Brauchtumspflege

Bayernbund gründet Kreisverband

+

Andechs/Landkreis – Bayern ist ein liebenswertes Land von natürlicher Schönheit und Vielfalt, mit wertvollen Kunstschätzen und berühmten Sehenswürdigkeiten. Bayern ist auch eine wirtschaftlich erfolgreiche Spitzenregion in Europa – bekannt und geschätzt auf der ganzen Welt.

Davon sind die Mitglieder des 1921 gegründeten Bayernbunds überzeugt. Zum Erhalt dieser Werte soll nun der neu gegründete Kreisverband Fünfseenland beitragen.     Insgesamt zählt der Landkreis Starnberg 15 Mitglieder, die derzeit noch vom Kreisverband München betreut werden. Nun sollen eigene Aktivitäten auf die Beine gestellt und weitere Mitglieder geworben werden. „Dafür geben wir uns ein Jahr Zeit“, sagt Mitinitiator Harald Schwab. Der Gilchinger Gemeinderat wurde im Rahmen der Gründungsversammlung im Klostergasthof in Andechs zum Vorsitzenden des Kreisverbands Fünfseenland gewählt. Unterstützt wird er von Uli Stummbaum aus Frieding (Stellvertreter), Stefan Ebner aus Starnberg (Schriftführer) und Ingrid Frömming aus Herrsching (Schatzmeisterin). „Ich bin zwar auf meine preußische Abstammung sehr stolz“, räumt Frömming, die einzige Preußin in der Runde, ein, dennoch fühle sie sich Bayern sehr verbunden. Die Grande Dame der CSU lebt seit 60 Jahren in ihrer Wahlheimat Bayern und wird sich künftig nicht nur dem Freundeskreis Krankenhaus Seefeld widmen, sondern sich auch im Bayernbund aktiv mit einbringen. Mitglied ist sie bereits seit vielen Jahren. Schwab gehört dem Bayernbund, der vor 90 Jahren gegründet wurde, ebenfalls seit einigen Jahren an. Nachdem er demnächst den Vorsitz für den CSU-Kreisverband abgeben wird, „bleibt mir wieder mehr Zeit für meine Familie und für Dinge, die nur Spaß machen“. Gleichwohl der Bayernbund nach außen hin CSU-lastig scheint, ist Schwab überzeugt, dass die Politik nicht im Vordergrund steht. „Ich stelle mir vor, dass wir vielleicht alte bayerische Texte ausgraben und sie auf die Bühne stellen. Auf alle Fälle wollen wir Vereine und Gruppierungen mit unterstützen, die die Tradition pflegen.“ Des Weiteren soll ein regelmäßiger Stammtisch eingerichtet werden. Eine Kontaktaufnahme ist unter harry.schwab@t-online.de möglich. pop

Auch interessant

Meistgelesen

Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Das Kaufhaus Sedlmayr ist Geschichte
Das Kaufhaus Sedlmayr ist Geschichte
Die Pläne für den "Alten Wirt" erfordern einen Bebauungsplan
Die Pläne für den "Alten Wirt" erfordern einen Bebauungsplan

Kommentare