Bader bleibt Vorsitzender

Nun ist der Weg frei für das neue Breitbunner Feuerwehrhaus. Seit ein paar Tagen liegt im Rathaus die Baugenehmigung des Landratsamts vor. Und für diese Nachricht kassierte Bürgermeister Christian Schiller bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Breitbrunn spontan Applaus. Die Arbeiten am historischen Böckhaus können jetzt beginnen. Thomas Bader bleibt Vorsitzender der Floriansjünger.

Ihm zur Seite steht der ehemaliger Kassenwart Florian Kleber, nachdem Christian Rohlfs nicht für das Amt des Stellvertreters kandidieren wollte. Schriftführer bleibt wie bisher Robert Lechner, neuer Kassier ist jetzt Stefan Feigl. Und neuer Jugendwart ist seit vergangener Woche Andreas Beckers, der nach drei Jahren Sebastian Lidl abgelöst hat. Besonders freuten sich die Breitbrunner Feuerwehrleute über die 25-jährige Mitgliedschaft von Thomas Breitenberger, der für seine Treue und sein Engagement in der Versammlung im „Platzhirsch“ ausgezeichnet wurde. Rund fünf Monate lang hat das Landratsamt den Bauantrag der Breitbrunner geprüft, „jetzt endlich ist die Genehmigung da“, freute sich Schiller. Das ursprüngliche Konzept musste aus Spargründen – der Gemeinde berechnen heuer erhebliche Gewerbesteuereinnahmen weg – ordentlich abgespeckt werden. Der Neu- und Umbau des Böckhauses kostet jetzt, nachdem der Mehrzweckraum wegfällt, noch 1,5 Millionen Euro. Das vergangene Jahr war für die 36 aktiven Feuerwehrler vor allem eines mit vielen Einsätzen. 525 Stunden waren sie im Einsatz. Trauriger Höhepunkt war der tragische Verkehrsunfall einer Motorrollerfahrerin, die ihren Verletzungen erlag. Etwa 3.000 Stunden Dienst schob die Breitbrunner Wehr, sie wurde zu kleineren, lokalen Bränden gerufen, zur Beseitigung von Wasser- und Sturmschäden sowie von Ölspuren. Damit das auch immer alles reibungslos klappt, üben die Feuwehrleute freilich fleißig: 2.500 Stunden waren es in 2009. Mit einem besonderen Lob wurde die Feuerwehrjugend bedacht, die ebenfalls auf rund 100 Übungsstunden im vergangenen Jahr gekommen ist. Die acht jungen Leute haben darüber hinaus das Leistungsabzeichen abgelegt, an einem 24-Stunden-Berufsfeuerwehrtag mitgemacht und junge Disko-Besucher über die Gefahren von Alkohol, Straßenverkehr und Übermut (auch Disko-Unfälle genannt) aufgeklärt. Übrigens: Der Feuerwehrnachwuchs sucht dringend Verstärkung, nachdem einige in den aktiven Dienst gewechselt sind. Zu guter Letzt informierte Benjamin Neudert von der Kreisbrandinspektion über die behobene technische Panne bei der Alarmierung der Feuerwehrleute. So hätte es in der Vergangenheit wiederholt Probleme mit den so genannten Funkweckern gegeben, die bei Alarm nicht reagiert hätten. Schuld sei die Richtfunkantenne in Andechs gewesen, so Neudert. Nun soll aus Sicherheitsgründen bei „großen Einsätzen“ wieder altbewährte Sirene zum Einsatz kommen.

Meistgelesen

Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Für das Ehrenamt: Engelsflügel und Urkunde für Leoni Artus
Für das Ehrenamt: Engelsflügel und Urkunde für Leoni Artus

Kommentare