Barrierefreier Ausbau des Tutzinger-Hof-Platzes Starnberg abgeschlossen

+

Starnberg – Einstimmig hatte sich der Starnberger Bauausschuss Ende Juni vergangenen Jahres für einen Antrag der FDP ausgesprochen, den Tutzinger-Hof-Platz barrierefrei umzugestalten. Im Februar hatten die Bauarbeiten begonnen, nun präsentierte Bürgermeisterin Eva John nun das fertige Resultat.

„Das Natursteinpflaster auf dem Platz war zu uneben für Menschen mit Rollator oder im Rollstuhl, aber auch Passanten mit Kinderwagen hatten es schwer, den Platz zu queren“, so John. Immer wieder seien seit der damaligen Herstellung des Platzes diese Probleme kommuniziert worden. In den vergangenen knapp drei Monaten wurden nun die Pflastersteine einzeln herausgenommen und halbiert, von einer Spezialfirma das hubbelige Pflaster geglättet, ebener gestaltet und dann die Steine wieder eingebaut. Außerdem wurde auf dem Platz eine Leitlinie für sehbehinderte Menschen eingerichtet. Die Fußwegeverbindung zwischen dem bereits barrierefreien Gehweg an der Hanfelderstraße entlang der Geschäftshäuser und der Bushaltestelle am Tutzinger-Hof-Platz ist somit durchgängig hindernisfrei begehbar. Ohne Hindernis im Bedarfsfall sollen in Zukunft auch wieder Krankenwagen den Platz befahren können. In der Zeit des Umbaus war der Rettungsweg beizeiten durch parkende Autos nur schwer nutzbar. John kündigte an, dass die kommunale Verkehrsüberwachung nun wieder häufiger kontrollieren werde. Die Kosten für den barrierefreien Ausbau belaufen sich übrigens auf die kalkulierten rund 98.000 Euro, 60 Prozent davon werden durch die Städtebauförderung des Freistaats finanziert. sb

Auch interessant

Meistgelesen

Zahl der Zweitjobber im Kreis Starnberg auf 5.800 gestiegen
Zahl der Zweitjobber im Kreis Starnberg auf 5.800 gestiegen
Tempolimit aufgehoben
Tempolimit aufgehoben
17-Jähriger zieht Messer
17-Jähriger zieht Messer
Eine gelungene Kooperation
Eine gelungene Kooperation

Kommentare