Volleyball: Erfolgreiche Rückkehr aus der Spielpause 

Damen des TV Planegg-Krailling feiern zweiten Saisonsieg - Souveräner 3:0-Heimerfolg gegen Vilsbiburg 2

drei Frauen Sophia Klinger TVP-Damen
+
Gegen die Angriffe der TVP-Damen, hier von Sophia Kilger, fanden die Vilsbiburger Frauen oft kein Rezept.

Planegg-Krailling – Die Rückkehr aus der einmonatige Spielpause verlief für die Volleyball-Damen des TV Planegg-Krailling nach Wunsch. Im Heimspiel gegen die Roten Raben Vilsbiburg 2 feierten die Schützlinge von Coach Florian Saller mit 3:0 (26:24 25:10 25:15) in souveräner Manier ihren zweiten Saisonsieg in der 2.Bundesliga.

„Das war ein sehr gutes Spiel der Mannschaft, und ich kann nichts finden, was man hätte besser machen können“, freute sich Saller danach über die gute Leistung seines Teams. Dabei war im Vorfeld gar nicht sicher, ob die Partie überhaupt stattfindet. Der TV wollte wegen der hohen Infektionszahlen eigentlich nicht spielen. Der Gegner aus Niederbayern hatte eine Verschiebung jedoch abgelehnt. Auf dem Platz war davon aber nichts zu merken. Die Gastgeberinnen zeigten sich von Beginn an engagiert und hoch motiviert. Im ersten Satz ging es hin und her. Kein Team konnte sich einen größeren Vorsprung herausspielen. Die Führung wechselte mehrfach. Beim 23:24 mussten die TVP-Damen einen Satzball abwehren. Mit drei Punkten in Serie sowie einem starken Block beim Satzball sicherten sich die Kraillingerinnen letztlich mit 26:24 den ersten Durchgang. Auch im zweiten Satz ging es ausgeglichen weiter. Gegen Satzmitte starteten die Gastgeberinnen einen Zwischenspurt, der ihnen einen Acht-Punkte Vorsprung einbrachte. Außenangreiferin Chiara Lukes beendete den Satz schließlich mit einer starken Aufschlagserie von sieben Punkten in Folge. Im dritten Durchgang hielten die TVP-Damen den Druck hoch. Sie zogen den Vilsbiburger Damen mit einer 8:1-Führung schnell den Zahn, wobei sich vor allem die starke Blockarbeit von Caro Kohlmeyer und Julia Horst auszahlte. „In der Blockabwehr haben wir einen großen Sprung gemacht“, urteilte Saller, dessen Team nach 69 Minuten mit einem 25:15 den Deckel auf den verdienten Heimsieg machten. Am heutigen Samstag (16.30 Uhr) gastiert der Tabellenzwölfte nun beim Allianz MTV Stuttgart 2, der aktuell Platz fünf belegt.

Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ringen um eine Alkoholverbotsverordnung in der Kreisstadt
Ringen um eine Alkoholverbotsverordnung in der Kreisstadt
Wer kennt die Tote aus dem Ammersee?
Wer kennt die Tote aus dem Ammersee?
Starnberger Polizei warnt vor neuer Form der Heiratsschwindelei und gibt Verhaltenstipps
Starnberger Polizei warnt vor neuer Form der Heiratsschwindelei und gibt Verhaltenstipps
Das neue Wohn- und Geschäftshaus am Gautinger Bahnhof wird „KARLS – das Ortsquartier“ heißen
Das neue Wohn- und Geschäftshaus am Gautinger Bahnhof wird „KARLS – das Ortsquartier“ heißen

Kommentare