Tag der Astronomie

Für große und kleine Planeten-Forscher

+

Gilching – Während deutschlandweit der 11. Astronomietag tausende von Besuchern anlockte, gab es auch im Untergeschoß der Vhs in Gilching einen ungewöhnlichen Andrang.

Hier hatten sich 30 Buben und Mädchen mit ihren Eltern zum Astronomietag für kleine Planetenforscher eingefunden.     Veranstalter des Astronomietags in Gilching war die Astro-Gilde, die nicht nur zu zahlreichen Vorträgen einlud. Es gab zudem eine Ausstellung, bei der Sonnenuhren, Fernrohre und interessante Fotos zu sehen waren. Laut Veranstalter gab es heuer weit mehr Besucher, als die Jahre vorher. Ungewöhnlicher Andrang herrschte aber auch bei der „Schule der Fantasie“ unter Leitung von Heike Schulz. Sie hatte im Untergeschoß der Vhs zu einem Kreativ-Workshop für Kinder zum Thema „grüner Planet“ eingeladen. „Ich weiß gar nicht, was heuer los ist“, sagte Schulz. „Am Astronomietag letztes Jahr hatten wir gerade einmal fünf Kinder. Heuer sind es gut 30.“ Wären da nicht die Eltern gewesen, die spontan mit Hand anlegten, „alleine hätte ich das gar nicht geschafft“. Tatsächlich entwickelten explizit die Väter einen ungewöhnlichen Ehrgeiz, mit ihren Kindern aus Alufolie, Strohhalmen, Teelichtern, Holzlatten, Fäden und Wattekugeln den kleinen „Roboter Schlupp“ zum Leben zu erwecken. Er und seine außerirdischen Kollegen sind ursprünglich auf dem grünen Planeten Balda 7 bis 3 zu Hause. Doch weil Schlupp eine Seele besitzt, wird er auf die Erde verbannt. „Schlupp vom grünen Stern“ ist ein Kinderbuch von Ellis Kaut, das 1986 von der Augsburger Puppenkiste als Marionettenstück fürs Fernsehen verfilmt wurde. Am Samstag nutzten die kleinen Bastler die von Schulz mit Kindern erbaute Planeten-Kulisse, um darin ihre Marionette tanzen zu lassen. Die Schule der Fantasie wird von einem Team von vier Personen geleitet und lädt das ganze Jahr über zu spannenden Workshops für Kinder ein. Der nächste Kurs nach den Osterferien steht unter dem Motto „Magnetic-Mini-World“. Anmeldungen werden unter der Tel: 08105/378820 entgegen genommen. Wegen des großen Erfolges ist außerdem die Gründung eines Vereins geplant, betont Schulz. „Dann gibt es auch eine Homepage, auf der alles zu finden sein wird.“ pop

Auch interessant

Meistgelesen

Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Das Kaufhaus Sedlmayr ist Geschichte
Das Kaufhaus Sedlmayr ist Geschichte
Die Pläne für den "Alten Wirt" erfordern einen Bebauungsplan
Die Pläne für den "Alten Wirt" erfordern einen Bebauungsplan
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare