Westumfahrung

"Der erste Schritt ist geschafft"

+

Gilching – „Der erste Schritt zum neuen Bürgerentscheid ist geschafft“, freut sich Heinz Angermaier.

Der Sprecher der Gilchinger Bürgerinitiative „Westumfahrung – Jetzt!“ präsentierte am gestrigen Dienstag 1.992 Unterschriften, durch die das Vorhaben unterstützt wird. Noch vor den Sommerferien soll über den sofortigen Start der Baumaßnahmen abgestimmt werden. Das erforderliche Quorum hat die Bürgerinitiative um Heinz Angermaier locker geschafft. 1.227 Unterschriften hätten ausgereicht, um einen Bürgerentscheid zu beantragen. Am kommenden Montag sollen sowohl die Unterschriftslisten wie auch der Antrag für einen Bürgerentscheid im Rathaus übergeben werden. Kommt nichts mehr dazwischen, rechnet Angermaier bis Juli mit der Durchführung, so dass bereits im Spätsommer die ursprünglichen Planungen wieder aufgenommen und das Planfeststellungsverfahren durch die Regierung von Oberbayern zu Ende geführt werden kann. Wie berichtet, stand das Verfahren Westumgehung Anfang 2014 bereits vor dem Planfeststellungsbeschluss. Doch dann riefen Ende 2013 Kilian Häuser (ADFC) und Anja Kiemle, Sprecherin der Grünen, eine Bürgerinitiative mit Ziel eines Bürgerentscheids ins Leben. Da die Initiatoren als Begründung angaben, sich in Punkto Westumgehung für drei zusätzliche Rad- und Fußwege stark zu machen und zudem versicherten, dass dadurch keinerlei bauliche Verzögerung entstehen würde, bekam der Bürgerentscheid eine Mehrheit. Mittlerweile hatten sich einige Bürger im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung (wir berichtetten) von ihrer Unterschrift distanziert, da sie sich von den Initatoren des damaligen Bürgerentscheids getäuscht fühlen. Zumal bekannt ist, dass sich die Grünen stets gegen den Bau der Westumgehung ausgesprochen und dies auch im Rahmen der jüngsten Haushaltsberatungen bestätigt hatten. pop

Auch interessant

Meistgelesen

Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Das Kaufhaus Sedlmayr ist Geschichte
Das Kaufhaus Sedlmayr ist Geschichte
Die Pläne für den "Alten Wirt" erfordern einen Bebauungsplan
Die Pläne für den "Alten Wirt" erfordern einen Bebauungsplan

Kommentare