Andechserin holt Krone

Beatrice Scheitz aus Andechs ist neue Bayerische Milchkönigin

+
Beatrice Scheitz, Bayerische Milchkönigin 2019/2010 (re.) und Miriam Weiß, Bayerische Milchprinzessin 2019/2020.

Herrsching - Die bayerische Milchkönigin für die Jahre 2019/20 ist gewählt: Beatrice Scheitz aus Andechs konnte die Jury und das Publikum am besten überzeugen. Die bayerische Milchprinzessin, Miriam Weiß aus Betzigau im Landkreis Oberallgäu, wird die Milchkönigin während ihrer Amtszeit tatkräftig unterstützen.

Mit Leidenschaft, Charme und Kompetenz werden die frischgewählten Hoheiten in den nächsten beiden Jahren die bayerische Milchwirtschaft bei Messen, Presseterminen sowie Fach- und Verbraucherveranstaltungen im In- und Ausland vertreten und für Milcherzeugnisse aus Bayern werben. Die beiden Milchbotschafterinnen repräsentieren im Auftrag des Verbandes der Milcherzeuger Bayern e.V. (VMB) und des Verbandes der bayerischen Molkereien “milch.bayern e.V.“ die bayerische Milchwirtschaft als wichtigsten und umsatzstärksten Produktionszweig der Ernährungswirtschaft in Bayern. 

Bereits am 6. Mai stellten sich die sieben Finalistinnen im Haus der Bayerischen Landwirtschaft in Herrsching den Fragen der Jury. Diese achtete besonders darauf, dass die Kandidatinnen ein fundiertes Fachwissen zur Milcherzeugung und -verarbeitung, aber auch ein sicheres und sympathisches Auftreten aufweisen. Am Ende überzeugten zwei Bewerberinnen besonders: Die 22-jährige Beatrice Scheitz wurde offiziell zur neuen Milchkönigin gekrönt. Sie kommt aus Andechs, machte ihre Ausbildung zur Industriekauffrau in der dort ansässigen Molkerei und ist mittlerweile ausgebildete Wirtschaftsfachwirtin. Die neue Milchkönigin wird unterstützt von der 23-jährigen Milchprinzessin Miriam Weiß aus Betzigau im Landkreis Oberallgäu, die als milchwirtschaftliche Laborantin in einer Molkerei tätig ist.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Bahn verklagt Stadt Starnberg wegen Seeanbindung auf 170 Mio. Euro: Stadt widerspricht in fast allen Punkten
Bahn verklagt Stadt Starnberg wegen Seeanbindung auf 170 Mio. Euro: Stadt widerspricht in fast allen Punkten
Das neue MVV-Tarifsystem wird für viele im Landkreis Starnberg günstiger und für alle flexibler
Das neue MVV-Tarifsystem wird für viele im Landkreis Starnberg günstiger und für alle flexibler
Abfallwirtschaftskalender des Awista wird am Freitag verschickt
Abfallwirtschaftskalender des Awista wird am Freitag verschickt
Hund angefahren und geflüchtet
Hund angefahren und geflüchtet

Kommentare