Vielleicht war Navi schuld

Autofahrer übersieht Maxhofkreisel

+
Ein Autofahrer überfuhr am Dienstagabend den Maxhofkreisel und blieb mit seinem Auto vor der Pöckinger Abfahrt stehen.

Starnberg - Man sollte meinen, der so genannte „Maxhofkreisel“ an der B2 zwischen Starnberg und Pöcking ist selbst bei Nacht gut zu erkennen. Dass die Straße nicht einfach geradeaus verläuft, sollte man spätestens dann merken, wenn die Fahrbahn breiter wird und man auf die rechte Spur wechseln muss.

Vielleicht lag es auch am Navigationssystem, das angeordnet hat, „geradeaus über den Kreisverkehr“ zu fahren. Denn genau das tat am Dienstagabend, gegen 21.30 Uhr, ein 32 Jahre alter Niederländer mit seinem Seat Ibiza. Der Mann kam aus Starnberg, überfuhr den Kreisverkehr und kam vor der Abfahrt nach Pöcking zum Stehen. Bei dem Fahrmanöver platzte der hintere linke Reifen, vorne links brach wohl die Radaufhängung. Außerdem wurde der Unterboden in Mitleidenschaft gezogen. Der Seat musste abgeschleppt werden, die Feuerwehr wurde zur Absicherung und Ausleuchtung der Unfallstelle sowie zum Binden der Betriebsstoffe alarmiert. Die Mitfahrer des Niederländers, vier Personen im Alter zwischen 15 und 44 Jahren, blieben unverletzt.

Von Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Starnberger Landrat Karl Roth übergibt Amtsgeschäfte an Neu-Landrat Stefan Frey
Starnberger Landrat Karl Roth übergibt Amtsgeschäfte an Neu-Landrat Stefan Frey
Hauptzollamt München warnt vor Betrug mit Love- oder Romance-Scamming
Hauptzollamt München warnt vor Betrug mit Love- oder Romance-Scamming
»Größte Investition seit Bestehen des SC«
»Größte Investition seit Bestehen des SC«
Starnberger Stadtrat will ehemalige Bürgermeisterin Pfister in die finanzielle Pflicht nehmen
Starnberger Stadtrat will ehemalige Bürgermeisterin Pfister in die finanzielle Pflicht nehmen

Kommentare