War es Brandstiftung?

Kripo ermittelt wegen Brandstiftung in Starnberger Café "Zeitlos"

+
Am gestrigen Montag Mittag wurde die Starnberger Feuerwehr mit den Kollegen aus Söcking und Leutstetten zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage gerufen. Aus der Herrentoilette der Gaststätte Zeitlos drang dichter, schwarzer Qualm.

Starnberg - Am gestrigen Montag Mittag wurde die Starnberger Feuerwehr mit den Kollegen aus Söcking und Leutstetten zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage gerufen. Aus der Herrentoilette der Gaststätte Zeitlos drang dichter, schwarzer Qualm. 

Schon während der etwa 50 Meter weiten Anfahrt, einmal ums Gerätehaus, rüstete sich der Angriffstrupp des ersten Löschfahrzeugs mit schwerem Atemschutz aus. Sie setzten vor Ort einen Rauchschutzvorhang und die Ursache des Feuers, ein brennender Trockner, konnte gelöscht werden. 

Da sich der Rauch bereits im Gebäude verteilt hatte, folgten umfangreiche Belüftungsmaßnahmen, die unter anderem mit einem Speziallüfter vom Rüstwagen durchgeführt wurden. Da sich aber toxischer Raucher überall verteilte, wurde das Gebäude samt Gaststätte, die Dreifachhalle sowie das Tanz-, das Aktiv- und das Fitnessstudio gesperrt. 

Laut der Polizei soll sich der Sachschaden auf rund 50.000 Euro belaufen. Seit dem heutigen Dienstag nimmt auch die Kripo Fürstenfeldbruck die Ermittlungen über die Ursache des Brandes auf. „Es gibt Hinweise auf Brandstiftung“, sagte ein Sprecher der Pressestelle der Einsatzzentrale Ingolstadt auf Nachfrage des Kreisboten. 

Wann Kurse wieder stattfinden, will der TSV Starnberg über seine Homepage unter www.tsv-starnberg.de informieren. Das „Zeitlos“ bleibt am Dienstag noch geschlossen.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

18-Jähriger attackierte und verletzte 20-jährigen Pöckinger und Helfer in der S-Bahn
18-Jähriger attackierte und verletzte 20-jährigen Pöckinger und Helfer in der S-Bahn
Mehrere hunderte Euro aus Kiosk der Starnberger Seepromenade gestohlen
Mehrere hunderte Euro aus Kiosk der Starnberger Seepromenade gestohlen
Unbekannter Mann onaniert vor Seniorin am Weßlinger Bahnhof
Unbekannter Mann onaniert vor Seniorin am Weßlinger Bahnhof
Falsche Polizeibeamte verlangten von 11 Gautingern Geld
Falsche Polizeibeamte verlangten von 11 Gautingern Geld

Kommentare