Über 18.000 Euro kamen zusammen

Bundeswehr-Schule für Informationstechnik in Feldafing sammelt für Kriegsgräber

+
Beachtlicher Scheck: (v.l.) Landrat Karl Roth, der Bezirksgeschäftsführer des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (Bezirk Oberbayern, Artur Klein, Frau Leitner und Schulkommandeur Brigadegeneral Frank Schlösser bei der Übergabe.

Landkreis – Traditionell in der Vorweihnachtszeit fand auch in diesem Jahr die Haus- und Straßensammlung für den „Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.“ mit vollem Einsatz aller Beteiligten statt, der letztlich mit einem sehr erfolgreichen Ergebnis belohnt wurde.

Zahlreiche Soldatinnen, Soldaten und zivile Helfer der ITSBw (Schule für Informationstechnik) waren hierfür zwei Wochen unermüdlich im Landkreis Starnberg im Einsatz, um möglichst viele Spenden für die Pflege der 2,8 Millionen Gräber auf 832 Kriegsgrabstätten in 46 Staaten zu sammeln. Unterstützt wurde die ITSBw durch den Veteranen- und Soldatenverein Tutzing, der Reservistenkameradschaft Herrsching und durch viele Einzelspender, die insgesamt das Ergebnis der Sammlung von 2018 erneut um über 1.800 Euro verbessern konnten. Der Bezirksgeschäftsführer des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Artur Klein, bedankte sich im Casino der ITSBw in Feldafing bei den anwesenden Angehörigen der ITSBw und Vereinsvertretern für das gezeigte Engagement im Zuge der diesjährigen Haus- und truppeninternen Sammlung. Der Kommandeur der Schule für Informationstechnik der Bundeswehr und Standortälteste Pöcking, Brigadegeneral Frank Schlösser und Landrat Karl Roth übergaben einen symbolischen Scheck in Höhe von 18.382,32 Euro an Artur Klein. Das beste Ergebnis seit 2011 im Landkreis Starnberg. Brigadegeneral Schlösser stellte sehr zufrieden fest, dass die über 115 Soldatinnen, Soldaten und Zivilbeschäftigte aus seinem Verantwortungsbereich sich freiwillig für die Unterstützung des Volksbundes eingebracht und sich den Gesprächen mit der Bevölkerung offen und bereitwillig gestellt haben.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

18-Jähriger attackierte und verletzte 20-jährigen Pöckinger und Helfer in der S-Bahn
18-Jähriger attackierte und verletzte 20-jährigen Pöckinger und Helfer in der S-Bahn
Mehrere hunderte Euro aus Kiosk der Starnberger Seepromenade gestohlen
Mehrere hunderte Euro aus Kiosk der Starnberger Seepromenade gestohlen
Unbekannter Mann onaniert vor Seniorin am Weßlinger Bahnhof
Unbekannter Mann onaniert vor Seniorin am Weßlinger Bahnhof
Falsche Polizeibeamte verlangten von 11 Gautingern Geld
Falsche Polizeibeamte verlangten von 11 Gautingern Geld

Kommentare