Fünf Seen-Film-Festival am 24. Juli

Beste Filme der vergangenen Jahre beim FSFF in Starnberg und Wörthsee zu sehen

+
Nehmen Sie Platz: Am 24. Juli startet das beliebte Fünf Seen-Film-Festival.

Starnberg/Wörthsee – Zum zweiten Mal nach 2018 findet im Seebad Starnberg und im strandnahen „Augustiner“ Wörthsee wieder das dem Fünf-Seen-Film-Festival (FSFF) vorgeschaltete Open-Air-Kino statt. Von 24. Juli bis 4. August werden in Starnberg jeweils an 21 Uhr elf Filme auf großer Leinwand zu sehen sein, von 6. bis 15. August jeweils ab 21.30 Uhr zehn in Wörthsee – nur bei extrem widrigen Witterungsverhältnissen wird auf die Breitwand-Kinos in Starnberg bzw. (statt Wörthsee) in Gauting ausgewichen, wo der jeweilige Film dann ab 22 Uhr gezeigt wird. Der Eintritt kostet 8 Euro (für unter 25-Jährige 6 Euro), der Open-Air-Pass für fünf Vorstellungen ist für 33 Euro zu haben.

„Es hat sich extrem bewährt, das Open Air vom eigentlichen Festival (seit 2018 Ende Augus/Anfang September) zeitlich zu entkoppeln“, sagt FSFF-Chef Matthias Helwig beim Pressegespräch im Seebad Starnberg: Im vergangenen Jahr seien insgesamt 8000 Besucher zu den Freiluftveranstaltungen gekommen, das Wetter spielte fast durchgängig mit. Für Veranstalter und Publikum war es gleichermaßen ein Traum, der auch eine positive Gesamtbilanz des FSFF ermöglichte. Helwig, der sein allererstes Open Air schon 1994 als damaliger Betreiber des Kinos in Gilching erlebte und seitdem schon in Herrsching, Seefeld, Tutzing, Wörthsee, Hochstadt, auf dem Starnberger Kirchplatz und vor der Schlossberghalle sein „Wetterglück“ auf die Probe stellte, ist sich im Klaren, dass der Traumsommer 2018 kaum zu toppen sein dürfte: „Normaler Weise fällt immer mal etwas ins Wasser“, weiß der erfahrene Organisator, der sich seinen meteorologischen Optimismus gleichwohl bewahrt hat, „auch wenn die Leute heutzutage ständig auf ihre Wetter-Apps schauen und nicht zum Himmel und dann oft daheim bleiben.“

VIP-Tickets werden verlost

Für die diesjährigen Veranstaltungen hat er auch wieder die „gwt“ mit an Bord, die ihr blaues Sofa als Marketinginstrument zwei Mal zu den Open Airs mitbringt und dort im Namen der „Gesellschaft für Wirtschaft und Tourismusförderung im Landkreis Starnberg“ VIP-Tickets verlost: Am 26.07., wenn in Starnberg Walter Steffens neuer Film „Alpgeister“ quasi seinen offiziellen Kino-Start erlebt, sowie am 12.08. in Wörthsee zur Vorstellung von „Der Junge muss an die frische Luft“. Daniela Tewes von der gwt dazu: „Wir wollen mit solchen Aktionen die hier angesiedelte Kultur- und Kreativwirtschaft stärken – gerade der in Seeshaupt lebende Regisseur Walter Steffen ist mit seinen Filmen ein Idealbeispiel dafür.“ Steffen,ein langjähriger regelmäßiger Gast beim Filmfestival, zeigt mit „Alpgeister“ diesmal einen „sehr persönlichen Film“, wie er beim Pressgespräch erläutert: „Ich habe mich erinnert, wie ich als Kind in Oberstdorf auf dem Schoß einer alten Bäuerin gesessen bin und sie mir Geschichten erzählte“. Die geheimnisvollen Mythen, die Steffen damals faszinierten, gaben ihm das entscheidende Stichwort für seine „Alpgeister“, denn „einen Film über die Berge wollte ich immer schon machen“.

Mischung aus besten Filmen der vergangenen Jahre

Zwischen Berchtesgaden und westlichem Allgäu sind die meisten Geschichten angesiedelt, in denen Steffen der Spiritualität der bayerischen Bergregionen und dem Zauber der eigenen Kindheit nachspürt - Steffen: „Bin ich nur im Diesseits, oder bin ich auch von Jenseitigem umgeben – von Dingen, die unsichtbar sind, aber für manche sichtbar?“ Ein Alpen-Schamane, der in seinem Film auch zu Wort kommt, habe gesagt, er wünsche sich „die Wiederverzauberung der Welt“. Matthias Helwig hat für die Open Airs 2019 „eine Mischung aus den besten Filmen des vergangenen Jahres, zwei Dokumentar-filmen, zwei Musik-Biopics, zwei Filmklassikern, dem neuesten Tarantino-Film „Once Upon A Time In Hollywood“ und einer Erstaufführung („Leberkäsjunkie“ aus der Niederbayern-Krimireihe nach Rita Falk) zusammengestellt – schon 2018 hatte ein anderer Niederbayern-Krimi für den besucherstärksten Abend gesorgt. Zu „Vertigo“ von Alfred Hitchcock sagt Helwig: „Niemand ist anscheinend bisher auf die Idee gekommen, diesen auch optisch starken Film open air zu bringen, und „Butch Cassidy and the Sundance Kid“ (mit Paul Newman/ Robert Redford und dem Evergreen „Raindrops keep fallin´ on my head“) war sowieso immer ein Wunschfilm von mir.“

Das Programm in Starnberg: 

24.07. „Bohemian Rhapsody“, 25.07. „Der Junge muss an die frische Luft“; 26.07. „Alpgeister“ (in Anwesenheit des Regisseurs Walter Steffen), 27.07. „25 km/h“ (Roadmovie mit Mofas); 28.07. „Black-klansman“, 29.07. „Yuli“, 30.07. „Vertigo“ (mit Kim Novak/James Stewart), 31.07. „Leberkäsjunkie“; 01.08. „Astrid“ (Spielfilm über Astrid Lindgrens frühe Jahre); 02.08. „The Favourite“ (Schmutzige Intrigen bei Hofe); 03.08. „Plötzlich Familie“; 03.08. „Der Fall Collini“.

Open Air Wörthsee:

 06.08. „Gundermann“ (Deutscher Filmpreis 2019), 07.08. „Free Solo“ (über den Extrem-Bergsteiger Alex Honnold), 08.08. „Bohemian Rhapsody“, 09.08. „Green Book“, 10.08. „Rocketman“, 11.08. „Butch Cassidy & the Sundance Kid“, 12.08. „Der Junge muss an die frische Luft“,13.08. Monsieur Claude 2“,14.08. „Leberkäsjunkie“, 15.08. „Once Upon A Time In Hollywood“ (Quentin Tarantinos angeblich vorletzter Film!). Karten sind in allen Breitwand-Kinos sowie an den Abendkassen erhältlich. Platz sei reichlich, versichert Helwig, der noch Stühle zugekauft hat: Im Seebad 300, bei Bedarf wird aufgestockt. Der Eingang zum Starnberger Open Air ist über den Nepomukweg.

Von mps

Auch interessant

Meistgelesen

Falsche Anzeigenwerbung für die Bürger-Informationsbroschüre Gilching
Falsche Anzeigenwerbung für die Bürger-Informationsbroschüre Gilching
Von Herrsching in die Welt
Von Herrsching in die Welt
Lkw verliert Backwaren auf der A96
Lkw verliert Backwaren auf der A96
Polizeipräsidium Oberbayern Nord zieht Bilanz zum bayernweiten Aktionsmonat "Motorradsicherheit 2019"
Polizeipräsidium Oberbayern Nord zieht Bilanz zum bayernweiten Aktionsmonat "Motorradsicherheit 2019"

Kommentare