Bierflasche in Richtung Auto geschmissen

Mehrere Gautinger verletzen Polizeibeamte

+
Einige Jugendliche wurden von der Polizei verhaftet.

Gauting - Am Freitag fuhr eine Polizeistreife der Gautinger Inspektion am Rathaus in Gauting vorbei und sah, wie aus einer Gruppe von 12 Personen ein 17-jähriger Gautinger eine Flasche auf die Straße warf, welche zersplitterte. Als die Polizeibeamten den jungen Mann zur Rede stellen wollten, rottete sich die Gruppe zusammen und kreiste die beiden Polizisten ein. Da Personen in der Gruppe waren, die permanent strafrechtlich in Erscheinung treten, zog sich die Streife zurück und forderte Unterstützung an.

Mit fünf weiteren Unterstützungsstreifen wurden die aggressiven Personen kontrolliert und gegen sämtliche Personen wurden Platzverweise ausgesprochen. Ein hinreichend bekannter 20-jähriger Gautinger blieb weiterhin unbelehrbar, wollte dem Platzverweis nicht nachkommen und trat vor Wut gegen einen Stromkasten. Daraufhin wurde er in Gewahrsam genommen und zur Inspektion gebracht. Er war aber dann nicht der einzige, der dann dort landete. Die Freunde des 20-Jährigen sind mitgegangen, um ihn zu "unterstützen". 

Als die Unterstützungskräfte die PI Gauting verlassen hatten und im Dienstwagen saßen, griffen der 17-Jährige und ein weiterer 22-jähriger Gautinger die Polizeibeamten an. Sie stürmten in Richtung Dienstfahrzeug und der 22-Jährige warf zielgerichtet eine Bierflasche in Richtung des Polizeifahrzeugs. Die beiden Polizeibeamten verständigten die in der Wache befindlichen Kollegen und gemeinsam wurden die beiden Angreifer überwältigt, zu Boden gebracht und mit  Handfesseln fixiert. 

Beamten an Hals und Brustbein getroffen

Der 22-jährige Gautinger trat mit den Füßen wild um sich und traf dabei einen Polizeibeamten am Hals und am Brustbein. Er spuckte permanent um sich und unterließ dies auch nicht während der Fahrt zur PI Germering. Auch der 17-Jährige wurde in Gewahrsam genommen und zur PI Germering verbracht. Da die beiden Personen bei der Verhaftung ebenfalls Verletzungen erlitten, wurden sie von einem Arzt auf Haftfähigkeit untersucht. 

Die Ermittlungen der Polizei, unter anderem wegen versuchten Sachbeschädigungen, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung dauern an. "Wo die Erziehung total versagt hat, wird die Polizei immer mit Problemen zu rechnen haben", heißt es in der Polizeimeldung.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Lkw verliert Backwaren auf der A96
Lkw verliert Backwaren auf der A96
Falsche Anzeigenwerbung für die Bürger-Informationsbroschüre Gilching
Falsche Anzeigenwerbung für die Bürger-Informationsbroschüre Gilching
Von Herrsching in die Welt
Von Herrsching in die Welt
Polizeipräsidium Oberbayern Nord zieht Bilanz zum bayernweiten Aktionsmonat "Motorradsicherheit 2019"
Polizeipräsidium Oberbayern Nord zieht Bilanz zum bayernweiten Aktionsmonat "Motorradsicherheit 2019"

Kommentare