32 Einsatzkräfte vor Ort

Baum fällt auf Oberleitung zwischen Herrsching und Hechendorf und fängt Feuer

+
Am Sonntag Abend, gegen 22.14 Uhr, stürzte ein Baum aufgrund des starken Windes in die Oberleitungen der S-Bahn Linie S8 zwischen Herrsching und Hechendorf am Pilsensee.

Seefeld-Hechendorf - Am Sonntag Abend, gegen 22.14 Uhr, stürzte ein Baum aufgrund des starken Windes in die Oberleitungen der S-Bahn Linie S8 zwischen Herrsching und Hechendorf am Pilsensee. Der Baum fing durch den Starkstrom kurz Feuer, weswegen die Freiwillige Feuerwehr Hechendorf alarmiert wurde.

Noch vor Alarmierung der Deutschen Bahn fuhr eine S-Bahn von München in Richtung Herrsching und kollidierte mit dem umgestürzten Baum. Der mittlerweile nicht mehr brennende Baum wurde trotz Notbremsung mehrere hundert Meter von der S-Bahn mitgerissen und blieb teilweise auf der S-Bahn liegen. Außerdem wurden die Oberleitungen auf mehreren hundert Metern abgerissen. Die 19 Fahrgäste in der S-Bahn sowie der Lokführer wurden bei dem Zusammenstoß nicht verletzt. Der am Zug und an der Oberleitung entstandene Sachschaden konnte momentan noch nicht beziffert werden. 

Schienenersatzverkehr eingerichtet

Die Feuerwehren Hechendorf und Seefeld-Oberalting waren mit insgesamt 32 Einsatzkräften vor Ort im Einsatz, außerdem zwei Rettungswägen, ein Notarztwagen, zwei Streifen der Bundespolizei und eine Streife der Polizeiinspektion Herrsching. Nachdem der Zug durch die Feuerwehr geerdet worden war, konnten alle Fahrgäste wohlbehalten über Leitern aussteigen und wurden durch einen Mannschaftstransportwagen der Feuerwehr Hechendorf zum Bahnhof Seefeld-Hechendorf gebracht. Ein Notfall-Team der Deutschen Bahn war mit vor Ort und versucht, die Strecke bis Montagmorgen wieder befahrbar zu machen. Solange wurde für den gesperrten Fahrstreckenabschnitt ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

AWISTA gibt aktuelle Informationen zur Abfallentsorgung im Landkreis Starnberg heraus
AWISTA gibt aktuelle Informationen zur Abfallentsorgung im Landkreis Starnberg heraus
Stadtbücherei Starnberg verlangt für Neuanmeldung der Online-Bibliothek keine Jahresgebühr
Stadtbücherei Starnberg verlangt für Neuanmeldung der Online-Bibliothek keine Jahresgebühr
Bund und Länder einigen sich auf Kontaktverbot und Starnberger Kliniken suchen Unterstützung
Bund und Länder einigen sich auf Kontaktverbot und Starnberger Kliniken suchen Unterstützung
16-jährige Breitbrunnerin von unbekanntem Mann bedrängt
16-jährige Breitbrunnerin von unbekanntem Mann bedrängt

Kommentare