Bestes Kino Bayerns

Breitwand-Kino Gauting für herausragendes Jahresfilmprogramm ausgezeichnet

+
Kinobetreiber und Festivalleiter Matthias Helwig, Digitalministerin Judith Gerlach (2.v.r.) sowie die Mitarbeiterinnen Veronika Osterauer und Natalie Papapetrou.

Gauting – Das Kino Breitwand hat die Spitzenprämie als Bestes Kino in Bayern erhalten. In Landsberg überreichten die Bayerische Digitalministerin Judith Gerlach und die Geschäftsführerin des FFF Bayern Dorothee Erpenstein dem Kinobetreiber und Festivalleiter Matthias Helwig die Urkunde.

Alljährlich zeichnet der FilmFernsehfonds Bayern (FFF) die besten bayerischen Kinos für ihr herausragendes Jahresfilmprogramm aus und setzt damit wichtige Impulse zur Förderung und den Erhalt von Programmkinos, die auf Qualität setzen. Das im Herbst 2016 mit fünf Sälen neu eröffnete Arthouse-Kino in Gauting von Matthias Helwig gelte als Aushängeschild für ein modernes, anspruchsvolles und vielseitiges Programmkino, zeige besondere und künstlerisch hochwertige Filme abseits des Mainstreams und ziehe sowohl filmbegeisterte Erwachsene wie auch junges Publikum an, begründete der FFF Bayern. Neben dem Breitwandkino Gauting biete Helwig auch in Starnberg und auf Schloss Seefeld seit Jahrzehnten ausgezeichnete Kinokultur und bereichere mit seinem Fünf Seen Filmfestival (das viertgrößte Filmfestival in Bayern) die Kulturlandschaft auf höchstem Niveau im Münchner Südwesten. Bei der Laudatio durch Förderreferentin Birgit Bähr zeigte sich Matthias Helwig sehr gerührt: „Das war eine der schönsten und bewegendsten Auszeichnungen, die ich je bekommen habe. Denn sie war nicht nur Ansporn für weitere gute Kinoarbeit, sondern warme Wertschätzung für das, was wir in den letzten Jahren an Kultur dem Landkreis und den Gemeinden versucht haben nahezubringen. Dass das Kino Breitwand Gauting schon für das dritte Jahr seines Bestehens mit dem Hauptpreis ausgezeichnet wurde, macht mich unglaublich stolz.“

kb

Auch interessant

Meistgelesen

18-Jähriger attackierte und verletzte 20-jährigen Pöckinger und Helfer in der S-Bahn
18-Jähriger attackierte und verletzte 20-jährigen Pöckinger und Helfer in der S-Bahn
Mehrere hunderte Euro aus Kiosk der Starnberger Seepromenade gestohlen
Mehrere hunderte Euro aus Kiosk der Starnberger Seepromenade gestohlen
Unbekannter Mann onaniert vor Seniorin am Weßlinger Bahnhof
Unbekannter Mann onaniert vor Seniorin am Weßlinger Bahnhof
Klage der DB ist da: Wie geht´s weiter am Bahnhof See?
Klage der DB ist da: Wie geht´s weiter am Bahnhof See?

Kommentare