon wieder spielen dürften.
Fußball: Bezirks-Jugendleiter Joachim Fuchs aus Weilheim blickt voraus
Bayerischer-Fußball-Verband-Umfrage bestätigt Entscheidung zur Saisonfortsetzung 

Bayerischer-Fußball-Verband-Umfrage bestätigt Entscheidung zur Saisonfortsetzung 

Landkreis - Als einziger Fußball-Landesverband in Deutschland hat sich der Bayerische Fußball-Verband (BFV) im vergangenen Frühjahr für eine Unterbrechung und spätere Fortsetzung anstatt eines Abbruchs der Saison entschieden. Grundlage hierfür war eine Umfrage unter den Vereinen im Freistaat, bei der sich rund zwei Drittel der teilnehmenden Klubs für dieses Vorgehen ausgesprochen hatten. Die Akzeptanz der Entscheidung, die zwischendurch stark in der Kritik stand, scheint in den vergangenen Monaten gestiegen zu sein, wie eine vom Verband in Auftrag gegebene Umfrage zeigte.
Bayerischer-Fußball-Verband-Umfrage bestätigt Entscheidung zur Saisonfortsetzung 
WWK Volleys kehren mit 1:3 Niederlage in Friedrichshafen aus der Weihnachtspause zurück

WWK Volleys kehren mit 1:3 Niederlage in Friedrichshafen aus der Weihnachtspause zurück

Herrsching - Der VfB Friedrichshafen ist weiterhin kein Lieblingsgegner der WWK Volleys Herrsching. Im ersten Spiel nach der Weihnachtspause unterlag die Truppe von Trainer Max Hauser dem Team vom Bodensee mit 1:3 (19:25, 25:22, 18:25, 22:25). 
WWK Volleys kehren mit 1:3 Niederlage in Friedrichshafen aus der Weihnachtspause zurück
Starnbergerin Kira Weidle holt in St. Anton Abfahrtsplatz zehn und Rang 15. im Super-G

Starnbergerin Kira Weidle holt in St. Anton Abfahrtsplatz zehn und Rang 15. im Super-G

Starnberg – Nur gut zwei Wochen nach der OP am Daumen stand die Starnbergerin Kira Weidle bei den beiden Weltcup-Rennen in St. Anton wieder am Start. Die 24-jährige schlug sich dabei sehr ordentlich. Bei der Abfahrt landete sie auf Rang zehn und einen Tag später lieferte sie im Super-G sogar ihr bisher bestes Weltcup-Resultat mit Platz 15 ab. 
Starnbergerin Kira Weidle holt in St. Anton Abfahrtsplatz zehn und Rang 15. im Super-G
Gemeinde Herrsching stellt einen Kühlcontainer am Friedhof auf

Gemeinde Herrsching stellt einen Kühlcontainer am Friedhof auf

Herrsching - Auf mehrfaches Anraten des im Gemeindegebiet Herrsching beauftragten Bestattungsunternehmens hat die Gemeinde erneut einen Kühlcontainer auf dem hinteren Parkplatz am gemeindlichen Friedhof am Mitterweg in Herrsching vorsorglich aufstellen lassen. Der Grund dafür ist, dass im Gemeindegebiet insgesamt nur drei Möglichkeiten zur Kühlung vorhanden sind. In „normalen“ Jahren, ohne Pandemie, sind diese drei Plätze auch durchaus ausreichend.
Gemeinde Herrsching stellt einen Kühlcontainer am Friedhof auf
Rotary Club Wörthsee spendet 1 500 Euro für Kinderhospiz in Dießen

Rotary Club Wörthsee spendet 1 500 Euro für Kinderhospiz in Dießen

Wörthsee - Der Rotary Club Wörthsee hat 1 500 Euro für das „TheoKiDi-Kinderhospiz“ in Dießen gespendet. Rotary-Präsident Ralf Weiler übergab den symbolischen Scheck an die Vorsitzende des Theotinum Vereins, Irmgard Schleich. Der Verein plant als Träger des ambulanten Kinder- und Jugendhospizes in Dießen die Gründung einer Hospizherberge, in dem ein „Palliativ-Betreutes-Wohnen“ mit einer ganzheitlichen Versorgung der Gäste ermöglicht werden soll.  
Rotary Club Wörthsee spendet 1 500 Euro für Kinderhospiz in Dießen
Über 80-Jährige erhalten ab 20. Januar Impf-Termine im Gautinger Impfzentrum

Über 80-Jährige erhalten ab 20. Januar Impf-Termine im Gautinger Impfzentrum

Landkreis - Im Dezember letzten Jahres fiel der Startschuss für die Impfungen gegen das Coronavirus gefallen. Da der Impfstoff zu Beginn nicht für alle reicht, erfolgt die Impfung nach festgelegten Prioritäten. Jetzt haben die über 80-Jährigen die Möglichkeit, sich impfen zu lassen. Die Impfung ist freiwillig und kostenfrei.
Über 80-Jährige erhalten ab 20. Januar Impf-Termine im Gautinger Impfzentrum
Ehrliche Finderin gibt Geldbeutel ab

Ehrliche Finderin gibt Geldbeutel ab

Herrsching - Am vergangenen Samstag (9. Januar) verlor ein 52-jähriger Münchner im Bereich der Herrschinger Uferpromenade während eines Spazierganges seinen Geldbeutel.
Ehrliche Finderin gibt Geldbeutel ab
Ab kommender Woche gilt FFP2-Maskenpflicht im Einzelhandel und Nahverkehr

Ab kommender Woche gilt FFP2-Maskenpflicht im Einzelhandel und Nahverkehr

Bayern - Ab kommenden Montag, 18. Januar, gilt im Einzelhandel sowie im Nahverkehr eine FFP2-Maskenpflicht. Das hat vor Kurzem das bayerische Kabinett in seiner heutigen Sitzung beschlossen.
Ab kommender Woche gilt FFP2-Maskenpflicht im Einzelhandel und Nahverkehr
Ins Weßlinger Rathaus künftig nur noch mit vorheriger Terminvereinbarung

Ins Weßlinger Rathaus künftig nur noch mit vorheriger Terminvereinbarung

Weßling - Da aufgrund der hohen Inzidenzwerte der Lockdown verlängert und die Maßnahmen sogar noch verschärft wurden, ändert nun auch das Weßlinger Rathaus seine Regelungen für den Parteiverkehr.
Ins Weßlinger Rathaus künftig nur noch mit vorheriger Terminvereinbarung
Wirtschaftsminister Aiwanger appelliert: „Click & Collect-Angebote von lokalen Einzelhändlern nutzen“

Wirtschaftsminister Aiwanger appelliert: „Click & Collect-Angebote von lokalen Einzelhändlern nutzen“

Landkreis - Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat die Bedeutung des „Click & Collect-Abholservices“ für den bayerischen Einzelhandel unterstrichen. Aiwanger: „Ich habe mich dafür eingesetzt, dass wir diesen Verkaufskanal für die lokalen Händler jetzt öffnen. Im Dezember hatte noch die Befürchtung überwogen, dass sich zu viele Menschen gleichzeitig vor den Geschäften aufhalten. Nun ist das der vielleicht letzte Strohhalm für die Händler, die seit Mitte Dezember geschlossen haben müssen.“
Wirtschaftsminister Aiwanger appelliert: „Click & Collect-Angebote von lokalen Einzelhändlern nutzen“
„Das Maß ist voll!“ - Caritas-Geschäftsleiterin Schneider fordert Perspektiven für Altenheime nach Impfungen 

„Das Maß ist voll!“ - Caritas-Geschäftsleiterin Schneider fordert Perspektiven für Altenheime nach Impfungen 

Region - „Wir brauchen Akzeptanz und Perspektiven für unsere Arbeit in den Alten- und Pflegeheimen“, appelliert Doris Schneider, Caritas-Geschäftsleiterin für 27 Altenheime in München und Oberbayern. Die öffentliche Diskussion um die fehlende Impfbereitschaft der Pflegekräfte sei zum jetzigen Zeitpunkt fehl am Platz, betont Schneider.
„Das Maß ist voll!“ - Caritas-Geschäftsleiterin Schneider fordert Perspektiven für Altenheime nach Impfungen 
„Meine Arbeit und Einsatz in der Krise wird nun mehr wertgeschätzt“ - Reisebüroinhaberin Annette Selmer aus Weßling berichtet im Gespräch über den Arbeitsalltag in Pandemiezeiten und die positiven Seiten der Krise

„Meine Arbeit und Einsatz in der Krise wird nun mehr wertgeschätzt“ - Reisebüroinhaberin Annette Selmer aus Weßling berichtet im Gespräch über den Arbeitsalltag in Pandemiezeiten und die positiven Seiten der Krise

Weßling -  Annette Selmer (52) hat vor 24 Jahren die Berufung zum Beruf gemacht, als sie das Reisebüro in Weßling eröffnete. Es lief gut – und dann kam Corona und die Familie lebt seit Anfang März von 450-Euro-Jobs und vom Ersparten. Die Buchungen blieben aus, stattdessen war und ist sie mit Buchungsstornos beschäftigt. Für 19 Euro ein Wochenende nach Mallorca zu fliegen, gehört in den Augen der Weßlingerin der Vergangenheit an. Generell glaubt sie, dass die Flüge teurer werden. Grundsätzlich fördert das Reisen die Völkerverständigung, sagt sie und ist zuversichtlich, dass die Deutschen nach der Krise wie gehabt in andere Länder fahren.
„Meine Arbeit und Einsatz in der Krise wird nun mehr wertgeschätzt“ - Reisebüroinhaberin Annette Selmer aus Weßling berichtet im Gespräch über den Arbeitsalltag in Pandemiezeiten und die positiven Seiten der Krise
Anmeldefrist für Leistungen der Stiftung Anerkennung und Hilfe wird um sechs Monate verlängert

Anmeldefrist für Leistungen der Stiftung Anerkennung und Hilfe wird um sechs Monate verlängert

Region - Wer in seiner Kindheit oder Jugend in der Bundesrepublik zwischen 1949 und 1975 oder in der ehemaligen DDR zwischen 1949 und 1990 in stationären Einrichtungen der Psychiatrie oder Behindertenhilfe Leid und Unrecht erfahren hat, hat jetzt noch weitere sechs Monate Zeit, Leistungen der Stiftung „Anerkennung und Hilfe“ zu beantragen. das gab unlängst die bayerische Sozialministerin Carolina Trautner bekannt. Betroffene mit Wohnsitz in Bayern können sich direkt bei der Bayerischen Anlauf- und Beratungsstelle der Stiftung „Anerkennung und Hilfe“ melden.
Anmeldefrist für Leistungen der Stiftung Anerkennung und Hilfe wird um sechs Monate verlängert
Gräfelfinger Rathaus bleibt während des verlängerten Lockdowns geschlossen - dringende Termine via Online-Anmeldung

Gräfelfinger Rathaus bleibt während des verlängerten Lockdowns geschlossen - dringende Termine via Online-Anmeldung

Gräfelfing - Mit Beschluss des bayerischen Kabinetts vom 6. Januar 2021 wurden die Infektionsschutzmaßnahmen über den 10. Januar 2021 hinaus verlängert bis zunächst zum 31. Januar 2021. Auch das Gräfelfinger Rathaus bleibt daher weiterhin für den allgemeinen Parteiverkehr geschlossen, unaufschiebbare persönliche Termine können in Einzelfällen wie bisher nach vorheriger Anmeldung vereinbart werden.
Gräfelfinger Rathaus bleibt während des verlängerten Lockdowns geschlossen - dringende Termine via Online-Anmeldung
Verlängerung der Ferienfahrpläne im Landkreis Starnberg

Verlängerung der Ferienfahrpläne im Landkreis Starnberg

Landkreis - Alle Regionalbuslinien im Landkreis Starnberg fahren bis auf Weiteres nach den Ferienfahrplänen. Das heißt alle mit „S“ gekennzeichneten Fahrten entfallen weiterhin. Die Regelfahrten und die mit einem „F“ gekennzeichneten Fahrten verkehren wie gewohnt. Diese Regelung gilt vorerst auf unbestimmte Zeit. 
Verlängerung der Ferienfahrpläne im Landkreis Starnberg