Hohe Bußgelder können drohen

Bundestag beschließt Impf-Pflicht bei Masern für Kita-Kinder: Landkreisbürger sind "keine Helden"

+
Ab März 2020 muss jedes Kind, das in die Kita kommt, eine Masern-Impfung vorweisen.

Landkreis - Der Bundestag hat heute das Gesetz zur Masern-Impfpflicht für Kita-Kinder verabschiedet. Ab dem 1. März 2020 müssen alle Kinder und Mitarbeiter von öffentlichen Einrichtungen einen Masern-Impfschutz nachweisen. Wenn das nicht der Fall ist, drohen Ausschluss oder sogar hohe Bußgelder.  Laut Dr. Lorenz Schröfl, Leiter des Gesundheitsamtes, seien die Landkreisbürger "keine Helden", was das Impfen angehe. 

"Da ist noch Luft nach oben", sagte er. Zwei Mal erhebt das Gesundheitsamt Daten - einmal zum Schulanfang und dann wieder in der 6. Klasse. Für den Monat August 2019 konnte Schröfl folgende Aussage treffen: "Die Grundimmunisierung Masern (beide Impfungen) hatten 89,66 Prozent der Schulkinder, die dieses Jahr eingeschult wurden, und unvollständig immunisiert waren  6,62 Prozent."  Zwei Masernimpfungen seien deswegen nötig, weil bei 10 Prozent der einmaligen Immunität ein "Impfversagen" vorkommt.  

Bei den Kinder aus den sechsten Klassen sieht es wie folgt aus: 87,86 Prozent sind vollständig immunisiert, 6,02 Prozent unvollständig. "Der Anstieg an Impfungen ist konstant, aber immer noch sehr langsam. Durch die Pflicht wird sich die Prozedur vielleicht dann aber beschleunigen", so Schröfl. 

Wie geht es weiter?

Nun, vor der Aufnahme in Kindertagesstätten, Schulen oder anderen Gemeinschaftseinrichtungen sowie bei der Tagespflege müssen alle Eltern nachweisen, dass ihre Kinder geimpft sind. Das neue Gesetz gilt allerdings nicht nur für Kinder, sondern auch für alle, die eben mit Kindern zu tun haben bzw an solchen Stellen arbeiten und - Personal in medizinischen Einrichtungen. 

Wer schon vor Inkrafttreten des Gesetzes am 1. März 2020 eine Gemeinschaftseinrichtung besucht oder dort gearbeitet hat, muss den Nachweis bis zum 31. Juli 2021 erbringen. Menschen, die vor 1970 geboren wurden oder denen gesundheitliche Schäden drohen, sind von der Impfpflicht ausgenommen. Das gilt auch für jene, die die Krankheit bereits hatten. 

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Meistgelesen

Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Bahn verklagt Stadt Starnberg wegen Seeanbindung auf 170 Mio. Euro: Stadt widerspricht in fast allen Punkten
Bahn verklagt Stadt Starnberg wegen Seeanbindung auf 170 Mio. Euro: Stadt widerspricht in fast allen Punkten
Das neue MVV-Tarifsystem wird für viele im Landkreis Starnberg günstiger und für alle flexibler
Das neue MVV-Tarifsystem wird für viele im Landkreis Starnberg günstiger und für alle flexibler
Starnberger Mutmachleute e.V. eröffnen Online-Selbsthilfe-Forum im deutschsprachigen Raum
Starnberger Mutmachleute e.V. eröffnen Online-Selbsthilfe-Forum im deutschsprachigen Raum

Kommentare