Kontaktverbote für Pflegebedürftige unbedingt vermeiden

Caritasverband erteilt Corona-Lockdown eine klare Absage

PantherMedia B375577922
+
Der Caritasverband München Freising spricht sich gegen einen zweiten Corona-Lockdown aus und fordert Besuche in Alten-und Pflegeheimen weiter aufrechtzuerhalten.

Landkreis - Angesichts steigender Corona-Infektionszahlen wird die Diskussion um einen erneuten Lockdown immer lauter. Der Caritasverband der Erzdiözese München und Freising hat sich in einer Pressemitteilung nun zur Frage eines zweiten Corona-Lockdowns klar positioniert. Seine Antwort lautet "Nein".

„Wir wollen auf keinen Fall, dass unsere Bewohnerinnen und Bewohner wieder wochenlang gar keinen Besuch mehr empfangen können", erklärt  Gabriele Stark-Angermeier, die im Caritasverband unter anderem für den Bereich Altenhilfe zuständig ist. 

Auch die Geschäftsführerin Altenheime im Diözesan-Caritasverband Doris Schneider unterstreicht, wie wichtig es sei auf die Lebensqualität für die Seniorinnen und Senioren zu achten. „Das hat hohe Priorität bei den Menschen mit Pflegebedarf. Die Altenheime sind ihr Zuhause. Sie sollten deshalb nicht wieder komplett abgeriegelt werden“, fordert Schneider. Es gehe darum, individuelle Angebote und Kontaktmöglichkeiten für die Bewohner zu gestalten, ohne den Schutz vor der Pandemie zu vernachlässigen. „Die Situation von heute ist keineswegs mit der im Frühjahr zu vergleichen. Wir können mit unseren Erfahrungen nun viel besser mit der Pandemie umgehen", so Schneider. 

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Starnberg: Die 7-Tages-Inzidenz nähert sich wieder der 50 - 3.788 Infizierte
Corona im Landkreis Starnberg: Die 7-Tages-Inzidenz nähert sich wieder der 50 - 3.788 Infizierte
Ehemann sucht seine Frau und fährt betrunken zur Starnberger Polizeiinspektion
Ehemann sucht seine Frau und fährt betrunken zur Starnberger Polizeiinspektion
Nur sieben Straßen in Starnberg sind nach Frauen benannt
Nur sieben Straßen in Starnberg sind nach Frauen benannt
Bayerns Wissenschaftsminister Sibler spricht sich für mehr Frauen in den Wissenschaften aus
Bayerns Wissenschaftsminister Sibler spricht sich für mehr Frauen in den Wissenschaften aus

Kommentare