Brand eines Wohnhauses

Haus derzeit nicht bewohnbar

+
Gestern löschten über 100 Feuerwehrleute den Brand eines Wohnhauses in Starnberg.

Starnberg  Der Mieter eines Wohnhauses in Starnberg, an der Starnberger Wiese, verständigte gestern gegen 14.45 Uhr die Feuerwehr, nachdem er im Dachgeschoss des freistehenden Einfamilienhauses einen Brand bemerkte. Das Feuer war aus bislang unbekannter Ursache in einem unbewohnten Lagerraum im Dachgeschoss ausgebrochen. Der Sachschaden wird derzeit auf rund 200.000 Euro geschätzt.

Durch das Feuer wurde auch das zweistöckige Wohnhaus stark in Mitleidenschaft gezogen. Rund 100 Feuerwehrkräfte der Feuerwehr Starnberg, unterstützt von umliegenden Feuerwehren, löschten den Brand. Die im Haus anwesenden fünf Personen wurden nicht verletzt. Eine bereits vor Brandausbruch erkrankte 67-jährige Frau wurde in die benachbarte Klinik gebracht. Das Haus selbst ist derzeit nicht bewohnbar. Die Feuerwehr ist noch mit Sicherungsmaßnahmen beschäftigt. Beamte der Polizeiinspektion Starnberg sicherten vor Ort die Löscharbeiten. 

Die Gautinger Straße ist weiterhin für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Für die weiteren Ermittlungen zur Brandursache wurde die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck eingeschaltet. Die Brandfahnder werden voraussichtlich am heutigen Vormittag eine erste Begehung vornehmen.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vereinfachte Müllentsorgung: Styropor darf ab sofort auch in den Gelben Sack
Starnberg
Vereinfachte Müllentsorgung: Styropor darf ab sofort auch in den Gelben Sack
Vereinfachte Müllentsorgung: Styropor darf ab sofort auch in den Gelben Sack
15-jähriges Mädchen aus Gauting vermisst
Starnberg
15-jähriges Mädchen aus Gauting vermisst
15-jähriges Mädchen aus Gauting vermisst
Erneut vier Professoren des Klinikums Starnberg auf der Focus Ärzteliste 2020 vertreten
Starnberg
Erneut vier Professoren des Klinikums Starnberg auf der Focus Ärzteliste 2020 vertreten
Erneut vier Professoren des Klinikums Starnberg auf der Focus Ärzteliste 2020 vertreten
Herrsching sucht Schutz vor Sturzflut
Starnberg
Herrsching sucht Schutz vor Sturzflut
Herrsching sucht Schutz vor Sturzflut

Kommentare