Arbeitsministerin Trautner erteilt Absage 

Dämpfer für den Handel: Shopping am Sonntag bleibt weiterhin tabu 

PantherMedia B42388187
+
Geht es nach Bayerns Arbeitsministerin Carolina Trautner, dann bleibt der Sonntag als Shoppingtag weiterhin tabu.

Landkreis - Viele Kaufleute hoffen auf den verkaufsoffenen Sonntag, um die Verluste der letzten Monate einigermaßen in Grenzen zu halten. Nun müssen sie einen Dämpfer hinnehmen, denn Bayerns Arbeitsministerin Carolina Trautner erteilt diesem Anliegen eine klare Absage. 

„Ich lehne die Forderung nach anlasslosen verkaufsoffenen Sonntagen strikt ab. Der Schutz der freien Sonn- und Feiertage ist aufgrund unserer christlichen Tradition ein hohes Gut mit Verfassungsrang. Wir müssen das Wohl der Beschäftigten im Blick behalten, die ein Recht auf Erholung und gemeinsame Zeit mit ihren Familien haben. Anlasslose verkaufsoffene Sonntage sind nicht zuletzt verfassungsrechtlich bedenklich, wie die Rechtsprechung aktuell wieder bestätigt hat", erklärt Trautner.

Das Arbeitsministerium erläutert die Position der Ministerin in einer Presseaussendung wie folgt: Das Bundesverwaltungsgericht hat sich klar dazu positioniert: Es fordert einen strengen Anlassbezug. In Bayern sind bereits jetzt an vier Sonn- oder Feiertagen im Jahr, sogenannte Marktsonntage, erlaubt. Entscheidend ist, dass die Ladenöffnung im Zusammenhang mit einem Markt oder dergleichen steht. Dabei sind nicht nur Märkte im klassischen Sinn erlaubt, sondern auch Messen, Ausstellungen und ähnliche Veranstaltungen, wie Kongresse, Theaterfeste oder eine Gartenschau. 

„Die aktuell geltenden Öffnungszeiten werden oft nicht ausgeschöpft. Auch wenn uns die Nöte der stationären Einzelhändler sehr bewusst sind, müssen wir den Blick deshalb auf Handlungsoptionen jenseits des Ladenschlusses richten. Nur so können wir aus der Umsatzkrise herauskommen. Denn schon vor der Corona-Krise hat sich gezeigt, dass die Regelungen zum Ladenschluss eben nicht das Allheilmittel sind, um den Konsum im stationären Einzelhandel anzukurbeln“, so Trautner.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Maskenpflicht im Landkreis kommt: Tücher und Schals sind auch erlaubt
Die Maskenpflicht im Landkreis kommt: Tücher und Schals sind auch erlaubt
Neue Gesichter bei der Stadt Starnberg
Neue Gesichter bei der Stadt Starnberg
Schule am Meilinger Weg: Teppichboden endgültig vom Tisch
Schule am Meilinger Weg: Teppichboden endgültig vom Tisch
"Petra Polis" soll Neubauten weichen
"Petra Polis" soll Neubauten weichen

Kommentare