Berg: Großhandelskaufmann aus Ludwigshafen prellt Vermieter um drei Monatsmieten 

+

Berg - „Wenn ich mein Geld bekomme, mache ich den Deckel drauf“, sagte ein geschädigter Vermieter aus Berg, als ihn das Amtsgericht im Zeugenstand zum Gesamtschaden befragte, den ihm ein 54-jähriger Mann aus Edenkoben eingebrockt hatte.

Der wegen Betruges angeklagte gelernte Großhandelskaufmann aus Ludwigshafen hatte im Oktober 2014 vertraglich ein Haus in Berg für monatlich 4.000 Euro zuzüglich 200 Euro Nebenkosten-Vorauszahlung angemietet, das Anwesen infolge einer Firmen-Insolvenz aber niemals bezogen – der Vermieter war laut Anklage auf den Mietschulden dreier Monate plus Anwaltskosten zur damaligen Durchsetzung der fristlosen Kündigung sitzen geblieben: „Es ist zwar noch nicht alles bezahlt, aber am Montag sind immerhin 8.000 Euro eingegangen“, berichtete der geprellte Vermieter Richterin Christine Conrad. Er sei „ein wenig verwundert“, so der Berger, weil beim Schuldner nach dessen Bankrott doch eigentlich „nichts zu holen“ sei. Der Angeklagte, wegen betrügerischer Insolvenz, Betruges in 51 Fällen, Urkundenfälschung und Veruntreuung bereits erheblich vorbelastet, ließ durch seinen Anwalt seine aktuelle Lebenssituation vortragen. Demnach lebe er inzwischen bei seiner Tochter in Ludwigshafen, werde finanziell von seiner Mutter unterstützt und suche Arbeit. Nach einem Rechtsgespräch räumte der Verteidiger im Namen seines Mandanten hinsichtlich des Strafvorwurfs „billigende Inkaufnahme“ ein – sollte heißen: Den Mietvertrag für das Berger Haus hatte der Pleitier 2014 abgeschlossen, ob-wohl er damit hatte rechnen müssen, dass er das benötigte Geld nicht würde aufbringen können. Im Gegenzug beschränkte die Staatsanwalt-schaft ihre Forderung auf eine Geld-strafe: Die fiel in Anbetracht der offenen Bewährung des Großhandelskaufmanns immer noch happig aus – 220 Tagessätze zu je 20 Euro.mps

Auch interessant

Meistgelesen

Betrunkener Feldafnger biss Polizisten ins Bein
Betrunkener Feldafnger biss Polizisten ins Bein
Nach Hickhack um AfD-Veranstaltung im Kurparkschlösschen: Margit Merz tritt als Vorsitzende zurück
Nach Hickhack um AfD-Veranstaltung im Kurparkschlösschen: Margit Merz tritt als Vorsitzende zurück
68-jähriger Motorradfahrer verstirbt am Unfallort an der B2 bei Traubing
68-jähriger Motorradfahrer verstirbt am Unfallort an der B2 bei Traubing
Unbekannter versucht Auto in Starnberg  aufzubrechen
Unbekannter versucht Auto in Starnberg  aufzubrechen

Kommentare