Was passiert nach der Schule?

Der in der Region beliebte Herrschinger Berufsinfoabend findet heuer Virtuell statt 

Viele Menschen gut besucht Herrsching Berufsinfoabend
+
Ein Bild aus Vor-Corona-Zeiten: Der gut besuchte Herrschinger Berufsinfoabend

Herrsching – Der in der Region beliebte Berufsinfoabend (BiA) der Realschule Herrsching findet in diesem Jahr in einer neuen Form statt. Das Organisationsteam des Fördervereins rund um Thomas Rössler, Sylvia Sperling und Birte Hartl arbeiteten eifrig an der virtuellen Messe, die in der Zeit von Samstag, 20. bis Freitag, 26. Februar, stattfinden wird.

Rund 40 Firmen sowie etliche weiterführende Schulen stehen in den Startlöchern – für die Betriebe und Schulen eine prima Gelegenheit, die angebotenen Ausbildungsberufe bzw. Schulabschlüsse auf der Online-Messeplattform „Fairsnext“ Schülern und Eltern zu präsentieren.

Was erwartet den Besucher beim BiA digital?

Nach einer Begrüßung durch die Direktorin Rita Menzel-Stuck beginnt der virtuelle Gang durch die Messehalle. Ziel ist es, dass sich Schülerinnen und Schüler über ihre Möglichkeiten nach dem Realschulabschluss informieren oder aber direkt einen Betrieb für Ausbildung oder Praktikum finden können. Oder aber sich einfach mal umschauen und inspirieren lassen, um überhaupt eine Vorstellung über ihren möglichen Wunschberuf zu bekommen. Die Veranstaltung soll auch Lücken kompensieren, die durch den pandemiebedingten Ausfall von Praktika und anderen Berufsinformationsmessen entstanden sind. Die bisherigen Anmeldungen versprechen wieder eine breit gefächerte Auswahl an vorwiegend regional tätigen Unternehmen, sodass sicher für jeden etwas Interessantes dabei ist. Welche Unternehmen und Schulen dabei sind, erfährt man vorab auf www.foevrs-herrsching.de. Es kann also losgehen! Weitere Infos zur Veranstaltung gibt es online unter www.foevrs-herrsching.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Starnberg: 7-Tages-Inzidenz bei 27,80 - 3.733 Infizierte
Corona im Landkreis Starnberg: 7-Tages-Inzidenz bei 27,80 - 3.733 Infizierte
Öffentliche Diskussion um die Zukunft des „Bayerischen Hof“ in Starnberg nimmt weiter Fahrt auf
Öffentliche Diskussion um die Zukunft des „Bayerischen Hof“ in Starnberg nimmt weiter Fahrt auf
Das neue Wohn- und Geschäftshaus am Gautinger Bahnhof wird „KARLS – das Ortsquartier“ heißen
Das neue Wohn- und Geschäftshaus am Gautinger Bahnhof wird „KARLS – das Ortsquartier“ heißen
Erschöpfung hat viele Gesichter – kostenloses Onlineseminar
Erschöpfung hat viele Gesichter – kostenloses Onlineseminar

Kommentare