Breitengrad falsch platziert

Der 48. Breitengrad ist ganz woanders

+
Der 48. Breitengrad ist eigentlich ganz wo anders – nicht an der Wittelsbacher Straße, sondern 100 Meter nördlich.

Starnberg/Herrsching – Der 48. Breitengrad ist nicht mehr dort, wo er in den 1980er Jahren auch im Landkreis so schön markiert wurde. 

Er hat sich verschoben, um rund 100 Meter, was Vermessungsexperten unter anderem der Stadt Starnberg und der Gemeinde Herrsching mitgeteilt haben.

In Herrsching verläuft der 48. Breitengrad nicht am Gemeindeanger, sondern seit Neuestem quer durch das Firmengelände der AWA-Ammersee, rund 100 Meter nördlich. Das teilte am Ende der Sitzung am vergangenen Montag Bürgermeister Christian Schiller seinen verdutzten Gemeinderäten mit und präsentierte dazu ein Schreiben eines Vermessers mit den neuen Berechnung. Im Gemeindearchiv finden sich sogar Fotos mit dem damaligen Bürgermeister Adolf Wexelberger bei der Präsentation der Markierung vor dem Rathaus.

Der Hindergrund dieser Verschiebung ist der Bezugswert der Daten, die vor 30 bis 40 Jahren über das sogenannte Potsdam-Datum ermittelt wurden. Mittlerweile wurde diese Datenerhebung durch die Navigation via Satellit ersetzt. Ein alter Hut sei das Potsdam-Datum heute, das durch das WGS84-Datum ersetzt wurde.

Auch in Starnberg findet man entlang des – falschen! – 48. Breitengrads entsprechende Hinweise, etwa an der Wittelsbacher Straße oder im Einkauscenter „Centrum“ am Rathaus.

Was dieser Fehler aus vergangenen Tagen für Konsequenzen hat, quittierte das Herrschinger Gemeindeoberhaupt so: „Wir lassen’s erstmal so stehen und können ja sagen, dort war er einmal.“  po

Meistgelesen

Starnberg: Ziviles Observierungsfahrzeug der Polizei am Überholen gehindert  
Starnberg: Ziviles Observierungsfahrzeug der Polizei am Überholen gehindert  
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Krailling: Schwiegermutter-Terror provoziert Diplomingenieur zu Tätlichkeit
Krailling: Schwiegermutter-Terror provoziert Diplomingenieur zu Tätlichkeit
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen

Kommentare