"Ins Wasser gefallen"

Besondere Kunstaktion macht auf Starnberger "Kulturpakete" aufmerksam

+
Ein Schatz, der geborgen werden will. Bis 5. August gibt es die Möglichkeit mit dem Erwerb der Starnberger Kulturpakete die Stahlkiste aus dem Starnberger See zu heben.

Starnberg - Badegäste, die es sich am Mittwoch dieser Woche nahe dem Undosa gemütlich machten, staunten nicht schlecht. Pünktlich um 10 Uhr legte eine große Tauchfähre der Bundeswehr am Steg südlich der Seepromenade an. An Bord war ein großer Kran, an welchem eine Stahlkiste befestigt war. Sie war beziehungsweise ist Teil eines außergewöhnlichen Kunstprojektes, das den Namen „Ins Wasser gefallen“ trägt.

Mit einer imposanten Performance wurde die Kiste in den Tiefen des Starnberger Sees versenkt und auf knapp zehn Meter am Grund professionell befestigt. Die Position der Kiste ist nun mit einer pinkfarbenen Boje samt Fahne markiert und zeigt mit der Aufschrift „Kunst Kultur“, worum es bei dieser Aktion eigentlich geht: hier ist ein Schatz untergegangen und dieser will wieder geborgen werden. Dazu hat das kunstinteressierte Publikum nun eine Woche Zeit, indem es eines der 20 Kunst- und Kulturpakete kauft, die im Innern der Kiste am Grund des Starnberger Sees verborgen liegen. Idee, Konzept und Umsetzung der Aktion kommt von einem Dreier-Team: Kulturreferentin Petra Brüderl von der Stadt Starnberg, Regionalmanagerin Daniela Tewes (gwt Starnberg)und Künstlerin/Grafikdesignerin Gesine Dorschner. 

Sie haben mehr Sichtbarkeit für Kunst und Kultur als Ziel für die symbolische Versenkung ausgegeben und wollen mit der Aktion – trotz Corona – kreative Ideen regionaler Künstler präsentieren. Jeder Künstler und jede Künstlerin steht im Rahmen des Projektes stellvertretend für eine Facette der Kulturbranche im Landkreis. Mit der Teilnahme an der Aktion möchten sie auch den anderen Kreativen und Kulturschaffenden Mut machen. Ebenso sollen die Landkreisbürger die Künstlerbranche mit dem Kauf der Kulturpakete unterstützen. Mit den Paketen werden neue Kultur-Räume erschaffen und Gartenkonzerte oder Straßenaktionen organisiert, betonen die Veranstalter. 

Bürgermeister Patrick Janik und gwt-Geschäftsführer Christoph Winkelkötter sind von der Idee begeistert. Der Verkauf der Kulturpakete läuft noch bis Mittwoch, 5. August. Danach wird die Stahlkiste wieder geborgen. Interessierte, die mehr über die Aktion und die Pakete wissen wollen, finden auf der Homepage www.ins-wasser-gefallen.de mehr Informationen. Die Organisatoren freuen sich ebenso auf zahlreiche Gäste, die sich vor Ort, an der Seepromenade, einmal ein persönliches Bild von der besonderen Kunstaktion machen möchten.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

"Ins Wasser gefallen" macht auf Situation der Kunstschaffenden im Landkreis Starnberg aufmerksam
"Ins Wasser gefallen" macht auf Situation der Kunstschaffenden im Landkreis Starnberg aufmerksam
Gekentertes Segelboot vor Bernried
Gekentertes Segelboot vor Bernried
Herbst-Semester der vhs Starnberger See ist gesichert - Anmeldungen ab sofort möglich
Herbst-Semester der vhs Starnberger See ist gesichert - Anmeldungen ab sofort möglich
Neues Bankerl vor Gilchinger St. Ägidius-Kirche 
Neues Bankerl vor Gilchinger St. Ägidius-Kirche 

Kommentare