0:2-Satzrückstand gedreht

Damen des TV Planegg-Krailling gelingt wichtiger Heimerfolg - 3:2 gegen den TV Holz 

Volleyball
+
Jubeln durften die Damen von Planegg-Krailling nach dem Heimsieg gegen den TV Holz.

Planegg-Krailling - Hoch dramatisch fünf Satzduelle waren bei den Volleyball-Damen des TV Planegg-Krailling in der ersten Saisonhälfte an der Tagesordnung. Zuletzt dominierten bei ihnen aber die schnellen 3:0 Resultate, allerdings mit Siegen und Niederlagen.

Das ändert sich jedoch beim Heimspiel gegen die proWIN Volleys TV Holz. Gegen den Tabellenachten lieferten die Schützlinge von Coach Florian Saller ein spannendes Match ab, bei dem sie nach einem 0:2 Satzrückstand noch mit 3:2 als Sieger vom Platz gingen. „Im ersten und zweiten Satz hat bei uns ein bisschen gefehlt, dass wir konstant spielen. Das war ab dem dritten Satz anders. Der Punkt für die Gäste war verdient“, bilanzierte Saller danach. Mit den beiden Zählern verschaffte sich sein Team, das weiterhin Platz zehn belegt, etwas Luft auf die Abstiegszone, die jetzt drei Punkte entfernt liegt. Nichts für schwache Nerven war bereits der erste Durchgang gegen die Saarländerinnen, die das Hinspiel noch mit 3:1 gewannen.

Nach sechs abgewehrten Satzbällen führten die Gastgeberinnen mit 28:27, ehe der TV Holz mit einer Dreierserie den Durchgang für sich entschied. Auch im zweiten Spielabschnitt ging es hin und her, bis die TVP-Damen mit 23:25 erneut das Nachsehen hatten. Nach der Pause erwiesen die Würmtalerinnen dann nicht mehr ganz so wankelmütig. Dazu kam auch der Aufschlag deutlich besser. Das ersatzgeschwächte Gästeteam ließ dagegen nach. Mit 25:12 ging der dritte Satz deutlich an die TVP-Damen, die durch ein 25:20 im vierten Durchgang gleichzogen. Im Tiebreak machte sich dann die bessere Kondition der Gastgeberinnen bemerkbar. Nach 120 Minuten war schließlich mit einem 15:6 Satzerfolg der wichtige Heimsieg unter Dach und Fach. Am morgigen Sonntag (15 Uhr) wartet auf die Saller-Truppe erneut eine schwere Auswärtsaufgabe beim Tabellenzweiten VC Wiesbaden 2. Das Hinspiel gegen die Hessen war eines der heiß umkämpften Fünf-Satzduelle, das mit 2:3 verloren ging.

Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Starnberg: Datenpanne beim RKI - 7-Tages-Inzidenz steigt von 30 auf über 50
Corona im Landkreis Starnberg: Datenpanne beim RKI - 7-Tages-Inzidenz steigt von 30 auf über 50
Vermisstensuche in Gauting: 87-Jähriger wohlauf
Vermisstensuche in Gauting: 87-Jähriger wohlauf
Starnberger Landratsamt und Gemeinden sperren öffentliche Stege
Starnberger Landratsamt und Gemeinden sperren öffentliche Stege
„Tag der Archive“: Interessante Einblicke ins Gedächtnis der Stadt Starnberg
„Tag der Archive“: Interessante Einblicke ins Gedächtnis der Stadt Starnberg

Kommentare