Agentur informiert

Auszahlung von Geldleistungen im Landkreis Starnberg ist sichergestellt

+
Die Arbeitsagentur informiert über Geldleistungen.

Starnberg - Um in der aktuellen Lage die wichtigsten Dienstleistungen erbringen zu können konzentrieren sich Arbeitsagentur und Jobcenter auf das Bearbeiten und Bewilligen von Geldleistungen. 

Wie die Agentur für Arbeit Weilheim mitteilt, bleibt die Möglichkeit zum persönlichen Kontakt in den Dienststellen, so wie in Starnberg, für Notfälle bestehen. Eine Arbeitslosmeldung kann auch telefonisch erfolgen. Ein Antrag auf Grundsicherung kann formlos in den Hausbriefkasten der Dienststelle eingeworfen werden. Alle persönlichen Gesprächstermine entfallen ohne Rechtsfolgen und müssen nicht abgesagt werden. Anträge können formlos per E-Mail oder über die eServices gestellt oder in den Hausbriefkasten eingeworfen werden. Den Kunden entstehen keine Nachteile, wenn sie nicht persönlich vorsprechen und weiter heißt es: „Bitte kommen Sie wirklich nur im Notfall in die Dienststelle.“ Es gibt keine Rechtsfolgen und Sanktionen. Gesetzte Fristen werden vorerst ausgesetzt.

Zusätzliche regionale Rufnummern:

Agentur für Arbeit:

0881 991 125

Jobcenter Starnberg:

08151 9596 420

. Anträge auf Arbeitslosengeld I sind unter eServices - Weiterbewilligungsanträge für die Grundsicherung sind hier zu finden. Die Meldung ist telefonisch möglich. Anträge auf Arbeitslosengeld I sind unter eServices - Weiterbewilligungsanträge für die Grundsicherungsind hier zu finden. Zusätzliche Telefonnummern sollen geschaltet und die Telefonkapazitäten technisch verstärkt werden, was einige Tage dauern und die Erreichbarkeit einschränken kann. Entfallen Termine oder persönliche Kontakte entstehen Kunden keine finanziellen Nachteile. Die Versorgung aller Menschen, die auf Geldleistungen von Jobcenter /Arbeitsagentur angewiesen sind, soll sichergestellt werden. Dies gilt auch für die Auszahlung von Kindergeld und Kinderzuschlag.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Katastrophenfall in Bayern ausgesprochen: Notmaßnahmen für nächste 14 Tage
Katastrophenfall in Bayern ausgesprochen: Notmaßnahmen für nächste 14 Tage
Die Maskenpflicht im Landkreis kommt: Tücher und Schals sind auch erlaubt
Die Maskenpflicht im Landkreis kommt: Tücher und Schals sind auch erlaubt
Gastronomie im Kreis Starnberg: Gewerkschaft appelliert Corona-Krise als Chance zu nutzen
Gastronomie im Kreis Starnberg: Gewerkschaft appelliert Corona-Krise als Chance zu nutzen
"Geld und Drogen": Mann versucht Frau aus ihrem Auto zu ziehen
"Geld und Drogen": Mann versucht Frau aus ihrem Auto zu ziehen

Kommentare