Kripo Fürstenfeldbruck ermittelt

Brand in einer unbewohnten Gautinger Doppelhaushälfte

+
Die sofort eingeleiteten Löschmaßnahmen der Feuerwehr konnten Schlimmeres verhindern

Gauting - Aus bislang unbekannter Ursache geriet vergangenen Freitag eine derzeit unbewohnte Doppelhaushälfte in der Waldpromenade in Gauting in Brand. Nachbarn der bewohnten Haushälfte nahmen gegen 17.30 Uhr Brandgeruch wahr und alarmierten über Notruf Polizei und Feuerwehr.

Vor Ort stellten die Feuerwehrkräfte fest, dass auf drei Stockwerken verteilt, Rauch aus den Dehnfugen der derzeit in Sanierung befindlichen Haushälfte trat. Die sofort eingeleiteten Löschmaßnahmen konnten Schlimmeres verhindern. Die in der Nachbarwohnhälfte lebende 26-jährige Mutter und ihre beiden Kleinkinder im Alter von ein und drei Jahren hatten Rauchgas eingeatmet und wurden vorsorglich zur Überprüfung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck übernahm die Ermittlungen zur Brandursache. Der entstandene Gebäudeschaden lässt sich bislang noch nicht beziffern.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Finja Lisbeth ist 2018 das 3000. Baby im Klinikum Starnberg 
Finja Lisbeth ist 2018 das 3000. Baby im Klinikum Starnberg 
Starnberg: Motorhaube fängt plötzlich Feuer - 10.000 Euro Schaden
Starnberg: Motorhaube fängt plötzlich Feuer - 10.000 Euro Schaden
Drei Ehrenamtliche aus dem Starnberger Landkreis für jahrzehntelangen Einsatz ausgezeichnet
Drei Ehrenamtliche aus dem Starnberger Landkreis für jahrzehntelangen Einsatz ausgezeichnet
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum

Kommentare