Die "Juni Spiele Schön" jung starten in ihre dritte Saison

Außergewöhnliches im Alltäglichen

+
Künstler und Organisatoren freuen sich auf „Juni Spiele Schön Jung 2017“.

Landkreis – Zum dritten Mal in Folge beginnen die „Juni Spiele Schön Jung“ – und wieder einmal ist es Elisabeth Carr gelungen, besondere Menschen an besonderen Orten mit ganz besonderen Künstlern zusammenzubringen.

Der Treffpunkt für das Pressegespräch an sich ist schon ein Ort der Kunst: Eingebettet im Grün der Natur und der Würm, die sich am Areal vorbeischlängelt, umgibt das ehemalige „Forsthaus Mühltal“ diese Mystik, die jedem Kunstwerk in irgendeiner Form innewohnt. Hier beginnen die Juni-Spiele und hier gehen diese Ende Juni nach sieben Darbietungen auch ins Finale. Und in dem Projekt der „KunstRäume am See“ beweist die Kulturgestalterin erneut ihr untrügliches Gespür für das Außergewöhnliche im Alltäglichen. Oft sind es kurze Begegnungen, aus denen sich ein Kunstprojekt entwickelt. Es sind Begegnungen wie jene mit dem jungen Street-Art-Künstler Martin Blumöhr, dessen großformatige Graffiti-Werke auf Fassaden oder in Tunnels keine stehenden Bilder sind, sondern - meistens im Dialog mit Passanten gewachsene - Impressionen eines Seelen-Konglomerats. Fasziniert von den lebendigen Werken initiierte die Kunsttherapeutin den Workshop in der Heckscher Klinik für Jugendliche in der Rottmannshöhe. Ein Workshop, in dem Künstler und Therapeuten umsetzen, was Carr mit ihren Veranstaltungen regelmäßig schafft: Dort hinzusehen, wo man nichts Ungewöhnliches vermutet und die Zuschauer kunstvoll dazu zu bewegen, sich auf unbekanntes Terrain zu wagen und sich der Magie einer anderen Wirklichkeit zu öffnen. Ihre eigene Wirklichkeit setzen die Zwölf- bis 18-Jährigen, die in der psychiatrischen Klinik betreut werden, erst in märchenhaften Geschichten um, um diesen anschließend unter Anleitung des Künstlers auf die Wand des Foyers in Farbe Gestalt zu geben. Märchenhaft ist auch der Auftakt am 18. Juni in der denkmalgeschützten Alten Volksschule in Machtlfing. Die Eröffnung ist jung, spritzig und allseits bekannt: „Oh Well!“ rufen die Sprösslinge berühmter Eltern Matthias und Maria Well und bringen Cello und Violine geradezu meisterhaft zum Klingen, bevor Carr und der Schriftsteller Gerd Holzheimer im Wechsel Klassiker der Kinder- und Jugendbuchliteratur beim Vorlesen wiederbeleben. Am 21. Juni wiederum lädt die „Roseninsel“ zum sinnreichen Erlebnis: In „Can she excuse my wrongs“ greift Johannes Öllinger in die Saiten und spielt Lieder von der Renaissance bis zu Cat Stevens oder Revolverheld. Am 23. Juni wiederum holte die sechsfache Mutter mit Ko Bylanzky Poetry Slam nach Starnberg – und bringt das spontan gesprochene Wort dort hin, wo das gedruckte Wort zwischen zwei Buchdeckeln Tradition hat: in die Stadtbücherei. Am 25. Juni dreht sich alles um Sisi und König Ludwig II.: Auf einem Spaziergang beantwortet Claudia Wagner (Kinder)Fragen wie, ob Sisi Taschengeld bekam, die Schulbank drücken musste oder ob der König wirklich ertrunken ist. Im Anschluss liest Schauspieler Stefan Wilkening aus dem neuen Buch Wagners „König & Kaiserin auf kleinem Fuß“, für Musik sorgen Michael Gottfried und Florian Wagner. Nicht umsonst nennen sich die Spiele „jung“, denn am 28. Juni trifft die junge Kunsthistorikerin Ella Beaucamp in Starnbergs wohl eindrucksvollster Kirche St. Josef auf Jugendliche, macht den Rokoko-Kirchenraum in Erzählungen für sie „erfahrbar“, wird dabei vom Bläserquartett „Summa cum Gaudae“ unterstützt. Und am 30. Juni schließlich bringt der erst 19-jährige Liedermacher Luis Bandomer mit Songs aus dem „jugendlichen Leben zwischen Leichtigkeit und Abgründen“ im mystischen „Waldkeller Mühltal“ die Veranstaltung zu einem sinnlichen Abschluss, bevor der von „Hilfe von Mensch zu Mensch“ initiierte Chor „Stimm(ungs)macher, K.O.M.M. Mit!“ die Woche der Kunst abrundet. Mehr unter kunstraueme-am-see.de. M. Kirner

Das Programm:

Samstag, 24. Juni: Poetry Slam – great and young Performance der aufregenden Poetry-Szene und Slam-Legende Ko Bylanzky – mit Texten von professionellen PoetInnen und Newcomern aus dem Publikum Workshop: 23. Juni,13 Uhr, Gebühr: 15 Euro. verbindliche Anmeldung (begrenzte Teilnehmerzahl). Stadtbücherei Starnberg. Performance: 24. Juni, 20 Uhr, Eintritt: 10, erm. 5 Euro. Stadtbücherei Starnberg. Vorverkauf: Stadtbücherei

Sonntag, 25. Juni: Ein Spaziergang mit Sisi und Ludwig Kaiserin Elisabeth und König Ludwig II. auf kleinem Fuß für Erwachsene und Jugendliche. Claudia Wagner – Text und Moderation, Stefan Wilkening – Erzähler, Michael Gottfried und Florian Wagner – Musik. 11.30 Uhr, Eintritt: frei, Spenden erwünscht. Kath. Kirche St. Peter und Paul Feldafing.

Mittwoch, 28. Juni: Summa cum Gaudae Eine junge, musikalische und kunstgeschichtliche Betrachtung. Iris Ziebart, stellvertr. Bürgermeisterin – Begrüßung, Ella Beaucamp – Kunsthistorikerin, Bläserquartett Summa cum Gaudae, Marinus Wieder – Trompete, Flügelhorn; Florian Kronwitter – Trompete, Flügelhorn, Manfred Kastenmüller – Posaune, Basstrompete, Euphonium; Leonhard Schwarz – Tuba, Basstrompete, Percussion, 19 Uhr, Eintritt: frei, Spenden erwünscht. Kath. Kirche St. Josef Starnberg.

Freitag, 30. Juni: Flos Animae Murales Kunstprojekt mit Jugendlichen der Klinik Rottmannshöhe. Finissage: Professor Franz Joseph Freisleder, Klinikdirektor – Begrüßung, Martin Blumöhr – Maler, künstlerischer Projektleiter. 14 Uhr, Finissage, Eintritt: frei. Heckscher-Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Berg.

Freitag, 30. Juni: Möglichkeitsraum Mühltal – Final Party. lyrics and songs im legendären „Waldkeller“. Jugendliches Leben zwischen Leichtigkeit und Abgründen in Räumen, in denen alles Mögliche und Unmögliche möglich ist. „CHOICES“: Luis Bandomer – music, percussion, singer, songwriter. Stimm(ungs)macher, K.O.M.M. mit ! – Performance, Projektchor. 20 Uhr Einlass, Eintritt: 15 / erm. 8 Euro. Ehemaliges „Forsthaus Mühltal“ Starnberg. Kartenvorverkauf aller Veranstaltungen: gwt – Gesellschaft für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung im Landkreis Starnberg mbH, Hauptstraße 1 in Starnberg, Tel.: 08151/90600 E-Mail: info@sta5.de; www.sta5.de Eintrittspreise sind inklusive Vorverkaufsgebühr, freie Platzwahl

Auch interessant

Meistgelesen

Herrschinger Lehrerin momentan auf erstem Platz
Herrschinger Lehrerin momentan auf erstem Platz
Porsche brennt völlig aus
Porsche brennt völlig aus
Auf Kerngeschäft konzentrieren
Auf Kerngeschäft konzentrieren
"Wir wollen agieren, bevor es zu spät ist"
"Wir wollen agieren, bevor es zu spät ist"

Kommentare